Eine faszinierende Stadt aus 1001 Nacht - Marrakesch 2012

Reisezeit: März / April 2012  |  von Brigitte Amrhein

Sonntag, 25. März - Blau und mehr

Heute lockt uns das schöne Wetter in den Jardin Majorelle - wir gehen natürlich zu Fuß, wieder mal mit einem kleinen Umweg...
Der botanische Garten, den der Modeschöpfer Yves Saint Laurent gekauft und wieder zum Leben erweckt hat, ist wunderschön, sehr gepflegt und wegen des vielen Schattens sehr angenehm.
Die verschiedensten Palmen, Kakteen und Sträucher sind im Garten gepflanzt, dazwischen schlängeln sich Tadelakt-Wege, stehen immer wieder Pavillons oder sind Bassins angelegt - und überall begegnet uns das berühmte Blau. Im "Blauen Haus" hat vor ein paar Monaten ein Berber-Museum eröffnet, nicht sehr groß, aber hochinteressant.

Pavillon im Jardin Majorelle

Pavillon im Jardin Majorelle

Gedenktafel für Yves Saint Laurent im Jardin Majorelle

Gedenktafel für Yves Saint Laurent im Jardin Majorelle

Am Blauen Haus im Jardin Majorelle

Am Blauen Haus im Jardin Majorelle

Im Jardin Majorelle

Im Jardin Majorelle

Atelier von Jacques Majorelle im Zentrum des Gartens

Atelier von Jacques Majorelle im Zentrum des Gartens

Zurück in der Medina suchen wir zuerst mal ein Lokal fürs Mittagessen und finden eines mit einem schönen, schattigen Innenhof, wo wir gut und einigermaßen günstig essen.
Leider hat unser Reiseführer von Aziz zu viel versprochen: der Palast Dar el Bacha ist leider nicht öffentlich zugänglich, er gehört der königlichen Familie und ist privat.
Also spazieren wir zur Koutoubia, die ich jetzt endlich mal im Sonnenschein fotografieren kann - und wo wir wegen der Gebetszeit im Vorbeigehen sogar einen Blick in das für Nichtmoslems unzugängliche Innere werfen können.
Aus unserem geplanten Kaffee auf der Terrasse des "La Mamounia" wird nichts, der Nobelschuppen hat eine zu strenge Kleiderordnung...
Also trinken wir einen auf der Terrasse über der Place Djemaa el-Fna und schauen von oben den Schlangenbeschwörern zu. Wir finden auch einen guten Heimweg, der um die Souks herum führt und den wir auch mal abends gehen können, ohne uns zu verlaufen...
Zurück im Dar schreiben wir die ersten Karten und relaxen auf der Dachterrasse. Abends geht's nur noch "um die Ecke" ins "Terrasse la Medersa".

Minarett der Koutobia

Minarett der Koutobia

Schlangenbeschwörer auf der Place Djemaa el-Fna

Schlangenbeschwörer auf der Place Djemaa el-Fna

Place Djemaa el-Fna am Nachmittag

Place Djemaa el-Fna am Nachmittag

© Brigitte Amrhein, 2020
Du bist hier : Startseite Afrika Marokko Sonntag, 25. März - Blau und mehr
Die Reise
 
Worum geht's?:
Schon seit Jahren war eine Reise in die Rote Stadt ein Traum von mir - wahr geworden ist er dann zusammen mit meinem Lebensgefährten. Wir haben die marokkanische Königsstadt hautnah erlebt und waren von ihrem Flair fasziniert. Wie lange dieses Flair noch erhalten bleiben wird, ist allerdings fraglich...
Details:
Aufbruch: 22.03.2012
Dauer: 12 Tage
Heimkehr: 02.04.2012
Reiseziele: Marokko
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 28 Monaten auf umdiewelt.