Solo für Fortgeschrittene

Thailand-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2018 - April 2019  |  von Maritta Wulf-Bauer I.

Aonang - ein Wiedersehen

Die Weiterreise ist leicht gemacht, in Gesqmtasien übrigens.
Man geht zur nächsten Travelagency - gefühlt jeder 3. Laden in allen Städten und Städtchen.
Man sagt, wohin man möchte und bekommt die Möglichkeiten genannt: Minibus, Bus, Fähre, Speedboot, z.B.
Es wird bezahlt, der Transport geht ab Hotel bis zum Hotel.
Luxuriös.
So auch auf Koh Lanta. Der Bus kommt zum Hotel und bringt uns zur Fähre..
Dort gibt man seinen Fahrschein ab, bekommt ein Schildchen mit dem Reiseziel aufs T-Shirt geklebt, und ab auf die Fähre.

Wir schippern durch die Andamanensee, vorbei an vielen Felsen.
Eine ähnliche Anmutung wie in der Halong - Bucht.

Wir schippern durch die Andamanensee, vorbei an vielen Felsen.
Eine ähnliche Anmutung wie in der Halong - Bucht.

Passagiere mit anderen Zielen müssen umsteigen, direkt auf dem Wasser..
Entweder auf ein anderes Schnellboot, oder wenn die Insel in Sichtweite ist, auch auf ein Longboat...

Passagiere mit anderen Zielen müssen umsteigen, direkt auf dem Wasser..
Entweder auf ein anderes Schnellboot, oder wenn die Insel in Sichtweite ist, auch auf ein Longboat...

...was eine eine kippelige Angelegenheit ist.

...was eine eine kippelige Angelegenheit ist.

2-Liter-Vierzylinder Diesel. Schalldämpferbefreit. Innenstadtverbot ist aber nicht so schlimm...

2-Liter-Vierzylinder Diesel. Schalldämpferbefreit. Innenstadtverbot ist aber nicht so schlimm...

3 Stunden wie im Flug vergangen und wir landen am Pier von Ao Nang

3 Stunden wie im Flug vergangen und wir landen am Pier von Ao Nang

Das erste Mal waren wir 2011 in Ao Nang, auf der ersten Asienreise.
Gespannt, wie es jetzt aussieht.
Es enttäuscht nicht.
Ein sauberes Städtchen, viele neue Hotels, aber auch viele Verbesserungen. Es gibt eine befestigte Strandpromenade und Bürgersteige.
Die fahrbaren Garküchen allerdings gibt es nur noch an weinigen Stellen zu sehen, dafür aber Nachtmarktplätze mit festen Essensständen.

Die "Last Bar", eine wunderbare, von zwei Aussteigern betriebene Absackerbude für das Sundowner-Bierchen am Ende des Strandes ist leider auch nicht mehr.

Auch hier einer anderen Bar gewichen, besser, größer, die sich aber nicht mehr wie "Stammkneipe" anfühlt..
Sich jedoch ganz im Sinne des Namensklaus "Last Fisherman`s Bar" nennt..

Immerhin, es gibt nach wie vor ein kaltes Singha, und Bob "The real Thai-Copy" Marley singt Jammin`...live.und nach ein paar Bierchen wie der Meister selbst..

Keine Überraschungen negativer Art beim Hotel, denn die Lage kannten wir ja schon.

Keine Überraschungen negativer Art beim Hotel, denn die Lage kannten wir ja schon.

Schönes älteres Resort, ein wenig im neo-Kolonialstil gebaut.

Schönes älteres Resort, ein wenig im neo-Kolonialstil gebaut.

Vor unserem Balkon ein kleiner Teich, und wir haben häufiger Besuch gehabt. Der hier war der kleinere...

Vor unserem Balkon ein kleiner Teich, und wir haben häufiger Besuch gehabt. Der hier war der kleinere...

und der schon ein ganz schön dicker Brocken

und der schon ein ganz schön dicker Brocken

mit Spritzenmann vor der Tür

mit Spritzenmann vor der Tür

Mit dem Rennerchen fahren wir nach Krabi, Hauptstadt der Halbinsel

Mit dem Rennerchen fahren wir nach Krabi, Hauptstadt der Halbinsel

Linksverkehr in der Anarchie.

Linksverkehr in der Anarchie.

Nomen est Omen

Nomen est Omen

Coconut- und Mangoshake

Coconut- und Mangoshake

Muße, um in aller Ruhe eine Ameisenstrasse zu betrachten

Muße, um in aller Ruhe eine Ameisenstrasse zu betrachten

leider auch häufiger zu sehen... Abgemagerte kranke Hunde und Katzen

leider auch häufiger zu sehen... Abgemagerte kranke Hunde und Katzen

Vor der Abreise nach Bali: morgens um 7 bei Ebbe

Vor der Abreise nach Bali: morgens um 7 bei Ebbe

und los, Richtung Südosten.

und los, Richtung Südosten.

Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Reise in 6 Kapiteln Myanmar, Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam und schaun'wirmal.
Details:
Aufbruch: 05.11.2018
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 16.04.2019
Reiseziele: Myanmar
Thailand
Laos
Kambodscha
Vietnam
Malaysia
Indonesien
Der Autor
 
Maritta Wulf-Bauer I. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/91):
anonym 1556982502000
Habe gerade hier gest­öbert. Hochinte­res­sant und viele schöne Bilder. Das nächste Mal kommen wir mit­!
Ganz liebe Grüße, Margit
Karl 1555924862000
Liebe Ma­rit­ta,­
tol­le Reise, toller Bericht, tolle Bilder. Wenn ich mich nach Südos­ta­sien auf­mache, werde ich Deinen Bericht nochmal gründlich dur­chle­sen.­
Vie­len Dank und lG
Karl
ines 1554975342000
nusa penida! bitte! da hab ich mon­dfische gesehen und war in der wasch­maschi­ne (wir­bel­nde strömung) aber es gab auch tauch­gänge mit per­fek­ter strömung am rif­fdach vorbei. 1,5 stunfen glot­zen!!!!!!! grüß die mantas - hab ich da auch gese­hen. 5 oder 6? haha! komm bald wie­der!!!!!!