Jenseits von Afrika

Reisezeit: September / Oktober 2014  |  von Stephan G.

Ein Meer auf dem Berg

Gestern ging es zur Anse Major und heute sechs Stunden lang auf das Mare aux Cochons. Das ist kein Badeurlaub hier Obwohl wir vorher an den schönsten Stränden vorbei fuhren. Aber Mare heißt ja Meer! Mehr wandern? Kurz fuhren wir nochmal durch Victoria.

An der Anse aux Pins

An der Anse aux Pins

Clocktower in Victoria

Clocktower in Victoria

Von Le Niol aus ging der Trail los. Erst an ein paar Häusern vorbei und dann steil hinauf durch den Dschungel. Der Weg ging an einem kleinen Wasserfall vorbei indem ich natürlich baden ging. Über alte Pflanzungen und eine alte Brücke auf ein Hochplateau. Das von einer großen Wiese aus, uns einen tollen Ausblick auf die Umgebung ermöglichte.

Jackfrucht, aber noch unreif

Jackfrucht, aber noch unreif

Wanderweg zum Meer auf dem Berg (Mare aux Cochons)

Wanderweg zum Meer auf dem Berg (Mare aux Cochons)

Durch den Dschungel

Durch den Dschungel

und alten Pflanzerbrücken

und alten Pflanzerbrücken

zum Hochplateau, sah wie eine große Wiese aus

zum Hochplateau, sah wie eine große Wiese aus

Ein Stück weiter fanden wir dann das Mare aux Cochons. Ein kleiner Teich und Sumpfgelände. Eigentlich nichts besonderes, wenn man aber bedenkt das dieses im indischen Ozean liegt, einmalig! Als Feuchtgebiet hat es den höchsten Schutzgrad.

und da ist das Meer auf dem Berg

und da ist das Meer auf dem Berg

Auf unserer Wanderung haben wir viele seltene Vögel gesehen und sogar eine ungiftige Wolfsschlange und eine gelbe Gottesanbeterin. Hat Steffi entdeckt Wirklich eine schöne einsame Wanderung in das innere der Insel Mahe. Von den Temperaturen und der Luftfeuchtigkeit war ich sehr angenehm überrascht. Meine letzten beiden Reisen auf den Seychellen waren doch sehr schwül, sodaß man eigentlich nicht wandern konnte.

Eine ungiftige Wolfsschlange hat uns auch begleitet

Eine ungiftige Wolfsschlange hat uns auch begleitet

Nach unserer langen Wanderung kauften wir uns ein Curry und fuhren an die Anse Intendance zum Baden und Ausruhen. Das Meer war dort wie immer aufgewühlter, aber super schön. Den schönsten Sonnenuntergang gab es dann auch noch zu sehen.

Ausruhen an der Anse Intendance

Ausruhen an der Anse Intendance

Flughund über uns

Flughund über uns

Steffi beim Strandspaziergang, sie konnte immer noch laufen!

Steffi beim Strandspaziergang, sie konnte immer noch laufen!

Geht er oder kommt er

Geht er oder kommt er

Schöner Sonnenuntergang am Anse Intendance

Schöner Sonnenuntergang am Anse Intendance

© Stephan G., 2014
Du bist hier : Startseite Afrika Seychellen Ein Meer auf dem Berg
Die Reise
 
Worum geht's?:
Auf dem Weg zu den Big Five, die Big Five des indischen Ozeans entdecken. Eine Reise auf die Seychellen und in das KwaZulu Land in Südafrika.
Details:
Aufbruch: 27.09.2014
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 19.10.2014
Reiseziele: Niederlande
Seychellen
Südafrika
Swasiland
Der Autor
 
Stephan G. berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors