Auf das Dach der Welt: Nepal, unser 2. Versuch

Reisezeit: Mai 2016  |  von Thalia&Christine R

21.05.2016: Boudha

Heute bummeln wir noch mal zur Stupa. Dort kommen heute viele Buddhisten und feiern den Geburtstag von Buddha. Der Geburtstag wird immer am ersten Vollmond im Mai eines jeden Jahres gefeiert.

Rene hat uns eine Abkürzung durch die Parkanlage von dem Hotel Hyatt empfohlen. Die Hotelanlage ist wie eine andere Welt inmitten von Kathmandu. Die Tatsache, das die bereits erwähnte Zeltstadt der Armen direkt neben diesem Hotel liegt wirkt auf uns makaber und krass.

Rene hat uns eine Abkürzung durch die Parkanlage von dem Hotel Hyatt empfohlen. Die Hotelanlage ist wie eine andere Welt inmitten von Kathmandu. Die Tatsache, das die bereits erwähnte Zeltstadt der Armen direkt neben diesem Hotel liegt wirkt auf uns makaber und krass.

Auf dem Rückweg sehen wir einige Kinder des Zeltlagers am Zaun zum Hyatt stehen die uns zurufen

Auf dem Rückweg sehen wir einige Kinder des Zeltlagers am Zaun zum Hyatt stehen die uns zurufen

Wir gehen mit den Menschenmassen einmal um die Stupa und fangen viele verschiedene Eindrücke ein.
Hier sitzen Männer die Geld wechseln, damit die Leute Kleingeld für die Bettler haben.

Wir gehen mit den Menschenmassen einmal um die Stupa und fangen viele verschiedene Eindrücke ein.
Hier sitzen Männer die Geld wechseln, damit die Leute Kleingeld für die Bettler haben.

Unser 2. Besuch hier. Diesmal ist es rappelvoll.

Unser 2. Besuch hier. Diesmal ist es rappelvoll.

Am heutigen Tag hocken hier viele Arme und Gehandicapte um ein paar Almosen zu bekommen. Sie erhalten tatsächlich von vielen ein paar Rupien. An allen anderen Tagen im Jahr erhalten sie keinen Zutritt zu diesem Platz. Auch wir werden alle paar Meter angesprochen wegen einer kleinen Gabe.
Aber auch Polizei ist heute stark vertreten und schlägt sogar mit Stöcken auf einige Menschen ein.
Es wird für uns zu beengt und wir beschließen zu gehen.

Am heutigen Tag hocken hier viele Arme und Gehandicapte um ein paar Almosen zu bekommen. Sie erhalten tatsächlich von vielen ein paar Rupien. An allen anderen Tagen im Jahr erhalten sie keinen Zutritt zu diesem Platz. Auch wir werden alle paar Meter angesprochen wegen einer kleinen Gabe.
Aber auch Polizei ist heute stark vertreten und schlägt sogar mit Stöcken auf einige Menschen ein.
Es wird für uns zu beengt und wir beschließen zu gehen.

Auf dem Rückweg sind wir etwas vom Weg abgekommen und fangen dabei diese Bilder ein: Kühe die hier immer Narrenfreiheit genießen inmitten eines Müllbergs einer Hochhaussiedlung

Auf dem Rückweg sind wir etwas vom Weg abgekommen und fangen dabei diese Bilder ein: Kühe die hier immer Narrenfreiheit genießen inmitten eines Müllbergs einer Hochhaussiedlung

Nepal von seiner Fortschrittlichen Seite: ein Elektromobil.

Nepal von seiner Fortschrittlichen Seite: ein Elektromobil.

Hier gleich noch eines, scheint eine ganze Flotte zu geben.

Hier gleich noch eines, scheint eine ganze Flotte zu geben.

Die Busse sind immer gnadenlos überladen.

Die Busse sind immer gnadenlos überladen.

Wir beschließen für den heutigen Tag uns noch eine ausgiebige Massage zu gönnen. Danach gibt es noch lecker Abendbrot in unserem Guest House. Nun liegen nur noch zwei Tage vor uns ....

Du bist hier : Startseite Asien Nepal 21.05.2016: Boudha
Die Reise
 
Worum geht's?:
Aufgrund der traurigen Ereignisse mit den Erdbeben, sind unsere Pläne im letzten Jahr sehr kurzfristig ins Wasser gefallen. Da ich in einigen Reiseberichten gelesen habe dass man sich in Nepal schon wieder gut bewegen kann und wir natürlich auch willkommen sind, weil die Nepalesen natürlich auch die Einnahmen der Touristen dringend brauchen, buchen meine Freundin Ines und ich unseren Trip für dieses Jahr erneut.
Details:
Aufbruch: 04.05.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 24.05.2016
Reiseziele: Nepal
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors