Wieder mal bei Gregorio - gerade in Zeiten von Corona

Reisezeit: September 2020  |  von Brigitte Amrhein

Dienstag, 22.9.2020 - Tour durch das Chianti

Heute gibt's wieder eher Frühstück, wir wollen ja auf Tour... Nachdem das Wetter überall ziemlich gleich wechselhaft angesagt ist, beschließen wir, ins Chianti-Gebiet zu fahren.
Unsere erste Station ist S. Casciano in Val di Pesa - aber leider hat das (laut Reiseführer) einzig wirklich interessante Bauwerk, die alte Kirche S. Maria, wegen Corona zu...
Über Greve in Chianti fahren wir weiter nach Castellina in Chianti. Unterwegs entdecken wir das alte Castello di Gabbiano, das heute (wie eigentlich alle in der Region, die nicht nur Ruinen sind) ein Weingut ist. Aber interessant ist der Anblick alle mal!
Castellina ist ein nettes Städtchen mit vielen malerischen Winkeln. Wir besuchen das kleine Museum und steigen auf den Turm der Burg. Auch dieser Besuch ist für uns (dank meines Behindertenausweises) kostenlos...

Chianti-Hahn an der Stadtmauer von S. Casciano in Val di Pesa

Chianti-Hahn an der Stadtmauer von S. Casciano in Val di Pesa

Castello di Gabbiano

Castello di Gabbiano

Mittelalterlicher Wehrgang in Castellina in Chianti

Mittelalterlicher Wehrgang in Castellina in Chianti

Blick über Castellina in Chianti vom Turm der Burg

Blick über Castellina in Chianti vom Turm der Burg

Unser nächstes Ziel ist Radda in Chianti, die Orte werden immer kleiner und malerischer... Hier dauert es inklusive Besuch in der Kirche kaum eine halbe Stunde, dann haben wir alles gesehen.
Am Weg Richtung Gaiole in Chianti sehen wir den Wegweiser zur Abtei Badia Coltibuona, das lassen wir uns natürlich nicht entgehen! Wir können aber nur die Abteikirche besichtigen, alles andere gehört zum Agriturismo und wäre für Nicht-Gäste nur nach Voranmeldung offen.
In Gaiole halten wir uns nur kurz auf - ein Foto des metallenen Hahns (Symbol des Chianti) muss aber schon sein!

Zugang zum historischen Zentrum von Radda in Chianti

Zugang zum historischen Zentrum von Radda in Chianti

In Radda in Chianti

In Radda in Chianti

Abtei Badia Coltibuona

Abtei Badia Coltibuona

Imposanter Hahn in Gaiole

Imposanter Hahn in Gaiole

Überall sehen wir auf den Hügeln Burgen und Ruinen. Auch landschaftlich ist es eine tolle Tour!
Wir entdecken ein besonders imposantes Castello, das Castello di Meleto - aber auch hier könnten wir nur den Weinkeller besuchen...
Das nächste Mini-Dorf ist Lecchi - eine Straße und sonst nicht viel, aber nett und malerisch! Wir trinken etwas und fahren zu unserer letzten Station S. Gusmè. Bis jetzt hat das Wetter ganz gut gehalten, aber hier schüttet es wie aus Eimern, so dass wir auf die Besichtigung des winzigen alten Dorfes verzichten müssen.
Wir machen uns also auf den Rückweg und schauen in Paganico nur noch kurz nach dem Blumenladen und das Angebot dort, damit wir morgen Fiorella auch ein Blümchen mitbringen können.

Castello di Meleto

Castello di Meleto

Garten des Castello di Meleto

Garten des Castello di Meleto

Malerischer Winkel in Lecchi

Malerischer Winkel in Lecchi

© Brigitte Amrhein, 2020
Du bist hier : Startseite Europa Italien Dienstag, 22.9.2020 - Tour durch das Chianti
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach dem fremdbestimmten Urlaub im März und reichlich Stress in der Arbeit war die Toskana - vor allem wegen der Reisebeschränkungen / -Warnungen - nicht nur eines der wenigen möglichen, sondern auch ein durchaus willkommenes Ziel für einen 10-tägigen Urlaub, bei dem Entspannung und Erholung im Mittelpunkt standen...
Details:
Aufbruch: 17.09.2020
Dauer: 11 Tage
Heimkehr: 27.09.2020
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 26 Monaten auf umdiewelt.