Quattro stazione

Malaysia-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2019 - April 2020  |  von Maritta Wulf-Bauer I.

beach days

Angekommen im Nichts.
Ein kleines Resort am Ende der Welt - im ersten Augenblick habe ich Fluchtgedanken. Aber das ändert sich dann, nachdem wir uns ein bischen angefreundet haben, das Resort und wir.

Auch ein bischen basic, aber völlig ausreichend, Hängematte und Bier besänftigen uns dann doch sehr.

die linke Hütte ist unsere

die linke Hütte ist unsere

zwischen 2 Hütten

zwischen 2 Hütten

Unser Schlafzimmer

Unser Schlafzimmer

Unser Wohnzimmer

Unser Wohnzimmer

so geht Aussenbeleuchtung auch.

so geht Aussenbeleuchtung auch.

Ein bischen schade, das jetzt wohl die Jellyfische hier viel zu früh hier sind.
Kleine Nesselquallen, die äußerst schmerzhaft sind, wenn sie einen berühren. Deswegen soll man auch mit langen Hosen ins Wasser gehen.
Wir lassen uns am nächsten Tag auf das kleine Inselchen gegenüber schippern . keine Jellyfische, dafür aber nach 2 Stunden die Chineseninvasion (da weiß ich nicht, was schlimmer ist).

erst so...

erst so...

dann so...

dann so...

dann wieder so...

dann wieder so...

und so...

und so...

Einen Vormittag will ich tauchen – beim Tauchresort gegenüber der Bucht.
Leider vergesse ich, meine Reisetabletten einzunehmen, wir schippern durch hohe Wellen zum Tauchspot.
Mir ist kotzübel, ich mache nur einen Tauchgang. Nicht sooo ganz viel zu sehen, aber einen Riesentintenfisch und einige Bamboosharks.
Den 2. Tauchgang lasse ich ausfallen, bleibe an Bord und füttere die Fische mit meinem Frühstück.
Dankbar dann wieder an Land zu sein.

BBQ

BBQ

Laura macht einen Schnuppertauchgang, ist aber noch nicht so richtig überzeugt.
Wir verbringen hier 3 ruhige Tage, lernen Josselyn kennen, die mit Laura das Schnuppertauchen macht und dann in den nächsten Tagen ihren Open Water.

Nice to meet you Josselyn ! Hope, to see you again !

Nice to meet you Josselyn ! Hope, to see you again !

Good bye

Good bye

Du bist hier : Startseite Asien Malaysia Malaysia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Sri Lanka, Borneo und Nepal, Bali und ein paar extra Zutaten. Verwöhnprogramm, Orang Utans und Gebetsmühlen. Treiben lassen. Wind, Regen und Sonne um die Nase
Details:
Aufbruch: 04.12.2019
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: April 2020
Reiseziele: Sri Lanka
Malaysia
Nepal
Thailand
Kambodscha
Indonesien
Live-Reisebericht:
Maritta Wulf-Bauer schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Maritta Wulf-Bauer I. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/22):
ines 1582185224000
schööööne unter­was­ser­-fo­tos! ich liebe wracks sehr, wie du ja weißt und den was­ser­pa­last kenne ich auch. ziem­lich lan­ge­lan­ge her. ohne sel­fiesch­lan­ge und ganz leer. dir noch eine schöne zeit!
ines 1581065550000
schöner bericht! ich hoffe, der blues hat sich wieder gelegt und du kannst noch ein wenig un­besch­wert wei­ter­rei­sen. wäre schade um die schönen berich­te von dir. ich fand das klasse mit dem nebel! ist doch was aus­ser­gew­öhnliches und die at­mosp­häre ist immer ein wenig ge­heim­nis­voll!
ines 1580027243000
was für ein tolles a­ben­teu­er! un­glaub­lich, diese son­ne­nauf­gan­gsfahrt! das will ich auch noch sehen. das mit den tigern ist nicht schlimm. die sind noch sel­te­ner als die nas­hörner und lassen sich NIE blicken. aber wass soll das klagen? frei­le­ben­de PN ist schon ein ganz großes glück!! neid­neid­neid! gute und span­nen­de reise wei­ter­hin, meine liebe. wenn du weder da bist stoßen wir an: auf uns, auf den täglichen son­ne­nauf­gang und auf die wilden tier­e!­
kuss