Solo für Fortgeschrittene

Myanmar-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2018 - März 2019  |  von Maritta Wulf-Bauer I.

-Bagan - treiben lassen

Heute habe ich mir einen E-Roller gemietet und bin einfach kreuz und quer durch Bagan gezockelt. Erstmal sehr vorsichtig und verhalten (ich habe zwar einen Motorradführerschein, aber der ist ein halbes Leben zurückliegend), aber allmählich habe ich die Angst verloren und habs einfach nur genossen.
Deswegen auch heute nur Momentaufnahmen - und Marktbesuch. Sagte ich schon? ich liebe Märkte? Das wird sicherlich im Laufe dieses Blogs immer wieder auftauchen.

das Frühstück übrigens

das Frühstück übrigens

Bilder vom Hochzeitspärchen

Bilder vom Hochzeitspärchen

Am Rande der Stadt ging es ganz gemächlich zu

so großartig

so großartig

was hätte ich für ein Fernglas gegeben!. Die Bäume voller Flughunde, leider ganz hoch oben

was hätte ich für ein Fernglas gegeben!. Die Bäume voller Flughunde, leider ganz hoch oben

in diesem Laden hab ich mir einen Kaffee bestellt. Für mich wurde dann extra der Tisch abgeräumt und abgewischt. Und als ich dann dieses Foto mit den Flaschen gezeigt habe, war großes Gelächter und die Männer haben die vorher dezent unter den Tisch gestellte Flasche wieder auf den Tisch gestellt und sich weiter eingeschenkt ( Morgens um 11.00 Uhr übrigens)

in diesem Laden hab ich mir einen Kaffee bestellt. Für mich wurde dann extra der Tisch abgeräumt und abgewischt. Und als ich dann dieses Foto mit den Flaschen gezeigt habe, war großes Gelächter und die Männer haben die vorher dezent unter den Tisch gestellte Flasche wieder auf den Tisch gestellt und sich weiter eingeschenkt ( Morgens um 11.00 Uhr übrigens)

Fliegen inklusive

Fliegen inklusive

die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen

die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen

der vergebliche Kampf mit den Fähnchen gegen die Fliegen - nichts für Zart besaitete

der vergebliche Kampf mit den Fähnchen gegen die Fliegen - nichts für Zart besaitete

die Blätter, in denen die...

die Blätter, in denen die...

... Betelnüsse mit Kalk eingestrichen eingerollt werden.Überall und allgegenwärtig

... Betelnüsse mit Kalk eingestrichen eingerollt werden.Überall und allgegenwärtig

den Alltag beobachten, hier und dort einen Kaffee trinken und sich einfach treiben lassen - das mag ich sehr.

Du bist hier : Startseite Asien Myanmar Myanmar-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Reise in 6 Kapiteln Myanmar, Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam und schaun'wirmal.
Details:
Aufbruch: 05.11.2018
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: März 2019
Reiseziele: Myanmar
Thailand
Laos
Kambodscha
Live-Reisebericht:
Maritta Wulf-Bauer schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Maritta Wulf-Bauer I. berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/68):
ines 1547546208000
ju­huu­uu! ma­rit­ta­lein! ein neuer ab­schitt be­ginnt! ach ja, die lan­dschaft sieht wir­klich toll aus! wäre was für mich gewesen und den pausen bis zum essen und dem bus und den get­ränken hätten wir zu zweit auch was ab­ge­win­nen können. zu­min­dest das kramen im hirn nach ähnlichen be­ge­ben­hei­ten hätte mir ge­fal­len. so wie mit den "schlaf­lo­sen nächten" ... ich freue mich schon drauf, mehr von dir zu lesen!
ines 1547285526000
wie schön das alles ist - liest sich gro­ßar­tig! da muß man doch länger blei­ben! die idee mit dem pool fand ich nat­ürlich toll, meine freun­de, die was­ser­büffel und über­haupt: toller urlaub! tät mir auch ge­fal­len. und DU HAST FLUS­SDEL­FI­NE gese­hen! ein traum. egal wie viel davon. ist doch schon schön zu wissen dass sie da sind! oder? die galten doch lange zeit als fa­bel­tier­e zwischen nixe und delfin? aber viel­leicht hast du ja auch nur nixen und nix delfine gese­hen! ha! wer weiß! kannst uns ja viel er­zählen!
ines 1547284762000
lange nix von dir gehört - und jetzt 4 kapitel auf einmal! dein urlaub vom reisen scheint ja gut an­zu­lau­fen! der was­ser­fall ist gro­ßar­tig - wie auch die alte lo­ko­mo­ti­ve. ist das oben drauf der lok­führer? so jetzt widme ich mich den nächsten ka­pi­teln ... bis gleich!