5 Wochen durch Albanien

Reisezeit: Juli / August 2018  |  von Corina Dehne

Über Farma Sortira nach Korcé

Nach 2 Tagen in Gjirokasta geht es weiter.
Ziel ist Farma Sortira von der wir viel Gutes gelesen hatten.
Die Strecke geht über Permet, wo wir eine kleine Kaffee-Pause einlegen.
Bis hierhin ist die Strasse o.K.
Danach wird es spannend. Sehr enge und kurvige Strassen, die diesen Namen nicht verdienen (bei uns wären es schlechte Feldwege), es geht durch die Berge und es gibt nur ab und zu Begrenzungen, das heißt man fährt direkt neben dem Abgrund.
Wir wußten das diese Srasse nicht gut ist, ich war aber froh als wir es geschafft hatten.

Abfahrt Gijrokasta 10.15 Uhr Ankunft Farma Sortira 15.30 Uhr, 120 km

Auf der Fahrt machten wir mehrere kleine Stops um die Landschaft zu genießen und einen längeren um zu etwas zu essen.

Von der Farma Sortira waren wir sehr entäuscht.
Bewertung auf Holiday-Check
Der Empfang war nicht sehr freundlich, es gab keine Infos zur Farm oder zur Umgebung, eine Familie aus Frankfurt, mit denen wir uns sehr nett unterhalten haben, waren auch dieser Meinung.
Die Farm machte einen leicht schnuddeligen Eindruck.
Wir blieben eine Nacht dort.

Die Strasse nach Korcé ist eine kurvige schlechte Bergstrasse, ca 15 km vor Korcé beginnt eine neu gebaute "Autobahn" bis kurz vor Korcé.

Auf der Fahrt wurden wir Lebensretter. Mitten auf der Strasse saß eine Schildkröte, also Stop und die Schildkröte in sicheres Gefilde bringen und weiter.

Abfahrt Farma Sortira 10.15 Uhr Ankunft Korcé 13.00 Uhr, 70 km

In Korcé parkten wir vor dem Zentrum und gingen zu Fuß weiter.
An der Tourist-Info am "Red Tower" bekamen wir einen Tip für ein Hostel.
Die Hotels waren uns zu teuer ( ab 50€ pro Nacht)
Wir schauten uns das Hostel "Statione" an (20€ pro Nacht inkl. Frühstück) und blieben.
Eine einfache Unterkunft mit Gemeinschaftsbad (halbwegs in Ordnung),
kl. Innenhof mit Sitzgelegenheit, Gemeinschaftsküche mit Kühlschrank,
2 Zimmer sind mit Balkon, Wifi sehr gut.
Frühstüch mal etwas anders aber sehr gut: Bagel, Banane, Weintrauben, Körnerriegel, Kaffee/Tee
Super netter Besitzer der einem gleich Infos zur Stadt gab.
Es gab auch Infomaterial zur Stadt und der Umgebung und auch Buspläne waren da.

Das neu restaurierte Basarviertel ist sehr schön, mit vielen Restaurants, Cafes und Läden.

am Boulevard der Republik viele schöne mehr oder weniger restaurierte Villen mit Restaurants und Läden.

Der Boulevard von der Kathedrale zum Theaterplatz ebenfalls schön zum flanieren

Die Kathedrale ist wunderschön.

Korcé gewinnt in den Abendstunden, ein Abstecher ist lohnenswert.

die Kathedrale

die Kathedrale

das Basarviertel am Abend

das Basarviertel am Abend

die "Lebensrettung"

die "Lebensrettung"

© Corina Dehne, 2018
Du bist hier : Startseite Europa Albanien Über Farma Sortira nach Korcé
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir wollten uns einen Geheimtip anschauen, doch leider ist es keiner mehr. Toleranz, Gelassenheit, gute Nerven (gerade als Autofahrer) und Improvisationstalent gehören auf alle Fälle ins Gepäck.
Details:
Aufbruch: 04.07.2018
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 11.08.2018
Reiseziele: Albanien
Der Autor
 
Corina Dehne berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors