Zanzibar/Tanzania

Reisezeit: März 2020  |  von bernd scholz

Tapetenwechsel

Hampun(Chirurg aus Schweden mit Frau) und wir. Wir hatten ein sehr schönes Gespräch

Hampun(Chirurg aus Schweden mit Frau) und wir. Wir hatten ein sehr schönes Gespräch

Ein Zimmermädchen

Ein Zimmermädchen

Zurück in die Ruhe

Wenn eines mal klar ist : nach einer ordentlichen Mütze Schlaf geht doch vieles leichter...ein einfaches,aber schmackhaftes Frühstück inkludiert& serviert mit Kaffee und frischem Saft steigert zusätzlich das Wohlbefinden. Allgemeinplätze.
Heute der erste echte ganze Tag der Reise. Es wird Zeit,meinen geliebten Platz gegenüber dem Darijanimarkt einen Besuch abzustatten,einerseits einfach so,und des weiteren zum Behufe des Erwerbs einer lokalen Simkarte.
Es hat sich nichts verändert. Belebt,bunt,laut und geschäftig kommt er daher wie eh und je. Der Simkarten-Dealer am gleichen Platz,der Zuckerrohrsaftpresser am gleichen Platz,die Zigarettenhändler,aber auch die hübschen Frauen mit den wunderbar bunten Kleidern...
Nach einer Stunde gibt der Simkartenhändler auf...er schafft es nicht mir eine Sim freizuschalten,irgendwas geht nicht mit der Authentifizierung. Dann muss und wird es eben zunächst ohne gehen der Händler hatte eine Stunde Arbeit für eine 5$ Simkarte für nichts,und will auch noch den superleckeren Ingwertee für uns bezahlen. Das nenn ich Service.
Wenn man erlebt,wie feinfühlig und hilfsbereit die Leute weltweit sind,wenn man sieht,wie intelligent,gepflegt,leise und diskret diese Menschen sind,muss man sich schämen,das es bei uns immer noch und wieder mehr Leute gibt,dir allen Ernstes immer noch eine Überlegenheit und Mehrwertigkeit diesen Menschen gegenüber verspüren. Auch ich bin davon nicht unbelastet.
Wir haben beschlossen,trotz verspäteter Ankunft nicht länger zu bleiben,dieser Rummel ist auch mega anstrengend,und so packen wir zusammen und lassen uns von David,dem Mann für alles im Malindi,ein Tuktuk kommen und nach Marangwaregwe karren. Von dort geht unser Daladala nach unserem ersten Strand,dem in Jambiani an der Ostküste Sansibar's.
Ich habe uns im Blue Waves Bungalows eingemietet,das eine wie das andere eine gute,nein,eine SEHR GUTE Wahl.
Noch am Nachmittag sind wir aus allem Trubel raus und liegen an einem traumhaften Strand in einem entspannten,vom Wohlstand des Tourismus florierenden typisch afrikanischem Dorf. Für Stonetown bleibt noch genug Zeit,und wenn nicht,auch okay. Pole Pole.
Endlich Ruhe,Füße hoch und den ganzen Irrsinn in der Heimat wenigstens für ein paar Tage ausblenden.
Wir gönnen uns abends zur Feier des Tages einen Restaurantbesuch bei Chez Hassan,es ist lecker,aber mein Fisch ist zäh,jahrealt und vermutlich aus der Tiefkühltruhe. Schade.
Der Heimweg entlang des Strandes im Dunkeln allein war den Besuch wert.
Satt,immer noch erschöpft,aber zufrieden beginnt die 2. Nacht

Blue Waves Bungalows

Blue Waves Bungalows

Wie Postkarte,nur schöner

Wie Postkarte,nur schöner

2 Racker,lästig wie Moskitos

2 Racker,lästig wie Moskitos

© bernd scholz, 2020
Du bist hier : Startseite Afrika Tansania Tapetenwechsel
Die Reise
 
Worum geht's?:
Roundtrip
Details:
Aufbruch: 03.03.2020
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 25.03.2020
Reiseziele: Tansania
Der Autor
 
bernd scholz berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors