Hawaii !!!

Reisezeit: November 2010  |  von Sabine H.

Von unterwegs... bis angekommen...

Das Sturmtief "Carmen" wütet doch nicht so heftig, wie angekündigt und die Autofahrt nach Hamburg frühmorgens verläuft problemlos. Um kurz nach 8.00 Uhr habe ich bereits mein Auto im Parkhaus verstaut und befinde mich nun im Terminal bei meinem pre-flight-Ritual, dem Süffeln eines Prosecco. Das mache ich vor jeder Reise, immer gibt es vor Antritt des ersten Fluges einen Prosecco - Uhrzeit egal. Ich habe keine Flugangst, aus diesem Grund geschieht das nicht, ist einfach nur "prost Urlaub !"

Flug 1 führt mich nach Frankfurt, wo ich ein wenig Zeit habe und diese zum Rauchen in einer dieser Raucher-Glaskästen nutze. Eine Kanadierin, die wohl nicht damit gerechnet hat, irgendwo im Flughafen rauchen zu können, bittet mich um 2 Zigaretten und drückt mir dafür unaufgefordert 2 EUR in die Hand. Ich sage ihr zwar, dass sie die Zigaretten nun keineswegs bezahlen müsse, aber sie besteht darauf. OK, gutes Geschäft !

Weiter geht´s nach San Francisco, der Flug ist ruhig und ereignislos. Ich schlafe nicht, sondern schaue einen Film nach dem anderen. Leider gibt es keine persönlichen Monitore und kein entertainment-on-demand, sondern nur die allgemeinen Monitore an der Kabinendecke dieser wohl älteren Boeing 747 von United Airlines.

Flug 2 ist beendet und ich renne raus aus dem Flughafengebäude von SFO, um zu rauchen und ein kleines Wiedersehen zu feiern mit dem Ort meines April-Reise-Erlebnisses von einer Woche Zwangsurlaub aufgrund des Vulkanausbruches auf Island. Es ist ein déja-vu, tatsächlich. Gott sei Dank habe ich nicht soviel Zeit, um mich länger den April-Erinnerungen hinzugeben, also wieder rein und für Flug 3 einchecken.

Flug 3 SFO-HNL verschlafe ich fast komplett. Um 22.00 Uhr pacific-standard-time stolpere ich aus dem Flieger, todmüde. Und bin sofort wieder hellwach, denn die Luft ist seidenweich und warm. Angekommen in der Ankunftshalle sehe ich sofort jemanden, der ein Schild mit meinem Namen hochhält und die Tante hat einen Lei auf dem Arm...

ALOHA ! Eigentlich wollte ich von genau diesem Moment ein Foto: Ich, leichenblass und todmüde, bekomme meinen Lei ! Jetzt aktuell ist mir alles scheiss-egal. Ich will nur noch meine Reisetasche, auf die ich lange warten muss, ins Hotel und schlafen, schlafen, schlafen...Speedi shuttles fährt mich dann auch ins Ohana Waikiki West Hotel und kaum angekommen im 17. Stock (warum kriege ich Höhenangstgeplagte eigentlich immer Hotelzimmer im obersten Stockwerk ???), bin ich über den toten Punkt hinweg und wieder blitzwach. Also begebe ich mich wieder nach draussen, um noch eine zu rauchen. Zwei Mädels schnorren mich um eine Zigarette an und wir unterhalten uns und rauchen zusammen. Wenig später kommt ein junger Mann, fragt mich auch um eine Zigarette und drückt mir einen Dollar dafür in die Hand. Bin ich ein lebender Zigarettenautomat ? Naja, erst so gegen 02.00 Uhr morgens bin ich endlich im Bett und schlafe wie ein Stein.

Waikiki bei Nacht durch die Augen einer, die jetzt nach fast 36 Stunden auf den Beinen, endlich in Honolulu ins Bett sinkt...(Der Verwackeleffekt ist aber gewollt, ich finde, das sieht cool aus)

Waikiki bei Nacht durch die Augen einer, die jetzt nach fast 36 Stunden auf den Beinen, endlich in Honolulu ins Bett sinkt...(Der Verwackeleffekt ist aber gewollt, ich finde, das sieht cool aus)

So sieht´s scharf aus...

So sieht´s scharf aus...

Die Route für die nächsten 2 Wochen

© Sabine H., 2011
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA Von unterwegs... bis angekommen...
Die Reise
 
Worum geht's?:
14 Tage Urlaub zur grauesten Jahreszeit ? Da ist das Kontrastprogramm gefragt ! Ich flieg´nach Hawaii !!!
Details:
Aufbruch: 12.11.2010
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 28.11.2010
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Sabine H. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors