Der Weg ist das Ziel

Reisezeit: April - November 2010  |  von Manuela Seidl

Von Bregenz unterwegs Richtung Osten: Tag 1 bis 4: Bregenz bis Buchboden

Tag 1: Um 8:15 kamen wir am Bregenzer Hauptbahnhof an, danach ging es direkt zum Bodensee um dort mit einem Sektfrühstück gebührend unseren Start zu feiern!
Tourendaten: 21 km, sehr heiß, 4,5 Stunden Gehzeit, über Hard bis nach Lustenau
In Lustenau haben wir bei unseren lieben Verwandten genächtigt und bis spät in die Nacht gefeiert und geredet.

Stylische Fotos und gute Laune beim Bodensee!

Stylische Fotos und gute Laune beim Bodensee!

Sektfrühstück

Sektfrühstück

Am Radweg nach Lustenau

Am Radweg nach Lustenau

Verwandtenbesuch - HERZLICHEN DANK für die Gastfreundschaft!

Verwandtenbesuch - HERZLICHEN DANK für die Gastfreundschaft!

Tag 2: Um halb 8 ging es am alten Rhein entlang bis nach Hohenems, danach über Tugstein und die Ranzenbergalm bis zur Emser Hütte.
Tourendaten: 15 km, sehr heiß, 900 Höhenmeter, 5 Stunden Gehzeit
Der Aufstieg war sehr heiß - das schönste Geschenk: in einer Tränke am Weg haben wir gleich den ganzen Kopf eingetaucht! hihihih Am Nachmittag wurden wir mit Musik beschallt und am Abend haben wir Frauenbesuch von Sonja und ihrer Freundin bekommen. Erstes Mal Wäsche waschen war angesagt und vor verwunderten Blicken wurden alle Stücke vom Leiberl bis zur Unterhosen vor der Hütte am Zaun zum trocknen aufgehängt !

WASSER!!

WASSER!!

Blick zurück nach Bregenz zum Bodensee!

Blick zurück nach Bregenz zum Bodensee!

Musikalische Darbietungen auf der Emser Hütte!!

Musikalische Darbietungen auf der Emser Hütte!!

Tag 3: Um halb 7 starten wir schon Richtung Hoher Kugel, danach weiter übers Hörnle, den Dümlikogel bis zu unserem Tageshighligth. Den Valürgrat hinauf um halb 12 bei gefühlten 40 Grad zum Gipfel des Hohen Freschen. Der Grat selber war total lässig, danach nur mehr zum Freschenhaus.
Tourendaten: 12 km, 1200 Höhenmeter aufwärts, 700 Höhenmeter abwärts, 6 Stunden
Die Wirtsleute auf der Freschenhütte waren extrem nett und sehr weltoffen. Wir wurden wunderbar verwöhnt - eine Topküche, sehr empfehlenswert. Weiters haben wir einen netten 20 jährigen "Hirten" kennengelernt, der mit seinem kleinen Bruder monatelang hunderte Kühe betreut. WAHNSINN!!

Hoher Freschen Gipfelfoto

Hoher Freschen Gipfelfoto

Freschenhaus in Sicht!! Brutal schön, oder?

Freschenhaus in Sicht!! Brutal schön, oder?

Tag 4: In der Früh war es noch schön und so ging es frohen Mutes los. Was folgte waren 8 Stundenn Gehen im Regen. Schuhe zum Schluss natürlich nass und beim Bergaufgehen rinnt einem das Regenwasser bis zu den Ellenbogen zurück und .... man schwitzt wie S.. unter dem Poncho! Erlebnis des Tages: Pissen mit Poncho...hihi - und 38 Salamander gesichtet
Tourendaten: 22 km, 300 Höhenmeter aufwärts, 800 Höhenmeter abwärts, von Freschenhaus über die Gravishöhe zur Portalpe, danach weiter über die Türtschalpe nach Fontanella (Kirchberg)
Hier hatten wir eine günstige Unterkunft in einer Ferienwohnung.

Tag 5: Aufgrund der Schlechtwetterfront 2-Stundenwanderung (7km) bis nach Buchboden. Jetzt sind wir im Gasthaus Jäger, ruhen uns aus und haben Zeit zu berichten. Morgen ist der Aufstieg auf die Göppinger Hütte geplant - im Moment schneit es da oben jedoch... wir hoffen auf gutes Wetter!!

Morgenstund hat Gold im Mund!

Morgenstund hat Gold im Mund!

Nebel und Schüttregen...

Nebel und Schüttregen...

einzige trockene Episode im Tunnel hihi

einzige trockene Episode im Tunnel hihi

Uns geht´s gut, liebe Grüße an alle die unseren Weg zu Hause mitverfolgen!

© Manuela Seidl, 2010
Du bist hier : Startseite Europa Österreich Tag 1 bis 4: Bregenz bis Buchboden
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir wandern 1200 km quer durch Österreich und folgen dem nordalpinen Weitwanderweg 01. Die Idee ist jeden Schritt selber zu gehen - vom Neusiedlersee bis zum Bodensee.
Details:
Aufbruch: April 2010
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: November 2010
Reiseziele: Österreich
Der Autor
 
Manuela Seidl berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors