Guatemala und Indien

Guatemala-Reisebericht  |  Reisezeit: Juni - Oktober 2007  |  von Aline Bass

Vulkan Pacaya

Der 2552 m hohe Pacaya gehört zu den aktivsten Vulkanen Mittelamerikas. Bereits seit 1565 werden Ausbrüche registriert. Beim Ausbruch im Februar 2000 wurde Lava über 1000 m hoch in den Himmel geschleudert. Durch die fast immer gleiche Windrichtung, ist es möglich den Vulkan zu besteigen - und das tat ich auch. Am Donnerstag um 13.00 Uhr fuhren wir im Chickenbus ca. 90 Minuten zum Eingang des Nationalparks. Dort konnten wir fuer 4 Quezales einen Wanderstock kaufen. In einer grossen Gruppe von ca. 40 Personen bestiegen wir in ca. 2 Stunden den steilen Vulkan. Der schmale Weg führte erst durch den Wald und spaeter durch die schwarze Lavasandwüste. Das letzte Stück kletterten wir auf abgekühlten Lavabrocken hinauf. Nach kurzer Zeit konnten wir einen, sich langsamen bewegenden, Lavafluss bestaunen. Aber das war noch nicht alles, wir konnten sogar mit unseren Wanderstöcken in den glühend-heissen Lavastrom stechen, bis der Stock brannte. Das war ein tolles, heisses und einzigartiges Erlebnis. Diesen Ausflug kann ich jedem empfehlen. Die Wanderung ist nicht allzu Anspruchsvoll und falls jemand nicht gerne Wandert, kann er sich ein "Taxi" mieten. Diese Taxis haben 4 Beine und machen apfelgrosse Häufchen welche man im Garten zur Düngung brauchen kann. Wir nennen sie Pferde. Der Abstieg war für diejenigen, welche sich nicht vorbereitet haben, eher schwierig. Ab 18.00 Uhr wird es in Guatemala im Juli dunkel und darum empfiehlt es sich, eine Taschenlampe mitzubringen um Beinbrüchen und Zerrungen vorzubeugen.

Eine sehr heisse Erfahrung

Eine sehr heisse Erfahrung

Ich und der Pacaya

Ich und der Pacaya

© Aline Bass, 2007
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Guatemala Guatemala-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Bald geht’s los - meine lang ersehnte Reise in eine andere Welt. Zuerst reise ich 2 Monate nach Guatemala. Im 1. Monat werde ich eine Sprachschule in der nähe von Antigua besuchen um meine Spanischkentisse zu verbessern. Im 2. Monat werde ich in den Dschungel nähe Tikal reisen um im Wildlife-Projekt mitzuwirken. Um mich von den Strapazen zu erholen, werde ich anschliessend ca. 2 Wochen in Indien Urlaub machen. Ab dem 3. September melde ich mich zum Sozialeinsatz in Jaipur-IN
Details:
Aufbruch: 24.06.2007
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 29.10.2007
Reiseziele: Guatemala
Mexiko
Indien
Der Autor
 
Aline Bass berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors