Hawaii !!!

Reisezeit: November 2010  |  von Sabine H.

Letzter Tag hang loose, Rückreise und Fazit

Da mir für morgen, oder vielmehr ab morgen nachmittag wieder die grausam lange Rückreise nach Hause bevorsteht, gehe ich den heutigen Tag sehr, sehr entspannt an. Spät aufstehen, gemütlich frühstücken, bummeln in Lahaina, baden im Pazifik, lesen am Strand, geniessen einer geradezu fürstlichen Pizza (Hawaii, natürlich !), noch ein Mai Tai an der Poolbar und lustvolles faulenzen vor dem Fernseher mit Charlie Sheen in "two-and-a-half-men". Warten, bis es 06.00 Uhr morgens in Deutschland ist, anrufen und schön quatschen mit meiner Mutter. Die erzählt allerdings was von Schnee, oh Gott, geht der Mist schon wieder los ??? Ich bleib´hier...

Ich versuche an der Rezeption, mein Zimmer noch länger (bis ca. 17.00 Uhr) behalten zu können. Kann ich auch, muss aber ein paar Dollar dafür bezahlen. Das ist es mir aber wert. Irgendwann am späten Nachmittag räume ich aber mein Zimmer, schleppe meine tonnenschwere Tasche zum Jeep und fahre nach Kahului an den airport. Hier muss ich Ewigkeiten warten, denn ich bin viel zu früh. Den Flug nach San Francisco verschlafe ich, aber dann und dort wird es richtig fies. Ich lande dort gegen 05.00 Uhr morgens Ortszeit und muss 7 (in Worten: sieben) Stunden totschlagen. Zwar habe ich einen 50-EUR-Gutschein für die red-carpet-lounge von United, aber da darf man ja nicht rauchen ! Also raus, richtig raus in die nasse Kälte eines sehr nebligen San-Francisco-Morgens. So etwas will man nicht erleben, aber ich muss. Tja, feinstes déja-vu ! Genau hier habe ich im April schon mal sehr viel Zeit verbracht, wegen des Vulkanausbruchs auf Island. Ich frühstücke und haue mich dann hin. Fussboden in der check-in-Halle, mein Rucksack ist mein Kissen. Ich schlafe sogar ein, aber das Sicherheitspersonal weckt mich 3 Mal auf. Die halten mich womöglich für eine Pennerin, eine Bombenlegerin oder was auch immer. Lassen mich aber weiterschlafen, ich sehe wohl nicht weiter gefährlich aus. Und 3 Stunden vor Abflug bin ich eh in der red-carpet-lounge und fühle mich extrem wichtig zwischen all den laptop-Arbeitern, nur dass auf meinem laptop die Hawaii-Foto-Show läuft, aber muss ja keiner sehen...

Langer Rede, kurzer Sinn: Der Flug mit United verläuft kurzweilig und ruhig nach Frankfurt. Ich gucke Filme und lache mich mit meinem amerikanischen Sitznachbarn über den Film "diner für Spinner" tot. Sowohl in Frankfurt, als auch in Hamburg geht alles ruckzuck und ich bete nur noch für die Autofahrt nach Hause um heile Ankunft, denn unterwegs erlebe ich tatsächlich den ersten Schnee in Schleswig-Holstein im November. Längst bin ich aber über den müden, toten Punkt hinweg und komme gut an. Die Zeitverschiebung Richtung Osten ist nie sooo schlimm für mich, daher bin ich am nächsten Morgen pünktlich und im Hawaiihemd am Arbeitsplatz.

Und das Fazit: Hawaii lohnt sich sehr ! Es ist teuer, klar. Aber es ist auch ewig weit weg. Ich würde nie wieder in einem Rutsch dorthin durchfliegen, sondern empfehlen, einen 2-3-tägigen Stopp in San Francisco oder L.A. zu machen. Im Nachhinein betrachtet, würde ich mir wünschen, auch noch ein paar Tage Zeit gehabt zu haben, für Kau´ai, also sollte man besser 3 Wochen einplanen für Hawaii. Die hang-loose-Tage sind extrem wichtig, die sollte man sich gönnen, wer braucht schon Stress in der Südsee ? Apropos Südsee, dort ist man zwar, aber in erster Linie ist man in den USA. Mit allen Vor- und Nachteilen. Die rosarote Brille sollte man getrost zuhause lassen.

ALOHA-HULA ??? NEIN ! Definitv nicht. USA at it´s best und absolut sehenswert: JA ! Ein once-in-a-lifetime-Ding, definitiv ! MUSS man gesehen haben.

Ob man sich nach dieser Erfahrung noch andere Südsee-Ziele wünscht ? Fidji, Samoa, Tonga, Tahiti ? Nein, eher nicht, ich zumindest bin mit Hawaii echt zufrieden. Wie gesagt: Once-in-a-lifetime !

ALOHA !!!

ALOHA !!!

© Sabine H., 2011
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA Letzter Tag hang loose, Rückreise und Fazit
Die Reise
 
Worum geht's?:
14 Tage Urlaub zur grauesten Jahreszeit ? Da ist das Kontrastprogramm gefragt ! Ich flieg´nach Hawaii !!!
Details:
Aufbruch: 12.11.2010
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 28.11.2010
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Sabine H. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors