Viva Costa Rica

Reisezeit: August 2007 - März 2008  |  von Benjamin Schmidt

Meine Arbeit ( EL PANI)

El Pani:

Anfang diesen Monat, habe ich mit meiner Arbeit in einem Weisenhaus begonnen. Ich muss morgens um 5.00 aufstehen um dann in das 1 ½ stunden entfernte Narnango zu fahren. Die Stadt ist etwas kleiner als Alajuela und wird von gemuetlichen Menschen bewohnt. Meine Arbeit, besteht darin mich von 8.00-14.00 Uhr, mit den Kindern zu beschaftigen, dass heisst: Spielen, lernen, Hausaufgaben, Fuettern, Zaehne putzen, spuehlen, aufraeumen,... ich soll hauptsaechlich die Tias, die mit den Kindern zusammen leben unterstuetzen und bei ihrer Arbeit Helfen.Die Kinder (13) sind zwischen 1-11 jahre alt, und leben aufgrund von Missbrauch, Vergewaltigung, oder mangelnder Faehigkeit ihrer Eltern in diesem Haus. Die Arbeit mit den Kindern, ist sehr wohltuend, erfuellend und auch anstrengend. Wegen mancher schlimmen Vorgeschichten, legen die Kinder teilweise ein agressives Verhalten an den Tag, sie schreien, streiten und schlagen sich. Sie wollen hundert prozent Aufmerksakeit und am liebsten einen Feiwilligen fuer sich alleine haben. Es ist sehr schwer es jedem recht zu machen, aber ich bemuehe mich jeden gleich zu behandeln.Die Freiwilligen, duerfen die Kinder nicht auf den Arm nehmen, Fotos machen oder mit ihnen auf die Toilette gehen. Natuerlich ist auch dies schwer, weil die kleinen viel Koerperkontakt suchen, und auch oft beim Vorlesen von Geschichten oder erzahlen oder Fernsehen auf dem Schoß einschlafen.Um 12.00 h haben ich ca. eine Stunde Pause in der ich mir essen Kochen kann oder mich ausruhen. Eigentlich schlafe ich nur, weil die kleinen so viel Energie haben und einen richtig auf Trapp halten. Da ich als Freiwilliger arbeite, bekomme ich kein Geld, habe auf der anderen Seite aber auch nicht so strikte Arbeitszeiten. Meine Cheffin ist ein bischen streng aber ok. Meine Tias sind alle total freundlich und gehen meiner Meinung nach sehr gut mit den Kindern um. Das schlechte an der Arbeit ist nur, dass meine Spanisch sich verschlechtert. Die Kleinen druecken sich halt nur sehr einfach aus und verstehen vieles auch noch nicht. Hinzu kommt dann noch die lange fahrt, die ich dann aber immer sinnvoll nutze um meinen Schlafbrdarf nachzuhohlen. Meine Arbeit erfuellt mich sehr und ich habe das gefuehl viel zu lernen, ich denke diese Erfahrungen werden mir zb. Bei meiner Studium Entscheidung wesentlich weiterhelfen. Ich fuehle mich sehr wohl in der Einrichtung und freue mich auf die komenden Monate. Lest fleissig weiter und lasst was von euch hoeren. Bin in der Woche immer Abends um 22.00 Uhr zu erreichen ( Freitags nicht). Hasta pronto!
Euer Ben.
PS: leider kann ich keine Fotos machen (verboten)

© Benjamin Schmidt, 2007
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Meine Arbeit ( EL PANI)
Die Reise
 
Worum geht's?:
7 Monate Costa Rica! Freinwilligendienst bei einer Organisation (PANI) welche Kinderheime in Alajuela und Naranja unterhält,wie auch Unterstützung der Einheimischen bei Schutzmaßnahmen für den Regenwald.
Details:
Aufbruch: 31.08.2007
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 31.03.2008
Reiseziele: Costa Rica
Nicaragua
Der Autor
 
Benjamin Schmidt berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors