Tour de France et d'Espagne 2015

Reisezeit: Mai / Juni 2015  |  von Ulrike S.

Viva Espana - Baskenland: Bilbao und das Guggenheim

Guggenheim - wir kommen!

Nachdem wir es gestern tatsächlich noch geschafft haben, uns online Karten für das Guggenheim-Museum zu besorgen, steht der Plan für heute fest: auf nach Bilbao!
Unser Fellmonster können wir angesichts bescheidener Temperaturen heute getrost im Wohnwagen lassen. Er scheint sich sogar über die Ruhepause und auf einen verschlafenen Tag zu freuen
Um 10.00 Uhr sind wir bereits auf der Autobahn und in gut einer Stunde sind die 80 Kilometer bei wenig Verkehr geschafft.
Und doch - am Ende will uns unsere Navi-Susi auf eine Ausfahrt der Stadtautobahn lotsen, die es gar nicht mehr gibt. So landen wir etwas unfreiwillig und mangels ordentlicher Beschilderung mitten in Bilbao. Egal, so kommen wir wenigstens in den Genuss einer Stadtrundfahrt

Bei der etwas unfreiwilligen Stadtrundfahrt mitten durch das Zentrum von Bilbao

Bei der etwas unfreiwilligen Stadtrundfahrt mitten durch das Zentrum von Bilbao

Die etwas spärliche Beschilderung zum Highlight Bilbaos kann man schon übersehen

Die etwas spärliche Beschilderung zum Highlight Bilbaos kann man schon übersehen

Beim Guggenheim-Museum am Ufer des Rio Nervión finden wir auch gleich einen Parkplatz in der Tiefgarage eines Shopping-Centers und bummeln nun zunächst entlang des Flusses hinüber zum Museum.
Da steht und staunt man nur noch. Der Bau des Stararchitekten Frank Owen Gehry ist ein futuristisches Teil, das auch als "Kathedrale der Kunst" bezeichnet wird.

Acht Euro Eintritt haben wir berappt - angesichts dessen was uns erwartet, ein echtes Schnäppchen. Wir müssen nur unser Handy mit dem Barcode vorzeigen und werden eingelassen. Die vorherige Reservierung wäre zwar nicht nötig gewesen - Warteschlangen gibt es heute keine. Aber praktisch ist das schon.
Drinnen erwartet uns neben eindrucksvoller Architektur eine tolle Schau von Niki de St. Phalle. Ein kompletter Überblick über ihr Schaffen. Einfach der Wahnsinn.
Und das steht in Wikipedia über das Museo Guggenheim:

Das Guggenheim-Museum Bilbao ist ein Kunstmuseum für Moderne Kunst in Bilbao im spanischen Baskenland. Es hat eine Ausstellungsfläche von 11.000 m² und zeigt sowohl eine Dauerausstellung als auch externe Wanderausstellungen. Das Museum ist eines von sieben Guggenheim-Museen der US-amerikanischen Stiftung Solomon R. Guggenheim Foundation....... Das einem Oval ähnliche Gebäude befindet sich in der Innenstadt Bilbaos am Ufer des Flusses Nervión, welcher in die Ria de Bilbao mündet. Architekt ist der kanadisch-US-amerikanische Architekt und Designer Frank O. Gehry. Das Baukonzept wurde 1993 der Solomon R. Guggenheim Foundation vorgestellt. Die Grundsteinlegung erfolgte noch im gleichen Jahr.[1] Das Gebäude wurde 1997 fertiggestellt und ist für seinen dekonstruktivistischen Baustil berühmt. Die Bauzeit betrug vier Jahre. Das Gebäude wurde sowohl in der geplanten Bauzeit als auch im Budgetrahmen errichtet. Das Konstrukt wurde zuvor mit der CAD-Software CATIA berechnet. Das Guggenheim-Museum ist eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. 2001 erhielt es den „Outstanding Structure Award“ der IABSE. Von dem Museumsbauwerk und seinem Einfluss auf die Stadt abgeleitet ist der Begriff Bilbao-Effekt.

Auf dem Weg entlang des Rio Nervión zum Guggenheim-Museum

Auf dem Weg entlang des Rio Nervión zum Guggenheim-Museum

.... und da ist es

.... und da ist es

Erste Bekanntschaft mit den Pinxtos

Nach dem beeindruckenden Museums-Rundgang ist eine Einkehr in der Museums-Bar dringend erforderlich. Es gibt hier zwar auch ein Sterne-Restaurant, aber das verkneifen wir uns
Wir genehmigen uns dafür ein Glas Rosé sowie einen Teller Pintxos - so heißen hier im Baskenland die Tapas und die sind wirklich super lecker!!! Danach noch einen Kaffee und wir sind bereit für neue Taten.

Lecker, lecker diese kleinen Pinxtos, an die man sich direkt gewöhnen könnte

Lecker, lecker diese kleinen Pinxtos, an die man sich direkt gewöhnen könnte

Frisch gestärkt machen wir uns also auf den Rückweg nach Zarautz. Dort werden wir bereits von unserem schläfrigen Vierbeiner erwartet, mit dem wir uns nun noch ein wenig die Beine vertreten. Anschließend können wir noch ein Gläschen Sekt im Sonnenschein genießen. Dabei war doch für heute Dauerregen vorher gesagt. Aber wir nehmen gerne wie's kommt und genehmigen uns zum Abschluss dieses schönen Tages ein Abendessen im Restaurant des Campingplatzes. Hier gibt es bodenständig gute und regionale Gerichte. Wir entscheiden uns für Muscheln, Gambas, gegrillten Fisch, Wein und Kaffee zu sehr moderaten Preisen.
Ein toller Sonnenuntergang versöhnt uns dann zum guten Schluss auch noch mit den kalten Temperaturen.

© Ulrike S., 2015
Du bist hier : Startseite Europa Spanien Bilbao und das Guggenheim
Die Reise
 
Worum geht's?:
Drei Wochen Zeit, den Wohnwagen im Schlepp, machen wir uns in diesem Frühsommer auf zu einer Tour durch den Süden Frankreichs und Nordspaniens. Vom Atlantik ans Mittelmeer, Kultur, Natur und gutes Essen genießen.
Details:
Aufbruch: 13.05.2015
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 04.06.2015
Reiseziele: Deutschland
Frankreich
Spanien
Der Autor
 
Ulrike S. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors