Madeira 2007 Reiseerlebnisbericht

Reisezeit: August / September 2007  |  von Juergen Fahn

Sonnentag Mi. 29.08.07

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Nach zwei anstrengenden Tagen wollten wir heute die Füße hochlegen.
Eventuell könnten wir ja gegen Mittag ins Dorf zum Essen fahren, mehr aber auch nicht. Das war unsere Devise. Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
Früh am Morgen zeigte sich ein bedeckter Himmel. Auf dem Balkon war es auch nur im Pullover auszuhalten. Im Osten jedoch, wo die Berge nicht so hoch sind, da zeigte sich ein blauer Himmel.
Wir hatten auf der Fahrt nach Sao Lourenco gesehen, dass es dort einen Strand und zwar den besten von ganz Madeira geben soll. Die Richtung gen Osten stimmte auch. Also nichts wie hin, die Beine in den Sand legen und braun werden.
Wir haben es tatsächlich geschafft gute 2 Stunden in der Sonne zu braten, ganz ohne Aktivitäten.

Eine Badebucht mit feinem schwarzen Sand und einer Strandbar.

Eine Badebucht mit feinem schwarzen Sand und einer Strandbar.

.

Geckos an allen Ecken. Klar, hier gab es was umsonst

Geckos an allen Ecken. Klar, hier gab es was umsonst

© Juergen Fahn, 2007
Du bist hier : Startseite Europa Portugal Sonnentag Mi. 29.08.07
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach 15 Jahren Wanderurlaub in Österreich wollten wir, das sind "Gabi und Jürgen", etwas anderes erwandern und zwar Madeira. Ganz gelungen ist uns das nicht. Es wurde eher eine Autoreisetour mit einigen Wandertagen. Bereut haben wir diese Reise trotzdem nicht.
Details:
Aufbruch: 22.08.2007
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 05.09.2007
Reiseziele: Portugal
Der Autor
 
Juergen Fahn berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors