Südostasien, doch schon wieder....

Reisezeit: Dezember 2010 - März 2011  |  von Esther und Hardy

Vorbereitungen: Anreise

Die Reisetaschentrolleys sind nun auch gepackt, hoffentlich haben wir nichts vergessen. Hatte wirklich gedacht, dass es weniger Gepäck geworden sei, aber wir haben beide so um die 13 kg zusammen bekommen, die wir aufgeben müssen.

Einen gehörigen Schreck hatten wir noch bekommen, als am 3. 12. durch den "wilden Streik" der "Controladores" der komplette Flugverkehr Spaniens lahmgelegt wurde, zumal wir in 2008 zu den Betroffenen gehörten, die durch die Flughafenblockade von Bangkok seinerzeit die Reise nicht antreten konnten. An diese mehrtätigen "Unannehmlichkeiten" denken wir äußerst ungern zurück.
Aber durch den strikten Eingriff der spanischen Regierung war bis zum Montag so gut wie Normalität im Flugplan eingekehrt.

Die knappe Stunde von Alicante nach Madrid mit Spanair verlief problemlos, allerdings mit einer Stunde Verspätung. Bis wir dann das Gepäck hatten und mit der Metro am Hotel ankamen, war es schon 23 Uhr, aber morgen können wir uns ausschlafen, da unser Flugzeug erst um 14.25 Uhr startet.

Gut geschlafen und gestärkt haben wir heute, am 7. 12. ausgecheckt und uns auf den Weg zum Flughafen gemacht. In der Metro hat Hardy festgestellt, daß der äussere Reissverschluß an seinem Fotorucksack aufgezogen war, obwohl mit Karabiner gesichert, aber es hat nichts gefehlt. Anscheind war die Zeit zu kurz. Man kann wirklich nicht vorsichtig genug sein, obwohl wir beide schon sehr auf Sicherheit achten.

Um 10 Uhr Terminal 4 erreicht, nach den Kontrollen weiter zu Fuß und mit Airport-Express gegen 12 Uhr endlich am richtigen Gate angekommen. Der Flughafen Madrid ist relativ groß und manchmal ein wenig unübersichtlich.

Noch eine Stunde Warten bis zum Boarding, bevor es Richtung Dubai ging. Mit 15 Min. Verspätung flogen wir ab. Der Sitzabstand, sogar für uns, recht angenehm. Recht komfortabel auch die höhenverstellbaren Kopfstützen. Bordservice usw. durchaus vergleichbar mit Thai-Airways. Die 3 Stunden Wartezeit in Dubai gingen durch Sightseeing in den vielen Schmuck-Gold-Shops, Uhren u.v.m., recht schnell vorbei.

Nun weiter mit dem Airbus A 380, einem allein durch die Größe beeindruckendem Fluggerät. Wenn man jedoch erst einmal seinen Economy-Sitz eingenommen hat, ist kein Unterschied zu dem vorherigen Flieger der Emirates-Flotte festzustellen. Sitzabstand gleich, Touch-Screen-Monitor vor jedem Sitz mit entsprechendem Film- und Musikangebot, alles genauso, nur auf dem aktuellsten Stand. Die Motorengeräusche sind jedoch erheblich gedämpfter, ebenso waren Start, Flug und Landung sehr ruhig, hat man alles kaum bemerkt. Durch das Entertainment-Angebot bin ich so gut wie nicht zum Schlafen gekommen, habe mir während des kompletten Fluges neue Spielfilme angesehen.

In unserem Gästehaus, dem gleichen wie beim letzten Urlaub, um 14 Uhr, heute am 8. 12., eingecheckt, nach einem Nachmittagsschlaf noch eine Runde spazieren gegangen. Heute abend gehen wir früh zu Bett, damit wir fit für den morgigen Tag sind.

Ölkontrolle nach der Landung in Dubai

Ölkontrolle nach der Landung in Dubai

A 380 von innen

A 380 von innen

© Esther und Hardy, 2010
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Anreise
Die Reise
 
Worum geht's?:
Es ist so weit, das Reisevirus hat uns voll erwischt. Es soll noch einmal nach SOA gehen. Grob geplant sind bei dieser Reise die Länder Thailand, Myanmar, Laos, Kambodscha, Indonesien (Bali, Lombok), zum Abschluss noch ein paar Tage in Singapur bis zum Rückflug. Wir freuen uns schon jetzt wieder auf die hoffentlich zahlreichen Leser unseres neuen Berichtes ab Dezember.
Details:
Aufbruch: 07.12.2010
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 24.03.2011
Reiseziele: Thailand
Myanmar
Laos
Kambodscha
Kampot
Indonesien
Singapur
Der Autor
 
Esther und Hardy berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors