Madeira 2007 Reiseerlebnisbericht

Reisezeit: August / September 2007  |  von Juergen Fahn

Levada do Canical Fr. 31.08.07

Die eigentlich für den 28.08. geplante Wanderung entlang der Levada do Canical haben wir an diesem Tag nachgeholt. Sie führt von Marocos, einem kleinen Ort oberhalb von Machico, Richtung Canical und endet am Eingang des Autobahn Tunnels vor Canical. Die angegebene Wanderzeit lag bei ca. 4 Std. Da es sich um keinen Rundwanderweg handelte (wie bei vielen Levada Wanderungen) musste man mit dem Autobus vom Endpunkt erst nach Machico und von dort mit einem anderen Bus nach Marocos zurück fahren. Dieser Umstand hat uns dazu bewogen nur etwa die Hälfte der Strecke zu laufen und dann zu unserem Auto zurückzukehren.

Maroccos

Maroccos

30 Meter langer zu durchlaufender Tunnel

30 Meter langer zu durchlaufender Tunnel

Blick Richtung Canical

Blick Richtung Canical

Madeira-Weintraube

Madeira-Weintraube

Im Gegensatz zu unserer ersten Levada-Wanderung führte der Weg durch offeneres Gelände, der fast immer einen Blick ins Tal ermöglichte. Auch gab es keine schwindelerregenden Passagen, dafür aber einen zu durchwandernden Tunnel. Eine Taschenlampe war hier allerdings nicht notwendig, dafür war der Tunnel zu kurz (ca. 30 Meter). Einem Spaziergang gleich durchwanderten wir die viel beschrieben Terrassenfelder, die mit Wein, Bananen und Gemüse bepflanzt waren. Vom Wegesrand aus hätten wir uns direkt bedienen können.

Machico

Machico

Rastplatz und Umkehrpunkt

Rastplatz und Umkehrpunkt

© Juergen Fahn, 2007
Du bist hier : Startseite Europa Portugal Levada do Canical Fr. 31.08.07
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach 15 Jahren Wanderurlaub in Österreich wollten wir, das sind "Gabi und Jürgen", etwas anderes erwandern und zwar Madeira. Ganz gelungen ist uns das nicht. Es wurde eher eine Autoreisetour mit einigen Wandertagen. Bereut haben wir diese Reise trotzdem nicht.
Details:
Aufbruch: 22.08.2007
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 05.09.2007
Reiseziele: Portugal
Der Autor
 
Juergen Fahn berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors