...wir sind dann mal fast weg!

Reisezeit: September / Oktober 2020  |  von Katja Jäger

Der portugisische Jakobsweg- für Tiefenentspannte! ... ein weiterer Punkt auf unserer TO DO Liste!

Ein spontanes Vorwort!

Wir sind dann mal fast weg!

Wer mehr überrascht ist ( ihr oder wir!) wissen wir nicht

Aber wir wissen, dass uns die Reiselust schon wieder voll erwischt hat…es kribbelt so komisch- wir müssen weg!

Am kommenden Montag starten wir ein kleines Abendteuer….wir laufen einen Teil des portugiesischen Jakobsweg!!!

Also, so richtig---zu Fuß, mit Gepäck im Rucksack!

Nein, ich braucht Euch keine Sorgen um uns zu machen, es geht uns gut und wir sind im vollsten Besitz unserer geistigen Kräfte.

Das ist einfach nur ein weiterer Punkt auf unserer TO DO Liste.

Anfang dieses Jahres haben- wir zum Glück- „Das Ende der Welt“ von unserer Liste abhaken können.
Wer weiß, wann wir wieder so frei und unbeschwert durch die Welt reisen können. Corona hat einiges verändert!

Aber nicht nur zum Negativen- wie man an unserem Trip sieht!

Wenn man es mal realistisch betrachtet, dann werden wir im Oktober nie wieder so relaxt und tiefenentspannt sein, wie dieses Jahr.
Da wir uns eine Strecke von 240 km bis 280 km in max. 14 Tagen ausgesucht haben, sollten wir anstatt „tiefenentspannt“ besser „gut im Training“ sein, aaaaaber man kann ja nicht alles auf einmal sein!!!

Da wir ja nur etwas Sommermüde sind, sind wir die letzten 2 Wochen hier und da mal 8 bis 15 km gelaufen und haben beschlossen, dass wir dieses Projekt in Angriff nehmen.

Wenn nicht dieses Jahr, wann dann??

Gestern hat sich ergeben, das wir spontan in einer Woche durchstarten.
Irgendwie haben wir verpasst, unser Auto zum TÜV zu bringen ( huuuupsi, 5 Monate überfällig!!!).
Dies haben wir heute noch schnell in die Wege geleitet, nächster freier Termin 15.10.2020 : PASST

Eben haben wir die Flüge gebucht. Hinflug wird am 28.9. von Barcelona sein.

Ganz optimistisch haben wir auch gleich den Rückflug für den 14.10. gebucht.
Am 29.9. laufen wir dann einfach mal los und schauen, was wir so erleben.

Die nächsten 6 Tage werden noch recht spannend werden.

Wir werden alllller höchstens 10 kg Gepäck haben.
Mehr dürfen wir bei Vueling als Handgepäck nicht mitnehmen und mehr können wir eh nicht tragen.
Das Idealgewicht wären 7kg Marschgepäck. Da kommt dann noch überlebendwichtiger Proviant dazu ( Snickers, Müsliriegel und Blasenpflaster).

Es fehlen uns nur noch die entsprechenden Rucksäcke ( es gibt tatsächlich extra PILGER Rucksäcke!), die werden wir aber am Donnerstag noch besorgen.
Unsere 80 Liter Rucksäcke sehen mit unserem minimalistischen Gepäck ziemlich lächerlich aus.

Aus den Augen einer Frau gesehen, weiß ich nicht, was schlimmer werden wird:
das Laufen oder die vorab Auswahl der Klamotten!

Immerhin wird jeder von uns 3 paar Schuhe mitnehmen- das steht schon fest
1. Wanderschuhe
2. Turnschuhe
3. Wanderschlappen.
Letzteres Paar für schönes Wetter und/oder wundgelaufenen Füße.

Uns schießen mit Sicherheit genauso viele Fragen durch den Kopf wie Euch!!!
Nein, wir haben keine Ahnung wo wir schlafen werden
Vorsichtshalber haben wir uns aber (sehr kleine ) Schlafsäcke gekauft. Verpackt liegen diese auf der ausgetreckten Hand.

Ausgeschlossen haben wir ( in beiderseitigem Einverständnis) Mehrbettzimmer. Pilgern muss man ja nicht übertreiben- oder?!?!
Anstatt Mehrbettzimmer gibt es im Notfall Booking.com

Es gibt so schön viele Weisheiten zu lesen, wenn man mal ein bisschen im www stöbert:
Der Weg ist das Ziel!!!!
Lasst Euch treiben und seit offen für Neues!!!!
Genießt die Stille!!!
Begegnet dem Weg so offen wie möglich und seit bereit für Neues!!!!

Wir dagegen sind gespannt, welche Schimpfwörter der/die Andere am meisten benutzen wird und ob sogar welche neu erfunden werden.
Vorab werden wir eine Liste getrennt voneinander verfassen und diese dann am letzten Tag wahrscheinlich/eventuell/voraussichtlich in Santiago de Compostela vergleichen.
Wir werden mehr als einmal an unsere Grenzen kommen, es wird bestimmt Interessant �
Das Wetter müsste eigentlich noch gut sein, um die 20 Grad (über Null- hoffen wir!).
Die Regenhosen und Capes ( weil ja auch die Rucksäcke im trockenen sein möchten) sind dennoch in die magischen 7 Kg eingeplant!

Wir halten Euch bis zur Abreise mit Neuigkeiten auf dem Laufenden….aber natürlich nur, wenn Ihr Lust habt mit uns zu Reisen!

Und mit etwas Glück können wir Euch auch von Unterwegs kurze Berichte über Schimpfwörter oder aber auch die Stille schicken,

AUF EIN NEUES
Katja und Thorsten

© Katja Jäger, 2020
Du bist hier : Startseite Europa Portugal Portugal: Ein spontanes Vorwort!
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 28.09.2020
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 14.10.2020
Reiseziele: Portugal
Der Autor
 
Katja Jäger berichtet seit 14 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors