Mit dem Zelt durch die peruanische Sierra

Reisezeit: Mai / Juni 2019  |  von Katharina Arguedas Torres

Ingenio

Die Fahrt nach Ingenio dauert weniger als eine Stunde. Der Combi hält viele Male unterwegs an und nimmt ordentlich Leute mit. Hab etwas schlechtes Gewissen, dass wir die hintere Bank komplett besetzen, doch die Rücksäcke hätten woanders eh keinen Platz und wir bezahlen für 4 Personen, 10,80 Soles.
In Ingenio angekommen fangen wir an, die Straße weiter hochzulaufen. Die ersten bunten Häuschen sind zu sehen, alles Gaststätten, teilweise Hostals. Wir sind an dem Ort der Forelle angekommen. Alles schlengelt sich entlang des Flusses, in denen Forellen gezüchtet und gefangen werden, um anschließend frisch auf dem Teller serviert zu werden.

Es gibt unglaublich viele Restaurants, teilweise mit großen Wiesen und Platz zum Ausruhen. Hier und da fragen wir nach, ob wir irgendwo auf dem Grundstück Zelten könnten, doch die Plätze sagen uns nicht besonders zu. Zu kommerziell, zu klein, zu schattig.

In diesem Restaurant Essen wir etwas

In diesem Restaurant Essen wir etwas

Am letzten Restaurant angekommen, finden wir hinten eine tolle Wiese für unser Zelt und lassen uns nieder,hinten auf dem Camp von sehr netten Leuten.
Als wir unter dem Blick einer weißen Gans das Zelt aufgebaut und einen Kaffee im Restaurant im Freien bestellt haben, zieht sich der Himmel zu. Es sieht sehr verdächtig nach Regen aus.
Die Wolken kreisen lange über uns, und als wir wieder im Zelt verschwunden sind, fängt es an zu regnen. Glücklicherweise regnet es nicht sehr stark und nach etwa 3 Stunden ist alles wieder vorbei.

Die Nacht verbringen wir ruhig. Über uns scheinen die Sterne. Der Boden ist eben, diesmal keine Beulen, die uns den Schlaf erschweren und so schlafen wir eingemummt bis zum nächsten Morgen.

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Peru Ingenio
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit den üblichen örtlichen Transportmitteln und Übernachtungen möglichst im Zelt soll es durch einen Teil der peruanischen Sierra gehen.
Details:
Aufbruch: 19.05.2019
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 18.06.2019
Reiseziele: Peru
Der Autor
 
Katharina Arguedas Torres berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors