Kaninchen, Krätze, Kartoffeln: Kroatiens Landleben

Reisezeit: Juli 2013  |  von Kathrin Hentzschel

Der Tunnel am Ende des Lichts

Der Sonntagsausflug führt uns ins Künstlerdorf Groznjan. Allein schon der Friedhof ist sehenswert: Zwischen einer Doppelreihe uralter Zypressen wechseln sich imposante Familiengrüfte mit winzigen, vernachlässigten Gräblein ab, um die ich mich am liebsten ein wenig kümmern würde. In einer der unzähligen Galerien (hier wird deutlich ernsthafter gekünstlert als in Motovun oder Rovinj, und die Preise sind höher) treffen wir einen Künstler, der einige Jahre in Mannheim gelebt hat. Wir belästern überkandidelte Einrichtungen wie die kürzlich eröffnete Energy-Bar, deren Einrichtung allerdings umwerfend ist. Er schiebt mir einen Löffel Trüffelpaste in den Mund (köstlichst), aber ich beschließe, meine Mitbringsel im Super Konzum in der "istrischen Ecke" zu kaufen.

Eine Ziege im Fenster? In Groznjan ist alles möglich.

Eine Ziege im Fenster? In Groznjan ist alles möglich.

Trauermonument am Friedhof von Groznjan.

Trauermonument am Friedhof von Groznjan.

Auf der Rückfahrt durch eine der schönsten istrischen Landschaften parken wir an einer Straßenkreuzung und haben das Glück, auf die Parenzana zu treffen. Das ist eine stillgelegte Bahnstrecke, die inzwischen für Wanderer und Radler freigegeben ist. Gleich am Anfang tauchen wir aus 39 Grad in der Sonne in die 178 Meter lange Kühle des Kalcini-Tunnels ein. Er wurde sogar zeitweilig zur Champignonzucht genutzt.

Das Örtchen in der Ferne könnte Motovun sein.

Das Örtchen in der Ferne könnte Motovun sein.

Am Abend haben sich die Kaninchen beruhigt, Tonci leckt ihr zärtlich über die Nase, und Ljuba und ich beschließen, sie bis zu Toncis Abfahrt zusammen zu lassen. Es folgen wohl die schönsten zwei Tage ihres Lebens ...

Du bist hier : Startseite Europa Kroatien Der Tunnel am Ende des Lichts
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nicht nur Sonne und Meer, sondern Einblicke in das dörfliche Leben bot uns unser Urlaub in Istrien. Es ist diesmal eine unblutige, aber eine Schmuggelgeschichte ...
Details:
Aufbruch: 01.07.2013
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 17.07.2013
Reiseziele: Kroatien
Deutschland
Der Autor
 
Kathrin Hentzschel berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors