6.000 Kilometer durch Afrika

Reisezeit: Oktober / November 2009  |  von Peter Belina

Jambo - Es ist kalt und regnet (Ngorongoro)

Im Ngorongoro-Krater unterwegs

Im Ngorongoro-Krater unterwegs

Dienstag, 20.10.2009

In der Nacht wird es ziemlich kalt. Während die meisten von uns frieren, finde ich es recht angenehm. Am Morgen zum Frühstück bin ich mehrlagig angezogen. Es regnet, ist nebelig und kalt. Willkommen in Afrika!

Trotzdem fahren wir in den Krater herein und werden nicht nur mit einer spektakulären Landschaft und etlichen Tierbeobachtungen belohnt, sondern auch mit einem tollen Wetter. Höhepunkte sind sicherlich das Löwenrudel, das gerade ein Zebra geschlagen hat und sich den Bauch vollschlägt, das Nashorn in nächster Nähe und die große Zebraherde. Der Ngorongoro-Krater ist zu Recht Weltnaturerbe!

© Peter Belina, 2010
Du bist hier : Startseite Afrika Tansania Jambo - Es ist kalt und regnet (Ngorongoro)
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von Kenia über Tansania, Malawi und Sambia nach Simbabwe mit den Highlights Ngorongoro, Serengeti, Sansibar, Malawi-See, South Luangwa Nationalpark und den Victoria-Wasserfällen.
Details:
Aufbruch: Oktober 2009
Dauer: circa 5 Wochen
Heimkehr: November 2009
Reiseziele: Kenia
Tansania
Malawi
Sambia
Simbabwe
Großbritannien
Der Autor
 
Peter Belina berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors