Tour de France et d'Espagne 2015

Reisezeit: Mai / Juni 2015  |  von Ulrike S.

Erholungspause am Atlantik: Von Pinien, Sand und Me(h)er

Kleine Rundfahrt

Der heutige Tag beginnt grau und trüb. In der Nacht hat es geregnet und für das Frühstück draußen ist es eindeutig zu ungemütlich. Typisch atlantische Wetterverhältnisse also.....
Wir vertrödeln den Vormittag und fahren schließlich nach Léon, um auf dem kleinen Wochenmarkt unsere Vitamin-Vorräte aufzustocken.

Léon, ein gemütliches Städtchen im Landesinneren

Léon, ein gemütliches Städtchen im Landesinneren

Orte aus der Retorte

Danach fahren wir noch ein Stück entlang der Küstenstraße nach Süden. Eine Feriensiedlung folgt der anderen. Typische Orte aus der Retorte, die jetzt noch im Winterschlaf liegen. Alles wirkt irgendwie wie ausgestorben und ich wage mir nicht vorzustellen, was hier in der Hochsaison los sein mag. Schön ist etwas anderes und wirklich vom Hocker reißt uns das nicht.

Wir beschließen zurück zum Campingplatz zu fahren. Am Nachmittag macht sich meine bessere Hälfte mit dem Hund auf zu einem Strandspaziergang. Ich nutze die gute Internet-Verbindung, um noch ein paar letzte Arbeitsaufträge abzuarbeiten. Luxus, wenn man im Urlaub auch noch Geld verdienen kann

Beim Nachmittagskaffee pendeln wir zwischen drinnen und draußen. Sonne, Wolken und kurze Regenschauer wechseln sich ab. Gegen Abend unternehmen wir noch einen kurzen Bummel über die Promenade von Moliets-Plage. Ich will noch Briefmarken für Ansichtskarten kaufen, werde aber vom unfreundlichen Besitzer des Tabac-et-Presse-Ladens abserviert. Briefmarken gibt es nur zusammen mit Postkarten. Na gut, dann eben nicht.
Im benachbarten Supermarkt bekomme ich was ich brauche und wir nehmen auch noch zwei Flaschen Rosé aus der Region mit. Die meisten Geschäfte und Restaurants entlang der Promenade haben allerdings noch geschlossen und der Bär steppt wohl nur in den Monaten Juli und August.

Zurück am Wohnwagen sitzen wir noch ein wenig in der Sonne bis uns ein neuer Schauer und die Kühle wieder nach drinnen treibt. Trotzdem gelingt es uns, zum Abendessen ein Steak mit Baguette und Salat zu grillen. Dabei beschließen wir, morgen dieser Region den Rücken zu kehren und weiter ins Baskenland nach Spanien zu ziehen.

Die wie ausgestorben wirkende Strandpromenade von Moliets-Plage

Die wie ausgestorben wirkende Strandpromenade von Moliets-Plage

Kiefern, Kiefern nix als Kiefern......

Kiefern, Kiefern nix als Kiefern......

Das Dekorationsmaterial für das nächste Weihnachtsfest ist schon mal gesichert

Das Dekorationsmaterial für das nächste Weihnachtsfest ist schon mal gesichert

.... und ein bisschen Me(h)er

.... und ein bisschen Me(h)er

© Ulrike S., 2015
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Von Pinien, Sand und Me(h)er
Die Reise
 
Worum geht's?:
Drei Wochen Zeit, den Wohnwagen im Schlepp, machen wir uns in diesem Frühsommer auf zu einer Tour durch den Süden Frankreichs und Nordspaniens. Vom Atlantik ans Mittelmeer, Kultur, Natur und gutes Essen genießen.
Details:
Aufbruch: 13.05.2015
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 04.06.2015
Reiseziele: Deutschland
Frankreich
Spanien
Der Autor
 
Ulrike S. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors