Frau, allein mit dem Motorrad nach Süd Norwegen.

Reisezeit: Juli / August 2015  |  von Sylvia Jeß

Die Vorbereitung, und wo geht die Reise hin?: Die Anreise von Hirtshals nach Kristiansand

Regen war mein ständiger Begleiter. Die Anreise

29.7.2015 ,1 Uhr am Morgen,
ich habe kaum geschlafen, aber nun geht es Los. Vollgepackt mit allem was Frau so braucht, oder auch nicht steht Maximus nun im Carport und noch Regnet es nicht, doch das sollte sich bald ändern.
Kurz hinter Kiel geht es los, es schüttet wie aus Eimern nun wird die Fahrt nach Hirtshals noch anstrengender, und ich bin soooo müde. Jetzt heist es nur noch durchhalten. Die Grenze von Dänemark habe ich irgendwie verschlafen, aufgefallen ist es mir nur, das die Schilder nicht mehr in Deutsch geschrieben sind und die Autobahn hat keine Löcher mehr.Aber ausgerechnet jetzt geht meine Tankanzeige an, nach nur 220 km sonst 300 km hat Maximus durst bekommen, aber hier ist nichts zum Tanken,also runter von der Autobahn. Nach kurzer Zeit entdecke ich eine Tankstelle, aber keiner ist da, alles mit Automaten und Karte und natürlich auf Dänisch, das hätte man mir mal sagen können das es so läuft, aber Frau boxt sich da so durch und allmählich fängt das ganze an Spaß zu machen.

Nach einer gefühlten Ewigkeit und noch 2 weiteren Tankstopps komme ich an der Fähre an, schon vor einer Stunde hatte es aufgehört zu Regnen. Alles ist ordentlich geregelt und die Abfertigung geht rasch. Schön brav aufgestellt und nun heist es Warten 1 1/2 Stunden und nirgendwo kann man sich hin setzen. Ein anderer Motorrad Fahrer spricht mich an, und wir kommen schnell ins Gespräch. Wie im Flug vergeht die Zeit und dann heist es rein ins Schiff, was mich da erwartet damit habe ich nicht gerechnet.Im Bauch des Schiffes wird es immer enger und die Luft immer dünner, überall nur noch Fahrzeuge man hat kaum noch Platz um sich zu bewegen. Jetzt soll ich auch noch mein Bike verzurren?und wie geht das? Nach einer weile und suchender Blicke, (denn Frau muss sich nur etwas blöd anstellen)sind schon zwei fleißige und aufmerksame Männer zur stelle und machen das für mich. Freundlich reiche ich den Herren ein feucht Tuch damit sie sich die verschmutzten Hände reinigen können und sagen höflichst DANKE. Jetzt kann ich endlich zum Frühstück.

In Kristiansand angekommen lacht die Sonne vom Himmel, und das sollte für den Rest des Tages und der Nacht auch so bleiben. Mein Campingplatz in Mandal ist leicht gefunden, und das Zelt ist schnell aufgebaut, dank der Super Komfort Matratze die ich mir trotz des hohen Gewichtes gegönnt habe soll ich nach meinen Stadtbummel durch Mandal einen gute Nacht haben.
Völlig erledigt und mit vielen neuen Erkenntnissen und eindrücken versinke ich zur Sandmännchen Zeit um 19 Uhr im Schlaf.

© Sylvia Jeß, 2015
Du bist hier : Startseite Europa Norwegen Die Anreise von Hirtshals nach Kristiansand
Die Reise
 
Worum geht's?:
Vielleicht ist meine Reise nicht ganz so lang wie eine Weltreise, und auch nicht so spektakulär wie eine Reise in ferne Länder.Aber für mich ist es was ganz besonderes.Diese Motorrad Reise ist der Beginn eines neuen Lebensabschnittes, denn ich werde 50. Diesen besonderen Tag möchte ich in Süd Norwegen verbringen. Ein lang gehegter Traum nur mit mir und meinem Maximus, meine BMW F 650.
Details:
Aufbruch: 29.07.2015
Dauer: 16 Tage
Heimkehr: 13.08.2015
Reiseziele: Norwegen
Der Autor
 
Sylvia Jeß berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors