China 2007

Reisezeit: November / Dezember 2007  |  von Sabine H.

Xián

28.11.2007

Heute vormittag flog ich mit China Eastern nach Xián. Gegen Mittag landeten wir und mein Guide stand parat. Noch in der Ankunftshalle des Flughafens befindet sich ein Touristenrestaurant und oh Wunder: Genau dieses war vorgesehen für lilr ! Ich hatte spät und reichlich gefrühstückt und auch das Flugzeugessen nicht verschmäht, deswegen war ich mal wieder nicht hungrig und inzwischen nervte mich dieser erzwungene Mittagessen-Terror ziemlich an. Mein Wunsch, das Mittagessen doch einfach auszulassen, quittierte mein Guide mit ungläubigem Blick und totalem Unverständnis: Mittagessen sei doch so wichtig ! Und es gäbe ein Buffett ! Mir war schon klar, daß Fahrer + Guide an dieser Stelle (und wahrscheinlich kostenlos) ebenfalls Mittagessen bekommen würden, um das ich die beiden nicht bringen wollte. Immerhin begrüßt man sich in China mit der Floskel "hast Du schon gegessen ?". Essen ist den Chinesen superheilig. Und so trank ich nur eine Cola und wartete auf meine beiden hungrigen Männer...Der Rest des Tages war ohne Programm und so war ich froh, endlich im Melody Hotel im Zentrum Xiáns einzutreffen.

Welcher Tourist hat China je verlassen, ohne handgeschnitzten Namensstempel mit Tierkreiszeichen obendrauf ? Ich bin im Jahr des Affen geboren...

Welcher Tourist hat China je verlassen, ohne handgeschnitzten Namensstempel mit Tierkreiszeichen obendrauf ? Ich bin im Jahr des Affen geboren...

Den Nachmittag verbummelte ich auf einem wirklich schönen Markt, im muslim quarter von Xián, in den Shopping malls und ich besuchte den Glockenturm der Stadt. Alles ohne Kameras, denn ich war gewarnt worden vor Taschendieben und es bummelt sich wirklich entspannter ohne Wertsachen. Tatsächlich fielen mir in Xián auch viele Bettler auf den Straßen auf, ein anblick, den ich aus Peking gar nicht kannte. Xián kommt einem gleich so viel chinesischer vor, als Peking. Gegen Abend plagte mich dann doch Hunger und ich schaute aus meinem Hotelfenster auf das direkt gegenüberliegende Mc Donald´s. Irgendwie hatte ich darauf aber gar keine Lust und wählte die Nummer des room-service, denn es stand Pizza auf der Karte ! Jemand hob den Hörer ab und sagte "chzxts skjlsd" oder so. Ich fragte "do you speak english ?" "jinghems" Aha, also wohl eher nicht. Ich wollte aber diese Pizza, unbedingt !!! Also machte ich auf ins hoteleigene Restaurant und traf auf eine junge Dame in dem recht einsamen Etablissement und konnte meine Bestellung aufgeben: Pizza Italy ! Das klang doch vielversprechend. Sie wurde auch nach 20 Minuten in meinem Zimmer serviert und sah total amerikanisch aus, so dick war der Belag, nicht mal Käse fehlte ! Mamma Mia ! Der Geschmack war original chinesisch. OK, mein Fehler, niemals sollte man Essen bestellen, das nicht landestypisch ist. Trotzdem, ich wurde satt, gewöhnte mich an den Geschmack und passend zur chinesischen soap opera im Fernsehen war´s auch.

© Sabine H., 2007
Du bist hier : Startseite Asien China Xián
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ursprünglich geplant: Äthiopien. Und daraus wurde nach etlichem Chaos: China !!!
Details:
Aufbruch: 24.11.2007
Dauer: 13 Tage
Heimkehr: 06.12.2007
Reiseziele: China
Der Autor
 
Sabine H. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors