Quattro stazione

Nepal-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2019 - April 2020  |  von Maritta Wulf-Bauer I.

Im Nebel

Raus aus dem Moloch Kathmandu.
Um 7.00 fährt der Bus los. Es dauert schon einmal eine Stunde, bis er überhaupt aus der Stadt raus ist.
Und selbst auf dem Land quälen sich LKWs, Touristenbusse und die Publicbusse hintereinander und nebeneinander her.
Das was sich Highway nennt, ist gerade mal so breit, das große Fahrzeuge häufig Probleme haben aneinander vorbei zu kommen (Allerdings nur aus meiner Sicht, die Fahrer halten einfach immer drauf los).
2 Tee-, Essen- und Pinkelpausen. Nach der ersten Toilette habe ich dann erstmal aufs Trinken verzichtet…

ja- mit Halskrawatte. Seit Sri Lanka habe ich massive Hals und Schulterschmerzen, und war beim Physiotherapeuten in Kathmandu.

ja- mit Halskrawatte. Seit Sri Lanka habe ich massive Hals und Schulterschmerzen, und war beim Physiotherapeuten in Kathmandu.

Angekommen am Abzweig nach Bandipur und Umstieg in ein Taxi. Der Bus fährt weiter.
Mit dem Taxi rauf in die Berge.
Nebel…

Wegen meinem Nacken habe ich mich in Unkosten gestürzt, und ein teures Hotel - mit HEIZUNG - genommen. Die Klimaanlage hauchte gerade mal die warme Luft bis genau vor die Gardinenstange, die sich direkt vor der Klimaanlage befindet..

Wegen meinem Nacken habe ich mich in Unkosten gestürzt, und ein teures Hotel - mit HEIZUNG - genommen. Die Klimaanlage hauchte gerade mal die warme Luft bis genau vor die Gardinenstange, die sich direkt vor der Klimaanlage befindet..

Ein kleines hübsches Dörfchen.
Fast, als wäre die Zeit stehen geblieben.

Wisst Ihr, wie schwer diese Flaschen sind?

Wisst Ihr, wie schwer diese Flaschen sind?

Für die schweren Kisten sind offensichtlich die Frauen zuständig.

Für die schweren Kisten sind offensichtlich die Frauen zuständig.

Schuhgeschäft und Schuster gleichzeitig.

Schuhgeschäft und Schuster gleichzeitig.

keine Ahnung, was sich darin befindet

keine Ahnung, was sich darin befindet

Dal Bhat - ein typisches nepalesisches Gericht, bestehend aus Reis, Linsensuppe und Gemüse. Sehr lecker

Dal Bhat - ein typisches nepalesisches Gericht, bestehend aus Reis, Linsensuppe und Gemüse. Sehr lecker

Meine Kleidung wird winterfest.

Meine Kleidung wird winterfest.

Zwischendurch zieht sich mal der Nebel zurück, und man hat wunderbare Ausblicke auf die Landschaft. Aber dann kommt sofort Regen und Nebel zurück.

Zwischendurch zieht sich mal der Nebel zurück, und man hat wunderbare Ausblicke auf die Landschaft. Aber dann kommt sofort Regen und Nebel zurück.

Du bist hier : Startseite Asien Nepal Nepal-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Sri Lanka, Borneo und Nepal, Bali und ein paar extra Zutaten. Verwöhnprogramm, Orang Utans und Gebetsmühlen. Treiben lassen. Wind, Regen und Sonne um die Nase
Details:
Aufbruch: 04.12.2019
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: April 2020
Reiseziele: Sri Lanka
Malaysia
Nepal
Thailand
Kambodscha
Indonesien
Australien
Neuseeland
Live-Reisebericht:
Maritta Wulf-Bauer schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Maritta Wulf-Bauer I. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/42):
ines 1586154762000
ich hatte das ja schon von neu­see­land gehört, dass man alle lan­dshaften der welt dort ver­sam­melt finden kann. und so e­rin­nern mich deine auf­nah­men auch an bayern, die ka­ri­bik, ar­genti­nien ... dieser strand hat sich aber ge­lohnt! wow!
ines 1586066062000
ach, meine liebe! ich kann dich so so gut vers­te­hen! es sind wir­klich viele leute in neu­see­land gest­ran­det. hier wird was von 12.000 gesagt. nur in neu­see­land. das wären etwa 50 flug­zeu­ge +. das dauert. aber die werden euch alle holen! alle, die auf der liste stehen. du weißt doch wie die deuts­chen sind: gründlich. niemand wird dich ver­ges­sen. es dauert nur noch ein wenig. halte durch! hiermit lade ich dich pos­tco­ro­nial zum a­ben­des­sen (To­ma­ten­sa­lat und fla­denb­rot) im sommer auf meinem balkon ein! noch ein grund mehr, warum du bald ein­ge­sam­melt wirst. halte durch! wir denken an dich!
Racke 1585913817000
Ma­rit­ta, ich wünsche dir noch ein schöne Zeit in Neu­see­land (den Um­ständen an­ge­mes­sen), bleib gesund und komm gut nach Hause. Wir freuen uns wei­ter­hin über Neu­ig­kei­ten von deiner Reise!