Licht der Provence

Reisezeit: März / April 2007  |  von Herbert S.

nördliche Provence: Karneval in Nyons

Am Ostersonntag findet in Nyons traditionsgemäß ein corso fleurie statt, bei dem die ganze Stadtbewohner (und viele Besucher) auf den Beinen sind und etwas zu unserem Karneval Vergleichbares feiern.

Nyons liegt ca. 45 km im Südosten von Montélimar in einem Bergkessel, überwiegend am rechten Ufer des Flüsschens Eygues. Eingeschlossen zwischen Mittelgebirgen herrscht ein besonders mildes Klima, dem das Städtchen auch seinen Beinamen "Petit Nice" (Klein-Nizza) verdankt.

pont roman

pont roman

Da wir bereits früh ankommen, können wir uns vorher noch den schön gelegenen Ort ansehen.
Nyons beherbergt eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, darunter die Romanische Brücke (pont roman) von 1409, die am Rande der Altstadt das Flüsschen Eygues überspannt.
Dort starten wir den Bummel durch ein imposantes Altstadtviertel, das auf das 13. und 14. Jahrhundert zurückgeht und einige mittelalterliche Bauwerke, wie die Porte de la Pomme mit dem Ancien Clocher und dem Château Vieux aus dem 16. Jahrhundert, das die Altstadt im Norden begrenzte. Wöchentlich donnerstags ist Markt in Gassen und auf Plätzen in der gesamten Innenstadt

Der Ferienort hat einen sehr pittoresken Stadtteil, genannt "Quartier des Forts", mit steilen, engen Gassen und Treppen.

In den alten Bau "Tour de Randonrie" (13. Jahrhundert) wurde eine Kapelle eingebaut.

Quartier des Forts
Dieses alte Viertel liegt auf einem Hügel über der Stadt. Ausgangspunkt des Rundgangs ist der von Arkaden eingefasste Place du Dr-Bourdongle. Die Rue de la Resistance und die Rue de la Mairie führen zur Rue des Petits-Forts. Die Rue des Petits-Forts ist ein schmales Gäßchen mit niedrigen Häusern aus dem frühen 14. Jh.

Tour Randonne
13. Jh. Der Turm beherbergt die Kapelle Notre-Dame-de-Bon Secours
Links in die Rue de la Chapelle einbiegen.

Rue des Grands Forts - Lange überdachte Passage, deren dicke Mauern durchfenstert sind.

Durch das hohe Torgewölbe, einen Rest von der Burg, gelangt man links in die Treppenstraße Maupas, die zur Rue de la Mairie zurückführt.

Unterhalb der alten Brücke liegt ein kleines privates Museum mit Ölpresse für die berühmten 'Olives de Nyons', in dem diverse Geräte ausgestellt sind.

Im nahegelegenen Park gibt es noch die Möglichkeit alte (und auch neue) Lavendeldestillen zu betrachten.

Doch nun zum 'corso fleurie':

© Herbert S., 2014
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Karneval in Nyons
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unsere erste Reise nach dem Verkauf unseres Wohnmobil sollte uns Erfahrungen mit der Anmietung einer Ferienwohnung bringen. Als Ziel haben wir uns das Departement Drôme ausgesucht, von wo wir auch den Nordteil der Provence wieder besuchen konnten, den wir bereits vor vielen Jahren mehrmals bereisten.
Details:
Aufbruch: 30.03.2007
Dauer: 16 Tage
Heimkehr: 14.04.2007
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors