Heilbronner Land

Reisezeit: Juli / August 2022  |  von Herbert S.

Bad Friedrichshall

Heuchlingen

Auf der Weiterfahrt nach Bad Friedrichshall machen wir kurz Stop an einem Schloss Heuchlingen. Schloss Heuchlingen ist eine landwirtschaftlich genutzte Staatsdomäne in Bad Friedrichshall. Die im Ursprung ins 12. Jahrhundert datierende Anlage befindet sich außerhalb von Bad Friedrichshall auf der Gemarkung des Stadtteils Duttenberg.

Schloss Heuchlingen

Schloss Heuchlingen

Schloss Heuchlingen in Bad Friedrichshall präsentiert sich dem Besucher als guterhaltene Anlage mit vierstöckigem Hauptgebäude (Steinhaus), Nebengebäuden und einem hohen Turm, die den Innenhof umschließen, sowie Wirtschaftsgebäuden, einer Wehrmauer, Rundtürmen und Bastionen um den Außenhof. Der ganze Komplex vermittelt einen guten Eindruck vom Schlossbau der Renaissance.

Das sogenannte Steinhaus mit Küchenvorbau und einem kleineren Nebengebäude zieren schmucke Renaissancefenster und ein schöner, mehrgeschossiger Volutengiebel. Die Kellerräume sind überwölbt. Das hohe Mansarddach des Hauptgebäudes stammt aus dem 18. Jahrhundert. Durch den Küchenvorbau ist das Steinhaus mit dem Altbau verbunden, der ursprünglich als Wohnung des Amtmannes diente, bevor im 18. Jahrhundert der Umzug in das Steinhaus erfolgte. An den Altbau schließt sich der viereckige, aus Großquadern errichtete Turm an, der von einem geschweiften Haubendach bekrönt wird.

Zu

Burg Duttenberg

Die Burg war schon im 14. Jahrhundert Sitz von Ritterfamilien. Der Deutsche Ritterorden erwarb 1668 das Anwesen, ab 1762 in Privatbesitz. Das Allianzwappen von Wittstatt und Eicholzheim (1541) befindet sich in der Westwand. Gegenüber steht die ehemalige herrschaftliche Kelter.

Schloss Lehen

Das Schloss Lehen geht auf die alte Wasserburg und den ersten Herrensitz in Kochendorf zurück und wurde 1553 im Stil der Renaissance durch Wolf Conrad Greck I. erbaut. Zu der Anlage zählt auch ein ummauerter Vorhof, von dessen drei Türmen heute noch zwei erhalten sind. Das Herrenhaus der Schlossanlage ist seit den 1950er Jahren ein Hotel.

St. Andrésches Schlösschen

Das wurde 1710 anstelle des Greckschen Unterschlosses durch Friedrich Magnus von Saint-André (1674–1731) erbaut. Im 19. Jahrhundert kam das Gebäude in den Besitz der Glockengießerei Bachert, seit 1983 gehört es der Stadt Bad Friedrichshall. Heute befindet sich in dem Gebäude das Notariat.

Das alte Rathaus von Kochendorf wurde in Fachwerkbauweise 1597 erbaut und erhielt seine heutige Gestalt durch die Renovierung von 1890. Das Gebäude war im Erdgeschoss ursprünglich eine halb offene Markthalle, die heutigen Lagerräume im Erdgeschoss wurden erst später geschaffen. In seiner langen Geschichte war das Gebäude einst auch Kanzleisitz des Ritterkantons Odenwald, dessen Wappen heute noch die Giebelseite ziert, später auch Polizeistation. Das Alte Rathaus wurde 2016/2017 komplett saniert.

Greckenschloss

Das Greckenschloss wurde durch Wolf Conrad Greck II. von Kochendorf um 1600 erbaut. Die Anlage diente nach 1806 verschiedenen Zwecken und kam 1829/30 in Privatbesitz. Zeitweise war eine Zigarren-, später eine Likörfabrik darin untergebracht, außerdem war das Schloss auch Schul- und Wohnhaus. Es wurde von der Denkmalstiftung Baden-Württemberg im Oktober 2005 zum Denkmal des Monats ernannt. Nach umfangreicher Sanierung dient das Gebäude seit 2010 wieder als Schul- und Vereinshaus.

Die evangelische Sebastianskirche Kochendorf gilt als das älteste Gebäude im Ort und ist vermutlich vor 1100 entstanden. Die ursprünglich ummauerte Wehrkirche wurde 1294 erstmals erwähnt und enthielt neben den heute noch an der Außenfassade erhaltenen steinernen Grabplatten der Grecken auch im Inneren wertvolle Grabmale, die jedoch bei Kampfhandlungen im Zweiten Weltkrieg zerstört wurden. Der Bau stammt in seiner heutigen Form aus dem späten 16. Jahrhundert mit Treppentürmen von 1886, brannte jedoch gegen Ende des Zweiten Weltkriegs vollständig aus, so dass kaum noch historische Ausstattung vorhanden ist.

Zurück in Bad Wimpfen genießen wir die Thaiküche im Ban Thai - einem excellenten Thairestaurant

Puu Pann - Wan Tan–Teig, gefüllt mit Krebsfleisch und süß–saurer Soße

Puu Pann - Wan Tan–Teig, gefüllt mit Krebsfleisch und süß–saurer Soße

Ped Pad Med Ma Mamuang - gebratene Ente

Ped Pad Med Ma Mamuang - gebratene Ente

Gaeng Ped Nuea - geschmortes Rindfleisch

Gaeng Ped Nuea - geschmortes Rindfleisch

© Herbert S., 2022
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Bad Friedrichshall
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir mussten aus haushaltstechnischen Gründen nach Aglasterhausen - buchten ein Hotel in Heilbronn und fanden dann stattdessen eine schöne Wohnung in Bad Wimpfen. Der kleine Ort empfiehlt sich als Standort, um sich das Heilbronner Land mit seine hübschen Fachwerkorten und Schlössern anzuschauen.
Details:
Aufbruch: 23.07.2022
Dauer: 10 Tage
Heimkehr: 01.08.2022
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors