Mit Zug und Schiff von Basel nach Japan

Reisezeit: August - Oktober 2005  |  von Claudia Grieder

Alles hat ein Ende...

So, es ist Dienstag Abend 23.00 Uhr und die Koffer sind gepackt. Morgen frueh um 5 nehmen wir den Bus zum Flughafen und dann gehts los, zurueck in die andere Welt, die mir im Moment so weit entfernt erscheint, wie ich es auch wirklich bin. Ich kann mir genauso wenig vorstellen, bald wieder daheim zu sein, wie ich mir am Tag meiner Abreise vorstellen konnte, mit Zug und Schiff ans andere Ende der Welt zu reisen. Wie dem auch sei, ich freue mich! Auch wenn ich Japan, und vor allem Tokyo sehr vermissen werde... Denn da warten viele grosse und kleine Dinge, nach denen ich mich wirklich gesehnt habe. Zuerst einmal kann ich es natuerlich kaum erwarten, dich, meinen lieben Yves, wieder in die Arme zu schliessen. Du, der du mich bedingungslos in meinen Traeumen unterstuetzt und mich ans andere Ende der Welt ziehen laesst-was ist es doch fuer ein Glueck, dass ich dich habe! Dann freue ich mich natuerlich auf euch, meine Familien und Freunde, die Schule, Mami und Zimmel, eine kalte Schoggi mit Gipfeli in der Mitte, stundenlange Weiberkraenzli, eine Velofahrt am Rhein entlang, den ruhigen schweizer Pendlerverkehr, Krisensitzungen im Cedro, einen gemuetlichen Samstag auf dem Markt, Monis einsamen Panna Cotta, einen fetzigen Salsaabend, Spaghetti und Salat mit Balsamico-Sauce, einen Plauderabend im Tibits, ein gemuetliches Wochenende im Toggenburg, all die suessen Neugeborenen, die schon bald keine mehr sind und natuerlich auf das erste Baby in meiner Familie, fuer das ich die beste Tante dieser Welt sein werde... Wie schoen ist es, die weite Welt frei und mit offenem Herzen entdecken zu koennen. Doch besteht das groesste Glueck nicht darin, Freunde zu haben und ein Daheim, wo man sich rundum wohl fuehlt. Und genau dorthin kehre ich zurueck! Wir sehn uns...

© Claudia Grieder, 2005
Du bist hier : Startseite Asien Japan Alles hat ein Ende...
Die Reise
 
Worum geht's?:
Basel-Koeln-Moskau. Dann mit der transsibirischen Eisenbahn ueber Novosibirsk, Irkutsk und Ulan Bator nach Peking. Weiter nach Shanghai und schliesslich mit dem Schiff nach Osaka.
Details:
Aufbruch: 30.08.2005
Dauer: 8 Wochen
Heimkehr: 26.10.2005
Reiseziele: Russland / Russische Föderation
Mongolei
China
Japan
Der Autor
 
Claudia Grieder berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.