2013/2014 CAMBODIA: "man sieht sich immer zwei Mal"

Reisezeit: Dezember 2013 - Januar 2014  |  von Birgit H.

05.01.2014: take the long way home

der letzte Sprung in den Pool

der letzte Sprung in den Pool

Unser Flug geht erst abends kurz vor Mitternacht.

An dieser Stelle ein großes Lob an die Freundlichkeit der Besitzer der Raingsey Bungalows:

wir dürfen den ganzen Tag am Pool verbringen, Handtücher inkl. und kurz bevor das Taxi uns abholt, bekommen wir sogar noch in einem noch nicht bewohnten Bungalow die Möglichkeit zum Duschen.

17 h startet die Heimreise mit einem Taxi. Es beginnt dunkel zu werden. Der Verkehr ist aber deswegen nicht weniger vorhanden. Nur weniger sichtbar!! Viele Mopeds haben überhaupt keine Beleuchtung, manche Autos nicht alle...

Das hält die Fahrer aber nicht davon ab, wie bei Tag auch zu überholen, Höhepunkt: zwei Autos überholen gleichzeitig einen Wagen, d. h. die zweispurige Straße ist kurzzeitig ausgefüllt mit 3 Fahrzeugen nebeneinander in die gleiche Richtung.

In Summe ergibt unsere Fahrt:
Fast-Zusammenstöße mit:
- 2 Hunden,
- 1 Mopedfahrer,
- 1 Vogel sowie
- 1 entgegen kommenden Geländewagen.
Ein weiterer Vogel hat es nicht geschafft. Nach einem kleinen Aufprallgeräusch meinte unserer Fahrer nur: "oh, bird."

Etwas suspekt ist uns auch, dass manche Autos sehr langsam und sehr rechts fahren. Als wir wieder mal so einen überholen, der auch noch deutliche Schlangenlinien fährt, lacht unserer Fahrer und sagt: "driver drunk"....

"Ach so", meint Kai, "hier setzen sie sich also nicht besoffen ans Steuer und fahren mit unkontrollierbarer Höchstgeschwindigkeit vor den nächsten Baum, sondern fahren ganz langsame Schlangenlinien am äußersten Fahrbahnrand in Schrittgeschwindigkeit."

Seit dem Morgen habe ich Rückenschmerzen - sehr passend für die unbequemen Sitze, auf denen ich die nächsten 30 Stunden verbringen muss. Beim Check-In gelingt es uns, unsere Sitzplätze zumindest auf dem ersten Flug zu tauschen - allerdings sitzt man nicht mal einfach so am Notausgang. Die Stewardess gibt uns freundlich aber bestimmt die Sicherheitsvorkehrungen und sagt, wir sollten uns genau anschauen. Wir muessten im Notfall den Ausstieg öffnen. Wir wären dann verantwortlich und müssten den anderen helfen. Wir dürften allerdings auch als erstes raus....

Nette Vorstellung....

happy, konnten für den ersten Flug die Sitzplätze umbuchen - mehr Beinfreiheit

happy, konnten für den ersten Flug die Sitzplätze umbuchen - mehr Beinfreiheit

© Birgit H., 2013
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha 05.01.2014: take the long way home
Die Reise
 
Worum geht's?:
2012/2013 der erste Urlaub besides Neckermann & Co.: mit meinem 16jährigen Sohn zusammen zwei Wochen zum Jahreswechsel nach Kambodscha. (Bericht auch hier) Und nun gibt es die Fortsetzung.
Details:
Aufbruch: 21.12.2013
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 06.01.2014
Reiseziele: Kambodscha
Der Autor
 
Birgit H. berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors