Wieder mal bei Gregorio - gerade in Zeiten von Corona

Reisezeit: September 2020  |  von Brigitte Amrhein

Samstag, 19.9.2020 - Etrusker und Strand

Auch heute haben wir es nicht eilig. Nach dem Frühstück fahren wir über die kleinen Straßen "hinten rum" nach Vetulonia.
Trotz der etwas längeren Fahrtzeit über die schöne Strecke sind wir immer noch vor der Öffnung des Museums am Parkplatz. Das Museo Archeologico Isidoro Falchi ist nicht sehr groß, aber durchaus sehenswert, vor allem der etruskische Schmuck ist ein Highlight.
Danach fahren wir zu einem der Grabhügel, dem Tumolo della Pietrera. Die Anlage ist zu, aber laut Aushang wäre heute ein Besuch möglich. Ich erreiche unter der angegebenen Telefonnummer auch einen Mitarbeiter, der extra kommt und uns (selbstverständlich nach Erfassung unserer Daten und Fieberscan) hinein lässt. Der große Grabhügel ist auch wirklich beeindruckend!

Manchmal ist der Weg genau so interessant wie das Ziel...

Manchmal ist der Weg genau so interessant wie das Ziel...

Schöne Pinienallee, weit weg von Touristenströmen und Superstrada

Schöne Pinienallee, weit weg von Touristenströmen und Superstrada

Etruskischer Goldschmuck

Etruskischer Goldschmuck

Tumolo della Pietrera

Tumolo della Pietrera

Anschließend fahren wir nach Castiglione della Pescaia und verbringen den Nachmittag in einem der klassischen Bagni am Strand. Das Meer ist super angenehm und trotz Auflagen geht es sehr entspannt (und trotzdem diszipliniert) zu... Wir genießen die Zeit und das schöne Wetter!
Auf dem Rückweg entdecken wir eine Möglichkeit, zumindest an den Rand des großen Feuchtgebiets zu kommen, das wir vorher schon gesehen haben. Wir lassen das Auto stehen und wandern einige Zeit durch das Naturschutzgebiet. Diaccia Botrona ist eines der wichtigsten Feuchtgebiete Italiens und das Überbleibsel des antikes Sees. Die Menge an Vögeln überrascht uns und die vielen Flamingos machen uns direkt sprachlos... Ein absolutes Highlight! Und auf jeden Fall ein Punkt beim nächsten Urlaub bei Gregorio...
Abends essen wir lecker im "3 Cantoni" und lassen den Tag dann mit einem Glas Wein ausklingen.

Im Bagno am Strand von Castiglione della Pescaia

Im Bagno am Strand von Castiglione della Pescaia

Flamingos im Naturschutzgebiet Diaccia Botrona

Flamingos im Naturschutzgebiet Diaccia Botrona

Naturschutzgebiet Diaccia Botrona

Naturschutzgebiet Diaccia Botrona

Naturschutzgebiet Diaccia Botrona

Naturschutzgebiet Diaccia Botrona

© Brigitte Amrhein, 2020
Du bist hier : Startseite Europa Italien Samstag, 19.9.2020 - Etrusker und Strand
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach dem fremdbestimmten Urlaub im März und reichlich Stress in der Arbeit war die Toskana - vor allem wegen der Reisebeschränkungen / -Warnungen - nicht nur eines der wenigen möglichen, sondern auch ein durchaus willkommenes Ziel für einen 10-tägigen Urlaub, bei dem Entspannung und Erholung im Mittelpunkt standen...
Details:
Aufbruch: 17.09.2020
Dauer: 11 Tage
Heimkehr: 27.09.2020
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.