2013/2014 CAMBODIA: "man sieht sich immer zwei Mal"

Reisezeit: Dezember 2013 - Januar 2014  |  von Birgit H.

24.12.2013: Phnom Penh

die "Festtagskleidung" (viel zu warm!!!)

die "Festtagskleidung" (viel zu warm!!!)

Heilig Abend in Phnom Penh

Die Kambodschaner feiern kein Weihnachten. Irgendwie haben jedoch ein paar weihnachtliche Accessoires ihren Weg hierhin gefunden.

Was machen barrangs (Fremde) an Weihnachten?

Zunächst mal ordentlich frisieren und rasieren!

Wird gemacht:
Kai begibt sich mutig in die Hände eines Straßenfriseurs.
Der benutzt Werkzeuge, die wir noch nie gesehen haben. Aber 20 Minuten später und 2 USD weniger und mein Sohn sieht sauber, aufgeräumt und 3 Jahre jünger aus. Und, NEIN, ICH habe mich weder rasieren noch die Haare schneiden lassen, auch wenn man sagt, dass man sich manchmal von "alten Zöpfen trennen" sollte.

Was macht man dann an Weihnachten?
Geschenke kaufen und einpacken!

Also nochmals zum Central Market und nun uns selbst Geschenke gekauft. Mit den Handel-Erfahrungen von gestern haben wir erfolgreich die Preise für Blusen und "Calvin-Klein"-Boxer-Shorts und "Ray-Ban"-Brille unter KIK-Preisniveau gedrückt. Einpacken? klar in Plastiktüten!

Wie geht es nun weiter?
Ein Besuch in der Kirche?

Aufgrund der hohen Mittagshitze beschließen wir den Klosterbesuch gegen ein Bad im Pool einzutauschen.

Der Baum!

Viele Bäume mit wunderschönen Blüten und die Palmen am Quai ersetzen perfekt die heimische Tanne und wirken im Wind bei Sonnenuntergang auch ohne Kugeln, Lametta und Kerzen.
Aber auch wer einen Weihnachtsbaum sucht, findet welche - mehr oder weniger ktischig - eben vorhanden, und funktioniert.

Und jetzt fehlt noch das Festtags-Essen.

Vielleicht sind wir spießig, wenn wir schon wieder in das gleiche Restaurant gehen, aber uns gefällt es einfach super hier. Und heute ist die Essensauswahl wirklich genial festtäglich: Fisch-Amok in Bananenblättern und gebratener Reis mit Hühnchen - ein Gedicht!

Und dann mit dem Tuk-Tuk zurück ins Hotel - ist ja schließlich Weihnachten. Sagte auch der Tuk-tuk-Fahre,r als er einen Dollar mehr wollte. Unsere Antwort: nein ein Dollar weniger, ist ja schließlich Weihnachten...

tja und wenn man dann tatsächlich ansetzt, den Weg zu Fuß zu gehen, dann ist wirklich Weihnachten und man wird zum Wunschpreis gefahren.

beim Friseur

beim Friseur

kurz,  kurz, kurz....

kurz, kurz, kurz....

jetzt noch rasieren....und dann sah mein Beschützer glatt wieder wie 15 aus

jetzt noch rasieren....und dann sah mein Beschützer glatt wieder wie 15 aus

die Geschenke (eine schöne Bescherung )

die Geschenke (eine schöne Bescherung )

Bank zum Ausruhen. Nur noch eine Querlatte, aber:
Vorhanden! Funktioniert......

Bank zum Ausruhen. Nur noch eine Querlatte, aber:
Vorhanden! Funktioniert......

Gehweg gepflastert. Vorhanden! Funktioniert??? hmmm. ja mit Einschränkungen (keine Highheels, kein gleichzeitiges Laufen und Fotografieren)

Gehweg gepflastert. Vorhanden! Funktioniert??? hmmm. ja mit Einschränkungen (keine Highheels, kein gleichzeitiges Laufen und Fotografieren)

Prioritäten setzen: Hitze zwingt zu Poolbesuch statt Klosterbesuch

Prioritäten setzen: Hitze zwingt zu Poolbesuch statt Klosterbesuch

habe auch noch nie vom Poolrand aus das Straßengeschehen betrachtet

habe auch noch nie vom Poolrand aus das Straßengeschehen betrachtet

Weihnachtsbaum mal anders

Weihnachtsbaum mal anders

Kai unter'm (Weihnachts)baum  vorhanden! funktioniert!

Kai unter'm (Weihnachts)baum vorhanden! funktioniert!

auch "richtige" Weihnachtsbäume vorhanden! und funktionieren

auch "richtige" Weihnachtsbäume vorhanden! und funktionieren

manche Familien haben einen eigenen kleinen Weihnachtsmann

manche Familien haben einen eigenen kleinen Weihnachtsmann

das "Festmahl" kann beginnen...

das "Festmahl" kann beginnen...

aufgetischt.....hmmmmm... so lecker!!

aufgetischt.....hmmmmm... so lecker!!

auch die zwei e-Kerzen, mit denen wir letztes Jahr in Kambodscha schon viel Spaß hatten, sind wieder dabei

auch die zwei e-Kerzen, mit denen wir letztes Jahr in Kambodscha schon viel Spaß hatten, sind wieder dabei

"oh du fröhliche..." wird heute ersetzt durch Khmer-Musik und eine Apsara-Tänzerin

"oh du fröhliche..." wird heute ersetzt durch Khmer-Musik und eine Apsara-Tänzerin

und am Ausgang treffe ich mein Stein-Original:
Stein trifft auf Haut

und am Ausgang treffe ich mein Stein-Original:
Stein trifft auf Haut

© Birgit H., 2013
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha 24.12.2013: Phnom Penh
Die Reise
 
Worum geht's?:
2012/2013 der erste Urlaub besides Neckermann & Co.: mit meinem 16jährigen Sohn zusammen zwei Wochen zum Jahreswechsel nach Kambodscha. (Bericht auch hier) Und nun gibt es die Fortsetzung.
Details:
Aufbruch: 21.12.2013
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 06.01.2014
Reiseziele: Kambodscha
Der Autor
 
Birgit H. berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors