Wandern im Harz

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Februar 2015 - Dezember 2020  |  von Ines Buchholz

Juni 2017 - Bodetal

Von Thale nach Treseburg

Die Wanderroute gehört zu einer meiner Lieblingswege. Die Bode ist fast immer zu sehen, zumindest begleitet das Rauschen des Wassers den Weg. Die gesamte Strecke ist bis auf einen einzigen stärkeren Anstieg eher gemütlich zu ergehen. Insgesamt sind es ca. 10km.
Zwischen den Orten Thale und Treseburg befindet sich das romantisch-idyllische Bodetal, mitten durch führt der Wanderweg. Thale liegt am nordöstlichen Harzrand, dort wo die Bode entspringt.

Thale ist aber auch ein Ausgangspunkt für viele andere Touren. Man kann z.B zum Hexentanzplatz oder der Roßtrappe wandern. Der Hexentanzplatz ist auch mit der Seilbahn erreichbar. Auf dem Hexentanzplatz gibt es verschieden Lokalitäten und ein kleines Freilichttheater.

Die Bode, ein Fluss wild und romatisch zugleich.

Die Bode, ein Fluss wild und romatisch zugleich.

Einfach nur schön

Einfach nur schön

Auf dem Weg eröffnet sich immer wieder der Blick auf die steile Felsformation.

Auf dem Weg eröffnet sich immer wieder der Blick auf die steile Felsformation.

Die Bode begleitet rauschend den Weg.

Die Bode begleitet rauschend den Weg.

An manchen Stellen fließt sie auch ganz sanft daher und lädt ein näher zu kommen.

An manchen Stellen fließt sie auch ganz sanft daher und lädt ein näher zu kommen.

Treseburg

Der Wanderweg endet direkt in Treseburg, ein kleiner Ort mit einigen Lokalitäten. Dort kann man sich stärken ehe man entweder zu Fuß den Rückweg antritt oder mit dem öffentlichen Bus zurück nach Thale fährt.

© Ines Buchholz, 2020
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nur wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen (von Johann Wolfgang von Goethe)
Details:
Aufbruch: 28.02.2015
Dauer: 6 Jahre
Heimkehr: 31.12.2020
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Ines schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Ines Buchholz berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors