Mit dem Motorrad zu den Shetland Inseln

Reisezeit: Juli - September 2018  |  von Bernd Feurich

Loch Ness

Die fünf Tage auf den Shetlands sind vorüber. Ich bin wieder auf der Fähre. Vorsichtshalber habe ich Medizin gegen die Seekrankheit genommen, war aber im Nachhinein nicht notwendig gewesen. Wir erreichen Aberdeen 7 Uhr morgens und ich fahre Richtung Loch Ness. Mein Hinterreifen muss dringendst erneuert werden. Ich habe in der Mitte des Reifens ein richtig breiten Streifen ohne Profil.

Gegen Mittag erreiche ich Loch Ness, es ist wieder zelten angesagt. Der erste Platz war etwas teuer, beim zweitem passte alles. Ich bin an einem Motorradhändler vorbei gekommen, da fahr ich jetzt mal hin, fragen was sie so an Reifen haben.
15 Minuten später ist alles erledigt. Dafür ist meine Kreditkarte restlos ausgeschöpft und ich habe nur noch wenig Cash. Mal sehen, ob das mit dem Cash back im Supermarkt funktioniert oder ob ich wieder Unsummen an die Piraten der Moderne abführen muss.

Loch Ness

Loch Ness

Das bekannte Ungeheuer ist schnell entdeckt und fotografiert.

Das bekannte Ungeheuer ist schnell entdeckt und fotografiert.

Ich fahre eine große Runde westlich von Loch Ness und erlebe eine wundervolle Natur mit wilden Flüssen, grünen Wäldern, bunten Hochebenen und einzelnen Schlössern.

Ich bleibe zwei Tage, dann geht es weiter Richtung Holy Head, zur Fähre nach Irland.

© Bernd Feurich, 2018
Du bist hier : Startseite Europa Großbritannien Loch Ness
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich habe sechs Wochen Urlaub. Eigentlich wollte ich nach Portugal, da aber Europa unter der Hitzewelle stöhnt fahre ich Richtung Norden, zu den Shetland Inseln.
Details:
Aufbruch: 31.07.2018
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 05.09.2018
Reiseziele: Großbritannien
Irland
Der Autor
 
Bernd Feurich berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors