Mit Zug und Schiff von Basel nach Japan

Reisezeit: August - Oktober 2005  |  von Claudia Grieder

Tokyo zum Ersten

Am Montag sind wir in Tokyo angekommen, es hat geregnet und war kuehl und nass. Am Morgen sitzen grosse schwarze unheimliche Kraehen auf der Strasse und fressen aus den Mistkuebelsaecken. Schaut man sie an, so schauen sie frech und herausfordernd zurueck. Diese Stadt ist voll schraeg, haben wir gedacht. Mittlerweile sind wir 5 Tage hier, das Wetter ist meistens schoen und warm und die Stadt hat uns voll erwischt. Neulich bin ich um Mitternacht nochmals rausgegangen und habe einen Hamburger fuer uns geholt. Kennt ihr dieses Gefuehl, dass ihr vor lauter Freude und Aufregung am liebsten losrennen und laut schreien wuerdet? Genauso ist es mir in dieser Nacht ergangen. Tokyo ist einfach echt cool... Wir laufen durch die Strassen, die Augen gehen hin und her und versuchen, die vielen Eindruecke zu fassen. Was natuerlich nicht moeglich ist. Taeglich begeben wir uns in die Menschenstroeme und kommen nicht aus dem Staunen. So viele Leute, immer, ueberall. Natuerlich werden wir hier auf der Strasse nicht mehr freundlich laechelnd angeschaut, Tokyo ist Auslaender gewohnt, schneller, hektischer und auch egoistischer. Nur in der Subway haben wir wirklich nahen Kontakt zu den Japanern, zum Beispiel wenn der schlafende Sitznachbar seinen Kopf beinahe auf meiner Schulter ablegt und es sich bequem macht... Die Tage vergehen wie im Flug und wir versuchen, soviel wie moeglich zu sehen. In der letzten Woche hat mein textiler Traum eine Fortsetzung gefunden und ich bin durch weitere Kontakte bei drei der bekanntesten Textildesignfirmen vorstellig geworden. Was fuer mich einerseits einmalig, andrerseits aber auch sehr aufregend und anstrengend war. Nachts traeume ich von Stoffen und Entwuerfen und wache am Morgen muede und verwirrt auf...
Am letzten Mittwoch haben wir das erste Erdbeben erlebt, was ehrlich gesagt mehr lustig als angsteinfloessend war. Wir waren in unserem Ryokan am Schwatzen, als ploetzlich der Boden zu zittern angefangen hat. Und die Bilder an der Wand haben nur so geschaukelt. Das war ein echtes Erlebnis! Nun zaehlen wir bereits die Tage. Am Mittwoch steht die Heimreise bevor, der ich natuerlich mit einem weinenden, vor allem aber einem lachenden Auge entgegenblicke.

© Claudia Grieder, 2005
Du bist hier : Startseite Asien Japan Tokyo zum Ersten
Die Reise
 
Worum geht's?:
Basel-Koeln-Moskau. Dann mit der transsibirischen Eisenbahn ueber Novosibirsk, Irkutsk und Ulan Bator nach Peking. Weiter nach Shanghai und schliesslich mit dem Schiff nach Osaka.
Details:
Aufbruch: 30.08.2005
Dauer: 8 Wochen
Heimkehr: 26.10.2005
Reiseziele: Russland / Russische Föderation
Mongolei
China
Japan
Der Autor
 
Claudia Grieder berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.