Solo für Fortgeschrittene

Laos-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2018 - März 2019  |  von Maritta Wulf-Bauer I.

Vientane - trifft Köln

Auch dieses Mal hat die Agentur nicht den versprochenen VIP Bus geschickt, sondern nur den etwas größeren Van. Sollten nicht genügend Plätze reserviert sein, wird einfach ein kleinerer Bus genommen. Geld gibts natürlich nicht zurück.
Die Fahrt dauert zwar "nur" 5 - 6 Stunden, aber auch diese Strecke bestand aus 20 m Asphalt, 15 m Schotterstrecke, beides mit Schlaglöchern versehen In der Regenzeit werden wohl die Straßen häufig überspült, und der Asphalt ist nur hauchdünn.
Irgendwann rufe ich in den Bus, ob jemand eine Plastiktüte für mich hat und innerhalb von Sekunden werden mir mehrere entgegengestreckt.
Das letzte Mal, als ich bei einem Transport gekotzt habe, war auf einem Boot in Gomera, als ich mit Laura schwanger war.
Mir hats leid getan für meine Mitreisenden, aber ich war froh, mich erleichtern zu können. Ein Platzwechsel nach vorne nach der Pause hat dann wenigstens ein bischen geholfen.

so sieht der Straßenrand fast der gesamten Strecke aus - grau braun eingestaubt

so sieht der Straßenrand fast der gesamten Strecke aus - grau braun eingestaubt

Leider war der Rest des Tages dann weiter von Übelkeit bestimmt, und dass - wo ich doch zu einem Weihnachtsessen eingeladen war.
Ein Freund meines Exmannes, den ich seit ca 20 Jahren nicht mehr gesehen habe, ist zur gleichen Zeit hier (er hat zwischenzeitlich eine Laotin hier geheiratet und seine Motorradtour zum Weihnachtsfest mit der Familie unterbrochen).
Wir hatten grob verabredet, wenn die Routen übereinstimmen, ein Treffen zu organisieren.
Verrückt - da trifft man sich einfach am anderen Ende der welt.

eine große Verwandschaft hat Arno bekommen.

eine große Verwandschaft hat Arno bekommen.

ich habe es sehr bedauert, kaum was essen zu können, das hat wirklich sehr lecker ausgesehen.

ich habe es sehr bedauert, kaum was essen zu können, das hat wirklich sehr lecker ausgesehen.

Am nächsten Tag haben wir uns dann noch auf einen Plausch am Hotelpool getroffen und ich bin dann auch nur noch zum Tempel That Luang und nur noch über den Nachtmarkt geschlendert.
Diese Stadt hat es mir leider ein bischen verhagelt, oder genau genommen verübelt.

offensichtlich auch alte Grabstätten

offensichtlich auch alte Grabstätten

es soll Glück bringen, Vögel frei zu lassen. Irgendwo habe ich gelesen, dass die Vögel nach einer Weile brav zu ihrer Futterstelle zurückkehren sollen

es soll Glück bringen, Vögel frei zu lassen. Irgendwo habe ich gelesen, dass die Vögel nach einer Weile brav zu ihrer Futterstelle zurückkehren sollen

auch hier wieder klassische Prewedding Bilder

auch hier wieder klassische Prewedding Bilder

mjam mjam

mjam mjam

Abendsport am Nachtmarkt

Abendsport am Nachtmarkt

Am nächsten Tag dann nur noch einen kurzen Spaziergang durchs Viertel, bevor dann der Flug nach Pakse startet

Frangipaniblüten!!! Hachz, wie die durften

Frangipaniblüten!!! Hachz, wie die durften

der Präsidentenpalast

der Präsidentenpalast

alles spielt sich draussen ab

alles spielt sich draussen ab

Du bist hier : Startseite Asien Laos Laos-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Reise in 6 Kapiteln Myanmar, Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam und schaun'wirmal.
Details:
Aufbruch: 05.11.2018
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: März 2019
Reiseziele: Myanmar
Thailand
Laos
Kambodscha
Vietnam
Malaysia
Der Autor
 
Maritta Wulf-Bauer I. berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/84):
ines 1552380428000
was ist schon die ganze be­ton­wüste gegen die schönen fotos von euch: den echten stars dieser reise!
anonym 1552032673000
he ko­kos­nus­stes­ter! hast dir aber nen feinen tag ge­macht. ich mag die be­tonti­e­re! und auch die kleine agame, die du tref­fleich mit der kamera ein­ge­fan­gen hast! und ein fried­hof! scheint ein per­fek­ter tag gewesen zu sein!
ines 1551691429000
danke, dass ich den tag wieder mit euch erleben durfte! die a­no­ra­ma­fo­tos sind der knal­ler! und bei dem ver­keh­rschaos! da kann man ja auf der kreu­zung ver­hun­gern, wenn man zaghaft ist!