Ein halbes Jahr in Australien und Südostasien

Reisezeit: November 2010 - April 2011  |  von Mathias Niederberger

Vietnam / Kambodscha

02.02.2011 / Bankok
Seit gut drei Wochen bin ich nun in Asien unterwegs und es gefaellt mir unheimlich gut. Die Unterschiede zu unserer Mentalitaet und die zahlreichen Eindruecke und Erlebnisse faszinieren mich immer wieder aufs Neue. Leider rast die Zeit nur so dahin, bereits ist die Haelfte der halbjaehrigen Auszeit vorueber...

Nach dem letzten Update bin ich von Hanoi nach Hoi An geflogen. Dieses vergleichsweise ruhige Staedtchen in der Mitte Vietnams ist ein Paradies fuer alle, die sich ein Kleidungsstueck massgeschneidert anfertigen lassen moechten. Unzaehlige Schneider-Laeden befinden sich in diesem gemuetlichen Staedtchen. Es hat dann auch Eli so gut gefallen, dass sie einen Tag laenger da geblieben ist als ich...

Mit dem Bus ist es dann weiter nach Hue gegangen, wo wir uns dann einen Tag spaeter wieder getroffen haben. Diese Stadt befinden sich in der Naehe der frueheren Grenze zwischen Nord- und Suedvietnam. Da wir dann aber definitiv genug von den kalten Temperaturen hatten (und weil ich mich ziemlich stark erkaeltet hatte), wollten wir so schnell wie moeglich wieder in den Sueden und an die Waerme. So haben wir den naechsten Flug nach Ho Chi Minh City gebucht.

Anschliessend gings direkt auf eine drei-taegige Fahrt via Mekong nach Phnom Penh (Kambodscha). Diese Tour war faszinierend und eindruecklich. Neben einigen Doerfern haben wir einen schwimmenden Markt, eine Krokodilfarm und vieles mehr besichtigt. Uebernachtet haben wir die erste Nacht in einem Bungalow direkt am Mekong bei einer lokalen Familie. Dies war ein besonderes Erlebnis, wir durften sogar bei der Essenszubereitung behilflich sein.

Als wir einen Tempel in Can Toh besichtigt haben, hat uns ein kleiner, sehr sympathischer Moench alle persoenlich mit der Hand begruesst. Einige Frauen haben dann erzaehlt, dass sie der Moench sehr "persoenlich" betreut habe und sie am Schluss begrabscht hat. Unser Guide hat dann nur gelacht und gemeint, er moege halt Frauen... Anschliessend ging es dann auf einem Boot via Mekong nach Phnom Penh.

Die Killing Fields und das Tuol Sleng Gefaengnis haben die Grenze des Ertraeglichen dann ziemlich strapaziert. Da wurden diverse Foltermethoden und Massengraeber aus dem Voelkermord der Roten Khmer aus der Zeit von 1975 bis 1979 gezeigt. In den Killing Fields laeuft man quasi auf den Knochen und Kleidern der unzaehligen Ermordeten...

Anschliessend gings weiter nach Battambang, wo wir mit einem Tuk-Tuk einen Tagesausflug ins Hinterland und zu zwei Tempeln unternommen haben. Auf dieser Tour hat man dann das wenig touristische "wirkliche" Kambodscha erlebt.

Auch ich habe mich mal an der kambodschanischen Art des Tuk-Tuk versucht

Auch ich habe mich mal an der kambodschanischen Art des Tuk-Tuk versucht

In Siem Reap angekommen haben wir dann schnell wieder gemerkt, dass wir wieder in einer touristischen Metropole angekommen sind. Diese Stadt besucht man meistens als Ausgangspunkt zu Angkor Wat. So haben auch wir uns zwei Tage auf Erkundungstour auf diesem Weltkulturerbe begeben.

An unserem letzten Abend haben wir dann noch ein Cello-Konzert von Dr. Beat Richner besucht. Er spielt einmal woechentlich um Spenden fuer seine fuenf Kinderspitaeler in Kambodscha zu sammeln. Es war sehr eindruecklich, wie er sich fuer die arme Bevoelkerung einsetzt. Als wir fuer den Sonnenaufgang schon um 5 Uhr morgens am Kinderspital vorbeigefahren sind, warteten da schon unzaehlige Familien in einer Schlange (ca. 100 Meter lang!), alle hoffen auf eine kostenlose Behandlung der Kinder...

Nachher galt es dann schon wieder aufzubrechen. Eli und ich gehen nun bis anfangs Maerz getrennte Wege. Sie geht auf Insel-Hopping und ich treffe meine Eltern in Bangkok und bereise anschliessend Thailand.

© Mathias Niederberger, 2010
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Vietnam / Kambodscha
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein halbes Jahr reise ich via Dubai nach Australien und weiter nach Südostasien. Die Reise geht über Vietnam, Kambodscha, Thailand, Myanmar, Malaysia nach Indonesien. Die Vorbereitungen sind getroffen, nun kann es am 2. November endlich losgehen...
Details:
Aufbruch: 02.11.2010
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 29.04.2011
Reiseziele: Australien
Vereinigte Arabische Emirate
Fidschi
Vietnam
Kambodscha
Thailand
Myanmar
Laos
Indonesien
Malaysia
Der Autor
 
Mathias Niederberger berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.