Daniela auf Entdeckungstour - Einmal um die Welt!

Reisezeit: Dezember 2007 - November 2008  |  von Daniela Kilian

Laos: Busfahren in Laos - ein wahres Erlebnis

Reisen in Laos ist unwahrscheinlich langsam wegen der Serpentinen und schlechten Strassen. Nicht selten passieren auch Pannen und platte Reifen gehören zur Tagesordnung.
Für besondere Erheiterung haben die sogenannten "local busses" gesorgt, die ihre Erfahrung wert sind und der Tourist üblicherweise nimmt um von Ort zu Ort zu gelangen. Tickets werden verkauft so viele es gibt, ohne vorab nur einen Gedanken daran zu verschwenden wie viele Leute überhaupt in den Bus passen. Wer nicht schnell genug ist, muss damit rechnen einen Sitzplatz auf Reis - oder Erdnussäcken zu bekommen, die massenhaft in der Mitte des Ganges gelagert sind, und muss vesuchen, es sich so bequem wi möglich zu machen, denn schließlich muss man einige Stunden in dieser Position ausharren. Wer keinen "Sitz" ergattert muss ab auf das Dach. Die Passagiere, die im Bus ganz hinten sitzen und bei einem 10-minütigen Stop auf die Toilette müssen, steigen einfach durch das Fenster aus, denn das geht erfahrungsgemäß schneller als über Touristen, Einheimische und zusätzlich Reissäcke oder lebende Tiere zu klettern. Müll wird generell während der Fahrt aus dem Fenster geworfen und aus den Lautsprechern trällert traditionelle Lao-Musik. Spucktüten gehören zur Standardausrüstung die der Busfahrer vor Abreise austeilt und auch von Einheimischen regelmäßig benutzt werden. Während der Fahrt müssen des öfteren Kücken oder kleinere 2- oder 4beiner dran glauben und die Hupe wird sowieso unentwegt vor jeder Kurve in Gebrauch genommen. Wie gesagt, Reisen in Laos ist ein wahres Erlebnis und man hat wirklich was zu erzählen, jedoch muss man die nötige Ausdauer und Geduld mitbringen.

Unterwegs auf den Straßen Laos'

Unterwegs auf den Straßen Laos'

Ein Markt den wir unterwegs entdeckten

Ein Markt den wir unterwegs entdeckten

Nach einigen Stunden Busfahrt gen Süden von Luang Prabang erreichten wir das traumhaftschöne, aber leider sehr touristische Örtchen "Vang Vieng" das vor allem bei jungen Rucksackreisenden durch die vielen Sport- und Freizeitangebote sehr beliebt ist. So lies auch ich meinen Gefühlen freien Lauf und begab mich, zusammen mit anderen unternehmungslustigen Reisenden, in die Welt der Wassersportarten, darunter Kajak und sogenanntes "Tubing". Unter Tubing muss man sich einen Gummireifen vorstellen indem man sich bequem in das Loch setzt, um sich dann auf dem Wasser gemütlich treiben zu lassen.

Vorbereitungen auf das Kajak fahren

Vorbereitungen auf das Kajak fahren

Doch Vorsicht ist geboten, denn so abwechslungsreich und interessant "Vang Vieng" ist, so gibt es auch ein zahlreiches Angebot an Rauschmitteln. Die Menüs der umliegenden Bars und Restaurants haben eine große Auswahl an Opium, Marihuana und Mushrooms.

Welches spezielle Mixgetränk wird es wohl bei uns gegeben haben???

Welches spezielle Mixgetränk wird es wohl bei uns gegeben haben???

© Daniela Kilian, 2008
Du bist hier : Startseite Asien Laos Busfahren in Laos - ein wahres Erlebnis
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem Round-the-world Ticket von Neuseeland nach Thailand, Laos, Vietnam und Kambotscha und über Deutschland, Kanada und USA wieder zurück nach Neuseeland. Jipihh, los geht's! Was kostet die Welt...
Details:
Aufbruch: Dezember 2007
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: November 2008
Reiseziele: Australien
Thailand
Laos
Vietnam
Kambodscha
Kanada
Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Daniela Kilian berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors