Jenseits von Afrika

Reisezeit: September / Oktober 2014  |  von Stephan G.

Blyde River Canyon

Nach einem gutem Frühstück sind wir heute Richtung Blyde River Canyon gefahren. Auf dem Weg nach Gaskop besuchten wir einige sehr schöne Wasserfälle und kauften schon die ersten Souvenire. Kleine Speckstein Figuren direkt vom Hersteller.

Lauter seltene Tiere gesehen

Lauter seltene Tiere gesehen

Hier gab es ein selbstgebrautes Ale

Hier gab es ein selbstgebrautes Ale

Steffi beim einkaufen von Souvenirs

Steffi beim einkaufen von Souvenirs

Der Weg führte über einige Pässe und eine kleine Brauerei in der ich mir eine Flasche Bier kaufte (1 Liter . Die gab es abends als Belohnung. Am Tom Tom Pass besuchte wir die berühmte Kanone, die den Engländern damals das Leben schwer machte.

Die Tom Tom Kanone am Tom Tom Pass

Die Tom Tom Kanone am Tom Tom Pass

Lone Creek Fall

Lone Creek Fall

Pause im Regenwald

Pause im Regenwald

Wir machten noch einen kleinen Umweg und besuchten Pilgrims Rest. Ein Museumsort indem gerade ein Geldwäscher Wettbewerb statt fand. Hatten aber leider keine Zeit mit zumachen.

Pilgrims Rest

Pilgrims Rest

Unser Quartier,die Thaba Tsweni Lodge erreichten wir abends. Für die nächsten zwei Tage hatten wir ein ganzes Haus für uns allein und ganz viele Webervögel vor der Terasse.

Unser Schlafzimmer

Unser Schlafzimmer

Abends ging es nach Graskop zum Abendbrot. Wir fanden ein schönes Restaurant spezialisiert auf mosambikanische Küche. Ich aß einen guten Fisch und Steffi Piri Piri Huhn. Lecker war es!

Ein ganzes Haus für uns alleine

Ein ganzes Haus für uns alleine

Kaffee nach einem anstrengenden Tag

Kaffee nach einem anstrengenden Tag

Am nächsten Tag machten wir uns einige Brote und fuhren dann die Panorama Route ab. Wir starteten am Gottes Fenster und waren noch vor den Touristenbussen da. Ein toller Blick auf das Lowfield.

God's Window

God's Window

Wanderung am Blyde River Canyon

Wanderung am Blyde River Canyon

Wir starteten die Wanderung an einem Hotel. Man mußte dafür auch eine geringe Gebühr bezahlen. Den Tipp hatten wir von unserer Gastgeberin bekommen. Die Wanderung ging bis zum Blyde River ins Tal hinunter und dann am Fluß entlang und wieder zurück. Fünfstunden wanderten wir und an jeder Ecke hatten wir einen andere Sicht auf die drei Rondavels. Toll wirklich toll. Das Beste aber war, das wir an zwei Wasserfällen im kalten Bach baden waren. Bei den Temperaturen war das aber eine lohnende Abkühlung. Die anderen Sehenswürdigkeiten besuchten wir dann aber nur kurz und abends gab es zur Belohnung ein gutes Steak auf unserer Veranda.

Schon wieder eine Pause

Schon wieder eine Pause

Nur Fliegen ist schöner

Nur Fliegen ist schöner

Wandern im Canyon

Wandern im Canyon

Baden im kalten Bach

Baden im kalten Bach

Steffi war auch drin

Steffi war auch drin

Zum Aufwärmen in die Sonne

Zum Aufwärmen in die Sonne

Das ist unsere Bank

Das ist unsere Bank

Bourke's Luck Pot Holes

Bourke's Luck Pot Holes

Pinnacle Rock

Pinnacle Rock

© Stephan G., 2014
Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika Blyde River Canyon
Die Reise
 
Worum geht's?:
Auf dem Weg zu den Big Five, die Big Five des indischen Ozeans entdecken. Eine Reise auf die Seychellen und in das KwaZulu Land in Südafrika.
Details:
Aufbruch: 27.09.2014
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 19.10.2014
Reiseziele: Niederlande
Seychellen
Südafrika
Swasiland
Der Autor
 
Stephan G. berichtet seit 18 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors