Kurz nach Bangkok und Kambodscha

Reisezeit: Dezember 2017  |  von Peter Schnuerer

Constitution Day (sogar 2 day´s) in Bangkok

Das hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm.....

....deshalb ist der Sonntag zumindest ganz ruhig geblieben. Aber der Samstag war ja noch nicht fertig.
Nachdem ich also gestärkt aus der Ruhepause (und Berichstpause )
wieder nach draussen ging, war in der Zwischenzeit ein Street-Food-Markt in der Nähe des Hotels aufgebaut worden. Es gab (fast) alles. Der Stand mit den (lt. Reklame) scharfen Spießen hatte es mir angetan.
Leider sind die an dem Stand total chaotisch geworden und die Leute haben sich fast um die fertigen Spieße geprügelt, das habe ich so auch noch nicht erlebt. Ich bin dann erstmal woanders hin und habe gedacht, wenn ich zurück komme, ist es ruhiger. War aber nicht, da war nach wie vor die Hölle los und ich habe an einem anderen Stand zwei Hähnchenspieße im stehen gegessen..... waren aber auch lecker.
Dann hatte ich ursprünglich vor, am Sonntag mal mit dem Zug zu einem kleinen Vorort fahren, um einen Fischmarkt zu besuchen, aber bei der Planung bin ich dann über dieses Datum gestolpert und den Hinweis, das auf Grund der 2 Constitution days evtl. gar nichts los ist. Was tun, dachte ich.....aber dazu später....

Da wo mittags alles leer war war nun die Hölle los.

Da wo mittags alles leer war war nun die Hölle los.

Hier gab es so viel verschiedene Speisen, da muss man min.1 Jahr hierbleiben, um das alles zu probieren.

Hier gab es so viel verschiedene Speisen, da muss man min.1 Jahr hierbleiben, um das alles zu probieren.

Na gut, nicht alles war zum Essen, das normale Zeug übersehe ich halt gerne...

Na gut, nicht alles war zum Essen, das normale Zeug übersehe ich halt gerne...

Das ist der Stand, an dem man fast nicht nach vorne gekommen ist, bin ich aber doch.....

Das ist der Stand, an dem man fast nicht nach vorne gekommen ist, bin ich aber doch.....

Solche Körbchen muss man befüllen und abgeben, wenn sie fertig sind, bekommt man das leckere Essen.

Solche Körbchen muss man befüllen und abgeben, wenn sie fertig sind, bekommt man das leckere Essen.

Das rosa Körbchen wäre meins gewesen, aber da es dort dann extrem chaotisch wurde, habe ich meine Spieße geopfert (ja, ich kann auch friedlich bleiben!) Im Vordergrund übrigens verschiedene Pilzarten, die auch toll aussahen. Na ja, vielleicht ergibt sich in den nächsten Tagen nochmal was

Das rosa Körbchen wäre meins gewesen, aber da es dort dann extrem chaotisch wurde, habe ich meine Spieße geopfert (ja, ich kann auch friedlich bleiben!) Im Vordergrund übrigens verschiedene Pilzarten, die auch toll aussahen. Na ja, vielleicht ergibt sich in den nächsten Tagen nochmal was

Viel Rauch um nichts, könnte man glauben. Aber wenn die dem schon fast die Bude abreißen, muss es gut sein.

Viel Rauch um nichts, könnte man glauben. Aber wenn die dem schon fast die Bude abreißen, muss es gut sein.

Aber drumherum gab es genug Alernativen.

Aber drumherum gab es genug Alernativen.

Bin dann trotzdem nochmal in die Innenstadt gefahren, und hier sind die „Handylosen“ die absolute Ausnahme. Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass viele zwar zusammen Bahn fahren, aber die Unterhaltung läuft über das cell phone...

Bin dann trotzdem nochmal in die Innenstadt gefahren, und hier sind die „Handylosen“ die absolute Ausnahme. Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass viele zwar zusammen Bahn fahren, aber die Unterhaltung läuft über das cell phone...

Da habe ich nur kurz reingeschaut, dass ist alles Trödel, den keiner braucht. Aber gut, einige verdienen ihr Geld damit. Muss ich doch was kaufen, oder??

Da habe ich nur kurz reingeschaut, dass ist alles Trödel, den keiner braucht. Aber gut, einige verdienen ihr Geld damit. Muss ich doch was kaufen, oder??

Der ruhige Sonntag (fast) ohne Batterien

.......ursprünglich wollte ich ja mal einen Tag zu dem Samut Sakhon Markt, das ist der Markt, wo mehrmals am Tag ein Zug durchfährt, war auch schon im Fernsehen zu sehen. Auf halber Strecke dahin ist Maha Chai, ein etwas größerer Ort ca. 40km ausserhalb von Bangkok. Da wollte bin ich dann hingefahren, und das war auch ein tolles Erlebnis.
Hinkommen ist sehr einfach (und super billig):
Zuerst mit der BTS zur Station Wongwian Yai , ab da in ca. 15 min. zur gleichnamigen Railwaystation. Dabei immer schön die Augen aufhalten, an der Hauptstraße ist diese Station gut versteckt.
Von hier fährt fast stündlich ein uralter Dieselzug nach Maha Chai an der Mündung des Tha-Chin-Flusses. Wenn man dem Hotelpersonal glauben darf, ist dies die kürzeste und vom Rest des übrigen Bahnnetzes getrennte Bahnlinien in ganz Thailand. Die Bahnfahrt mit den unklimatisierten Dieseltriebwagen, die offensichtlich schon mehrere Jahrzehnte auf dem Buckel haben, dauert nur eine Stunde. In den schwankenden, holpernden und springenden Wagen glaubt man jeden Augenblick an eine Entgleisung, aber wenn die Einheimischen ( und es sind fast nur Einheimische an Bord) ruhig bleiben, kann ich das auch. Das Ticket hat sagenhafte 10 Bath gekostet, dafür bekommt man eine Stunde lang eine besondere Bahnfahrt geboten. Dann sind wir da und es umgibt mich ein unheimlicher Trubel, leider ist mein „neuer“ Ersatzakku vom Fotoapparat leer und da ich den Hauptakku schon leergesaugt habe (schliesslich war die Kamera die ganze Fahrt schußbereit), und so gibt es von dem Treiben in Maha Chai und dem Fluß keine Bilder. Aber da werde ich nochmal hinfahren, das hat mir sehr gut gefallen. Und dann gibt es Maha Chai die zweite.
Nach meiner Rückkehr ging es erstmal zum Hotel, Akkus laden, ausruhen und auf den Abend vorbereiten.

Hier vorne links ist der Bahnhof versteckt, kaum zu sehen

Hier vorne links ist der Bahnhof versteckt, kaum zu sehen

Aber das ist er.

Aber das ist er.

Erstmal ein Ticket gekauft, für eine Stunden Bahnfahrt nicht sehr teuer

Erstmal ein Ticket gekauft, für eine Stunden Bahnfahrt nicht sehr teuer

Links und rechts der Gleise die üblichen Stände...

Links und rechts der Gleise die üblichen Stände...

Natürlich auch was zu essen dabei, sogar überwiegend...

Natürlich auch was zu essen dabei, sogar überwiegend...

Und dann kommt....

Und dann kommt....

...der Zug.

...der Zug.

Das Innenleben ist dem Preis angepasst.

Das Innenleben ist dem Preis angepasst.

Immer schön knapp an allem vorbei...

Immer schön knapp an allem vorbei...

Auch deshalb sollte man den Kopf drin behalten

Auch deshalb sollte man den Kopf drin behalten

Ja, ich habe wirklich darin gesessen, hier der Beweis

Ja, ich habe wirklich darin gesessen, hier der Beweis

Ich bin mir wirklich nicht sicher, ob das noch bewohnt war, aber davon standen einige am Rande der Strecke herum.

Ich bin mir wirklich nicht sicher, ob das noch bewohnt war, aber davon standen einige am Rande der Strecke herum.

Ab und zu war auch ein Tempel zu sehen, aber das ist ja heute nicht unser Programm!

Ab und zu war auch ein Tempel zu sehen, aber das ist ja heute nicht unser Programm!

Und wo ein Bahnhof ist, ist auch ein Markt, wenigstens hier in Bangkok und Umgebung.

Und wo ein Bahnhof ist, ist auch ein Markt, wenigstens hier in Bangkok und Umgebung.

Kurz vor der Ankunft in Maha Chai... und dann war der Akku leer, er erholte sich nur nochmal kurz....

Kurz vor der Ankunft in Maha Chai... und dann war der Akku leer, er erholte sich nur nochmal kurz....

...zum verspäteten Mittagessen

...zum verspäteten Mittagessen

...lecker wie gewohnt!

...lecker wie gewohnt!

Nachdem der Akku des Fotoapparates wieder geladen ist, geht es ins Hard Rock Café...

Nachdem der Akku des Fotoapparates wieder geladen ist, geht es ins Hard Rock Café...

....

....

Natürlich im MSV-Trikot, die brauchen heute 3 Punkte in Hamburg!

Natürlich im MSV-Trikot, die brauchen heute 3 Punkte in Hamburg!

Hier hängt so einiges rum....

Hier hängt so einiges rum....

Und Essen ist auch lecker!

Und Essen ist auch lecker!

Zum Abschluß noch ein Bier im Hotel... und morgen geht es weiter.
Es grüßt aus der Ferne
Peter“Ossi“Schnürer

Zum Abschluß noch ein Bier im Hotel... und morgen geht es weiter.
Es grüßt aus der Ferne
Peter“Ossi“Schnürer

© Peter Schnuerer, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Constitution Day (sogar 2 day´s) in Bangkok
Die Reise
 
Worum geht's?:
Diesmal werde ich nicht so viel rumreisen, lediglich ein paar Kurtrips von den beiden Hauptzielen Bangkok und Siem Reap. Wer mag, darf mich wieder hier begleiten. Über evtl. Rückmeldungen freue ich mich natürlich auch.
Details:
Aufbruch: 07.12.2017
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 29.12.2017
Reiseziele: Thailand
Kambodscha
Der Autor
 
Peter Schnuerer berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors