Guatemala

Reisezeit: Mai 2005  |  von Beatrice Feldbauer

Freitag. Antigua

Ein weiterer Tag in Antigua. Wir bummeln durch die Stadt, trinken noch einmal einen Liquado im Cafe Condesa, einen Espresso im Cafe Opera und eine Margarita in der Posada Don Rodrigo.

Wir schlendern durch die Souvenirläden, durch die Jade-Boutiquen, besuchen den Wochenmarkt und den Mercado de Artesania, wo ich Gürtel und wertvolle feine Schals kaufe. Sie sind mit Silberfäden durchwirkt und werden sicher willkommene Geschenke abgeben. Schöne kleine Schnitzereien und ein farbiges Portemonnaie wollen noch erstanden sein.

Vor der Kirche Merced suchen wir wieder einmal den kleinen Schuhputzer, aber wir scheinen ihn immer zu verpassen.

Beim Nachtessen geht es wie immer lustig zu. Die drei Seminaristen, die seit ein paar Tagen mit uns wohnen haben immer viel zu erzählen. Vor allem Eric, scheint ein richtiger Clown zu sein.

Auch Veronika schafft es immer wieder, uns zum Lachen zu bringen. Sie korrigiert unsere Sätze und lässt uns reihum korrekt repetieren, bis wir nicht mehr wissen, wovon wir eigentlich gesprochen haben. Doch auch dann schafft sie es, uns zurück zum Thema zu bringen. Sie interessiert sich, wie es bei uns aussieht, wie wir arbeiten, leben. Die Stunden an ihrem Esstisch gehören für mich immer wieder zu den lustigsten Erlebnissen und manchmal versteht sogar meine Mutter vorüber wir lachen.

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Guatemala Freitag. Antigua
Die Reise
 
Worum geht's?:
Immer wieder zieht es mich in das Land in Zentralamerika. Nachdem ich mit meinem Partner, mit meinem 13-jährigen Göttibuben und letztes Jahr mit einer Freundin da war, hat mich dieses Jahr meine 75-jährige Mutter begleitet.
Details:
Aufbruch: 13.05.2005
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 31.05.2005
Reiseziele: Guatemala
Honduras
Der Autor
 
Beatrice Feldbauer berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors