Tour-de-Deutschland Teil 5 - Unterwegs diesmal eher auf Luxemburgischer Seite

Reisezeit: August / September 2015  |  von Ulrike S.

Beaufort, lecker Cassis und ein Wasserfall

Auf zum Schloss Beaufort

Für heute ist nochmals hochsommerliches Wetter vorher gesagt. Angesichts des immer noch lädierten Blasen-Fußes beschließen wir eine kurzweilige "Drive-and-hike-Tour" durch das Mullerthal.

Nach dem Frühstück machen wir uns also auf den relativ kurzen Weg und steuern als erste Station das Schloss Beaufort an. Wir finden einen schattigen Parkplatz und können für die Dauer der Schlossbesichtigung unser Fellmonster im Auto lassen. Am heutigen Montag vormittag sind wir so gut wie alleine da. Streng genommen handelt es sich beim Château de Beaufort um eine Ruine. Eine Besichtigung ist trotzdem spannend und absolut gruselig ist die mittelalterliche Folterkammer.
Eine Spezialität hier ist allerdings der Cassero, ein leckerer Likör aus schwarzen Johannisbeeren. Eine kleine Kostprobe ist im Eintrittspreis inbegriffen.

Erstmal die Aussicht genießen

Erstmal die Aussicht genießen

Auf zum Schießentümpel

Nach der Schlossbesichtigung fahren wir weiter ins Mullerthal. Es ist DIE Wanderregion Luxemburgs schlechthin und auch der Mullerthal-Trail führt hier entlang. Wir stellen das Auto auf einem der zahlreichen Wanderparkplätze ab und unternehmen einen kleinen Spaziergang an den Schießentümpel. Ein kleiner Wasserfall, der an schönen Tagen zahlreiche Besucher anlockt und der eines der Wahrzeichen des Mullerthales ist. Für uns - die wir andere Wasserfall-Dimensionen gewöhnt sind - ganz nett, aber nicht wirklich aufregend
Der kurze Spaziergang ist "schlappentauglich", so dass wir die Runde ohne große Probleme bewältigen können.

Larochette - das portugiesische Dorf in Luxemburg

Weiter geht es nach Larochette. Ein kleiner Ort mit südländischem Flair, denn ein Großteil der Einwohner sind Einwanderer aus Portugal. Außerdem gibt es hier noch eine Burg zu bestaunen. Wir legen jedoch nur einen kurzen Halt auf dem Marktplatz ein, wo wir in einer Bäckerei eine leckere Mirabellen-Tarte für den Nachmittagskaffee erstehen.

Zurück auf dem Campingplatz legen wir noch ein wenig die Beine hoch. Die kurzen Spaziergänge heute waren in Ordnung, aber ein bisschen Schonung tut meinem lädierten Fuß noch ganz gut. Und schließlich müssen auch unsere Bücher gelesen werden.
Zum Abendessen gibt es die letzten Reste: gegrillten Thunfisch mit Salat. Morgen ist Einkaufen angesagt.

© Ulrike S., 2015
Du bist hier : Startseite Europa Luxemburg Beaufort, lecker Cassis und ein Wasserfall
Die Reise
 
Worum geht's?:
Streng genommen sollte dieser Reisebericht unter der Rubrik "Luxemburg" stehen - doch diese Reise ist Bestandteil unserer Tour entlang Deutschlands Grenzen. Diesmal erfolgte die Erkundung jedoch überwiegend aus Sicht des Großherzogtums.
Details:
Aufbruch: 26.08.2015
Dauer: 11 Tage
Heimkehr: 05.09.2015
Reiseziele: Deutschland
Luxemburg
Der Autor
 
Ulrike S. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors