Auf das Dach der Welt: Nepal, unser 2. Versuch

Nepal-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016  |  von Thalia&Christine R

15.05.2016:Pokhara

Super geschlafen und um 6 Uhr aufgewacht. Heute machen wir uns einen entspannten Tag. Man könnte ja zur anderen Seite des Sees und zur Friedensstupa auf den Hügel klettern. Aber wir finden dass die auch von unten gut aussieht..
Ich habe solchen Muskelkater dass ich mich noch jede Treppe rauf und runterquäle.

Hier gibt's tatsächlich eine deutsche Bäckerei...

Hier gibt's tatsächlich eine deutsche Bäckerei...

..mit deutsch-ähnlichen Backwaren...da muss Ines etwas kaufen ....lecker.

..mit deutsch-ähnlichen Backwaren...da muss Ines etwas kaufen ....lecker.

Am See ist es Heute sehr ruhig und leer..
Der Bootsverleih ruht, etwas traurig

Am See ist es Heute sehr ruhig und leer..
Der Bootsverleih ruht, etwas traurig

Hier sieht man die Friedensstupa

Hier sieht man die Friedensstupa

Wir essen...

Wir essen...

Es gibt zahlreiche Massage- und Spa-Salons in der Stadt. Doch die meisten sind wenig einladend. Aber nach längerer Suche haben wir einen wirklich schönen Salon gefunden. Wir nehmen die 90 Minuten Trekker-Massage, das wollen wir uns heute gönnen. Nach der Massage kommen wir mit dem Besitzer ins Gespräch. Er lädt uns ein, am Nachmittag zur Klangschalen- Meditation zu kommen. Wir bräuchten nur eine Spende zu geben.

So kommt es, das wir zwei Stunden später auf diesen Matten liegen um mit den Schwingungen der Klangschalen tief zu entspannen. Super wohltuend das Ganze.

So kommt es, das wir zwei Stunden später auf diesen Matten liegen um mit den Schwingungen der Klangschalen tief zu entspannen. Super wohltuend das Ganze.

Denny, der Besitzer erzählt uns stolz von seinen Plänen noch mehr Kurse anzubieten. Da es uns so gut gefallen hat, versprechen wir in hier zu erwähnen. Man findet Denny Lama am Lakeside 6 in Pokahara. Er bietet auch Yoga und Reiki an.

Denny, der Besitzer erzählt uns stolz von seinen Plänen noch mehr Kurse anzubieten. Da es uns so gut gefallen hat, versprechen wir in hier zu erwähnen. Man findet Denny Lama am Lakeside 6 in Pokahara. Er bietet auch Yoga und Reiki an.

während unserer Klangschalenmeditation fängt es fürchterlich an zu schütten...

während unserer Klangschalenmeditation fängt es fürchterlich an zu schütten...

Im Nu ist alles überschwemmt..wir gehen trotzdem weiter shoppen..

Im Nu ist alles überschwemmt..wir gehen trotzdem weiter shoppen..

Die Tiere stehen ganz dreist mitten auf der Straße...

Die Tiere stehen ganz dreist mitten auf der Straße...

...und alle Auto müssen drumherum herumfahren...

...und alle Auto müssen drumherum herumfahren...

Hier gibt's frischen Saft...

Hier gibt's frischen Saft...

..für 150 RP..

..für 150 RP..

Zurück im Hotel erfahren wir, dass unser Busticket für morgen zum Chitwan-Nationalpark da ist und wir von hier um 7 Uhr zur Haltestelle gebracht werden.
Das gehört auch noch zu dem Paket welches wir in Kathmandu am Tag unserer Ankunft bei Udaya gebuchten haben.
Wenn weiter alles gut geht, gebe ich dazu später nähere Infos.
An dieser Stelle ein Lob an das Hotel "Himalayan Inn"
Es ist einfach, aber für unsere Ansprüche ausreichend, mit heißem Wasser, Internet und stets gut gelauntem freundlichen Personal.
Das Doppelzimmer kostet hier 15$ pro Nacht und das ist es unserer Meinung nach wert!

Du bist hier : Startseite Asien Nepal Nepal-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Aufgrund der traurigen Ereignisse mit den Erdbeben, sind unsere Pläne im letzten Jahr sehr kurzfristig ins Wasser gefallen. Da ich in einigen Reiseberichten gelesen habe dass man sich in Nepal schon wieder gut bewegen kann und wir natürlich auch willkommen sind, weil die Nepalesen natürlich auch die Einnahmen der Touristen dringend brauchen, buchen meine Freundin Ines und ich unseren Trip für dieses Jahr erneut.
Details:
Aufbruch: 04.05.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 24.05.2016
Reiseziele: Nepal
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors