Kurz nach Bangkok und Kambodscha

Reisezeit: Dezember 2017  |  von Peter Schnuerer

Auf nach Siem Reap, Wiedersehen mit Willi

Auf ein schönes Wochenende

Hallo, da bin ich wieder!
Die Reise von Bangkok nach Siem Reap hat super geklappt, statt Tiefkühlzug ein wohltemperiertes Taxi zum Flughafen. Und die Airline (Bangkok Airways) sehr gut, es gibt auf diesem kurzen Flug sogar Verpflegung, was man ja bei uns fast gar nicht mehr kennt (wenn es überhaupt noch Fluglinien gibt).
In Siem Reap werde ich schon von einem TukTuk kambodschanischer Art erwartet, werde zum sehr schönen Hotel Manjula Villa gebracht und bekomme ein riesiges Zimmer. Ein kleiner Pool ist auch vorhanden, also ist auch für Abkühlung gesorgt.
Als ich es mir gerade bequem machen will, kommt Willi, der hier für die GIZ arbeitet, auch gerade angefahren. Wir werden hier das Wochenende gemeinsam verbringen , bevor Willi sich dann nächste Woche wieder zu seiner Arbeitrsstelle begibt.
Der erste Abend führt uns mitten in die Lärmzone (Pubstreet und angrenzende). Nach einem leckeren Essen gehen wir ein paar Pubs weiter und dort geht ab 23:00 die Post ab. Mit einem Ohrenbetäubendem Lärm ziehen mobile Bars und Essensstände in die Straße ein. Das ist ein solcher Lärm, der schon körperlich weh tut und ganz sicher nicht gesund ist. Wir gehen an den Ständen vorbei in eine Rooftop-Bar, wo es schon viel ruhiger ist. Der Rückweg zum Hotel führt uns zum Hard-Rock-Cafe, welches aber eine Riesenenttäuschung ist. Das man hier schon um 23:30 zu machen will, weil kein zahlendes Publikum mehr da ist, liegt sicherlich an den absolut überzogenen Preisen (3$ ein Glas Bier, in der Pub-Street z.t. 0,5$ pro Glas). Da muss man sich nicht wundern, wenn in einem solchen Laden nix los ist. Schade. Wir diskutieren mit dem Manager, er erkennt das auch, aber die Preise sind halt Firmenpolitik. Ich habe mich für den 24.12 nochmal da angemeldet, mal sehen , was dann los ist. Damit endet der erste Tag in Siem-Reap.

Das ist auf jeden Fall angenehmer als die Tiefkühlzüge.

Das ist auf jeden Fall angenehmer als die Tiefkühlzüge.

Noch ein Blick zurück zum Hotel....

Noch ein Blick zurück zum Hotel....

.... und dann schon am Flughafen..

.... und dann schon am Flughafen..

Das ist Jimmy, der mich vom Flugahfen abholt. Mit ihm werde ich noch ein paar Touren machen, dazu aber später mehr.

Das ist Jimmy, der mich vom Flugahfen abholt. Mit ihm werde ich noch ein paar Touren machen, dazu aber später mehr.

So sehen die TukTuks in Kambodscha aus.

So sehen die TukTuks in Kambodscha aus.

Man sitzt sehr entspannt und der Fahrtwind kühlt auch.

Man sitzt sehr entspannt und der Fahrtwind kühlt auch.

Hier kann man sich einen Hausaltar kaufen, habe ich aber keinen Platz im Gepäck

Hier kann man sich einen Hausaltar kaufen, habe ich aber keinen Platz im Gepäck

Und auch hier sieht man Weihnachten entgegen.

Und auch hier sieht man Weihnachten entgegen.

Angekommen!

Angekommen!

Ein Riesenzimmer....

Ein Riesenzimmer....

....mit Badewanne und Dusche!

....mit Badewanne und Dusche!

Und der Pool sieht auch ganz nett aus.

Und der Pool sieht auch ganz nett aus.

Dann kommt Willi...

Dann kommt Willi...

Erst mal ein Begrüßungsbier.

Erst mal ein Begrüßungsbier.

Natürlich am Pool!

Natürlich am Pool!

Und Nachschub ist auch schon im Kühlschrank!

Und Nachschub ist auch schon im Kühlschrank!

Abends geht es dann zur Pubstreet.

Abends geht es dann zur Pubstreet.

Hier ist schon echt was los...

Hier ist schon echt was los...

Unser Abendessen....

Unser Abendessen....

...schmeckt sehr gut!

...schmeckt sehr gut!

Sieht doch toll aus, oder??

Sieht doch toll aus, oder??

Gegenüber spielt schon Livemusik.

Gegenüber spielt schon Livemusik.

Und dann kommen die ab 23:00 Uhr, das bedeutet für uns „Flucht“!

Und dann kommen die ab 23:00 Uhr, das bedeutet für uns „Flucht“!

So sehen sie aus, wenn sie fertig aufgebaut haben, und die Musik ist einfach schrecklich laut und auch nicht schön!

So sehen sie aus, wenn sie fertig aufgebaut haben, und die Musik ist einfach schrecklich laut und auch nicht schön!

Und da ist nix mehr los, nur 200 m entfernt. Dämliche Preispolitik dieses Ladens!

Und da ist nix mehr los, nur 200 m entfernt. Dämliche Preispolitik dieses Ladens!

Weiter geht es am Samstag

Nach einer relativ kurzen Nacht (schon um 07:30 wird die Baustelle nebenan wieder in Betreib genommen, und zwar ziemlich laut) und einem guten Frühstück machen Willi und ich uns auf den Weg zu einem Kaufhaus, weil Willi noch Pfeffer kaufen muß. Bei diesem Spaziergang und einer kleinen Pause bekommen ich einen ersten Eindruck von Siem Reap bei Tag, ein ganz netter Ort mit ein paar schönen Bildern, genießt diese mit mir und freut Euch auf die weiteren Berichte.
Es grüßt aus der Ferne
Peter“Ossi“Schnürer

Für ein Frühstück viel zu viel!

Für ein Frühstück viel zu viel!

Wir müssen schon mal versuchen, für morgen einen Rechner klarzumachen, damit wir den MSV Duisburg live gegen Dresden gewinnen zu sehen...

Wir müssen schon mal versuchen, für morgen einen Rechner klarzumachen, damit wir den MSV Duisburg live gegen Dresden gewinnen zu sehen...

Solche aufblasbaren Puppen winken überall die Kunden herbei...

Solche aufblasbaren Puppen winken überall die Kunden herbei...

Schuster bei der Arbeit.

Schuster bei der Arbeit.

Das hat sich Willi für heute Abend ausgesucht, ich bin einverstanden.

Das hat sich Willi für heute Abend ausgesucht, ich bin einverstanden.

Über Geschmack lässt sich ja streiten, aber das ist doch wirklich Geschmacklos, oder??

Über Geschmack lässt sich ja streiten, aber das ist doch wirklich Geschmacklos, oder??

Das ist die Pub-Street am Tag, kaum wiederzuerkennen.

Das ist die Pub-Street am Tag, kaum wiederzuerkennen.

Die Tempelanlage will ich mir noch ansehen...

Die Tempelanlage will ich mir noch ansehen...

Wir nähern uns von hinten...

Wir nähern uns von hinten...

Und dann sind wir drin.

Und dann sind wir drin.

Willi ruht sich in der Zwischenzeit ein bisschen aus...

Willi ruht sich in der Zwischenzeit ein bisschen aus...

Dann wieder weiter Richtung Hotel zurück.

Dann wieder weiter Richtung Hotel zurück.

An einem Markt vorbei....

An einem Markt vorbei....

An einigenStänden gibt es schon leckere Sachen...

An einigenStänden gibt es schon leckere Sachen...

Willi genießt eine gekühlte Kokosnuss....

Willi genießt eine gekühlte Kokosnuss....

....und ich einen Eiskaffee

....und ich einen Eiskaffee

Der Moppedparkplatz....

Der Moppedparkplatz....

Das Hard-Rock-Café am Tag

Das Hard-Rock-Café am Tag

Und mit der Kleiderprobe für Morgen geht dieser Bericht zu Ende. Aber keine Angst, es folgen weitere.....

Und mit der Kleiderprobe für Morgen geht dieser Bericht zu Ende. Aber keine Angst, es folgen weitere.....

© Peter Schnuerer, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Auf nach Siem Reap, Wiedersehen mit Willi
Die Reise
 
Worum geht's?:
Diesmal werde ich nicht so viel rumreisen, lediglich ein paar Kurtrips von den beiden Hauptzielen Bangkok und Siem Reap. Wer mag, darf mich wieder hier begleiten. Über evtl. Rückmeldungen freue ich mich natürlich auch.
Details:
Aufbruch: 07.12.2017
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 29.12.2017
Reiseziele: Thailand
Kambodscha
Der Autor
 
Peter Schnuerer berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors