Auf gehts nach Südkorea, Thailand und auf die Philippinen

Reisezeit: September - November 2013  |  von Sophie G. Dominik Z.

Bottle Beach - Koh Phangan

Bottle Beach ist eine kleine, von Felsen und bergiger Landschaft umgebene, malerische Bucht. Manche sagen, es ist die schönste Bucht von Koh Phangan. Als das Longtailboot am Strand anlegte hatte der Regen bereits wieder aufgehört, die Wolkendecke jedoch blieb. Wir hatten in keinem Resort reserviert, sondern wollten uns vor Ort die verschiedenen Bungalows zeigen lassen. Das taten wir. Es gibt in der Bucht nicht viele Resorts, es sind genau vier. Zuerst gingen vier zu "Smile Bungalows". Der günstigste Bungalow für 450 Baht (ca. 10 €) war winzig klein und ebenso muffig wie dunkel. Wir ließen uns darauf den teuersten Bungalow für 750 Baht (ca. 19 €) zeigen. Schon beim Betreten viel uns wieder der etwas muffige Geruch auf. Zudem hatte die Matratze bereits die Bettwäsche aufgezogen, die der nächste Gast benutzen sollte, was durch die hohe Luftfeuchtigkeit nicht gerade angenehm sein dürfte. Auf dem Bett lag eine Überdecke, auf der sich Staub und tote Insekten befanden. Positiv zu erwähnen ist das Badezimmer. Es war nicht muffig und auch sauber. Wir entschieden, uns weiter umzusehen. Dazu gingen wir zum "Bottle Beach 1 Resort", dort waren so gut wie alle Bungalows belegt. Lediglich von den teuersten Bungalows waren noch zwei frei. Einer mit Beachfront und zwei Doppelbetten, mit Schimmel an der Wand für satte 2000 Baht (48 €) die Nacht. Der andere Bungalow war sehr groß und hatte ein riesiges Badezimmer mit Doppelbadewanne (mit Staub und Spinnenweben). Auch dieser kostete 2000 Baht die Nacht. Das war uns zu teuer und die Suche ging weiter. Sie endete im "Haad Khoad Resort". Dort bot man uns ein Bungalow für nur 400 Baht (9 €) die Nacht. Sauber, hell, mit sauberem Bad und nicht (!) muffig. Für das Geld hat man zwar keine Klimaanlage und auch sonst keine Extras, aber das Preis/Leistungsverhältnis stimmt vollkommen. Auch das Essen an der Beachbar ist sehr gut, frische Fruitshakes bekommt man schon für 40 Baht (90 Cent). Dementsprechend hoch ist unser Konsum an Nahrungsmittteln. Das Wasser ist zu dieser Zeit so unruhig, dass man leider nicht gut schnorcheln gehen kann, denn die Sicht ist ziemlich schlecht. Zum Schwimmen sind die 29 °C Wassertemperatur aber mehr als angenehm. So entspannt verbrachten wir die nächsten zwei Tage am Bottle Beach.

Unser Bungalow

Unser Bungalow

Natürlich nicht meins

Natürlich nicht meins

Große Echse... ca. 20 cm lang.

Große Echse... ca. 20 cm lang.

Kleine Echse

Kleine Echse

Schnorchelversuch

Schnorchelversuch

Mit dem Geländewagen des Resorts brachen wir zum Ao Plai Laem Beach auf. Für 45 Minuten Fahrt bezahlten wir nur 250 Baht (5,50€) pro Person. Ein angemessener Preis bei einer "Straße", die man größtenteils kaum so nennen kann. Es war eine abenteuerliche Fahrt über Schotter und Sandpiste, mit steilen Steigungen und beinahe senkrechtem Gefälle. Mit einem normalen PKW, geschweige denn einem Motorroller sind diese Wege nicht passierbar. Wir sahen auch zwei große Affen, die den Weg kreuzten und (nicht wildlebende) Elefanten.

Du bist hier : Startseite Asien Thailand Bottle Beach - Koh Phangan
Die Reise
 
Worum geht's?:
Es geht wieder los! Am 27.09.2013 führt es uns wieder nach Asien! Dabei gibt es auf unserer Reise drei große Stationen: 27.09.-08.10. Südkorea 08.10.-19.10. Philippinen 19.10.-11.11. Thailand
Details:
Aufbruch: 27.09.2013
Dauer: 7 Wochen
Heimkehr: 11.11.2013
Reiseziele: Südkorea
Philippinen
Thailand
Der Autor
 
Sophie G. Dominik Z. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors