Dubai/Sri Lanka 2010/2011

Reisezeit: Dezember 2010 - Januar 2011  |  von Uta Kühne

4. Tag Sri Lanka

Auf dem Weg nach oben zu den Höhlen.... - sie sind überall die lustigen Affen

Auf dem Weg nach oben zu den Höhlen.... - sie sind überall die lustigen Affen

Einer von sehr vielen Buddhas in einer der Höhlen

Einer von sehr vielen Buddhas in einer der Höhlen

05.01.2011 - Dambulla, Matale und Kandy

Heute mussten wir unser schönes Hotel schon wieder verlassen und es ging Richtung Kandy und der Monsun hatte uns richtig im Griff: es hat wirklich viel und teilweise sehr heftig geregnet!! (...Heimatgefühl...;-P) Zumindest gab es zwischendrin immer mal wieder trockene Phasen (trocken....naja....es regnete halt nicht) und wir hatten Glück und erwischten diese Regenpausen für unsere programmmäßigen Unternehmungen. Zunächst besuchten wir in Dambulla die berühmten Höhlen. Und wieder einmal hieß es "Treppen steigen" da sich die Höhlen in einem Berg befinden und der musste erstmal erklommen werden. Die Höhlen sind nicht allzu groß und in allen befinden sich diverse Buddha-Statuen. Sämtliche Höhlenwände sind vollständig mit Malereien bedeckt, die die Geschichte Sri Lankas und Buddhas Leben darstellen sollen. Sehr schön gemacht. Hiernach fuhren wir weiter zu einem Besuch in einem Gewürzgarten bei Matale. Wie der Reiseführer schon ankündigte, handelte es sich im Grunde um eine reine Verkaufsveranstaltung: ein Angestellter zeigte uns etliche Pflanzen in dem Garten, allerdings handelte es sich hierbei um den "Präsentationsgarten", denn die eigentliche Plantage (100 ha groß) und die zugehörige Verarbeitungsfabrik befanden sich irgendwo in der Nähe, jedoch für uns nicht sichtbar. Nach diesen doch recht interessanten Erläuterungen führte er uns in den "show-room" und hat uns die hergestellten Produkte vorgestellt (ayurvedische Medizin und Kosmetikprodukte sowie Gewürze und Tee), die in dem angrenzenden Verkaufsraum käuflich zu erwerben waren. Wir waren genervt, auf so etwas hatten wir ja nun gar keine Lust, aber was solls, gehörte lt. Programm dazu. Allerdings haben wir den Vorschlag unseres Fahrers, weitere Fabriken (z.B. Edelsteine und was weiß ich noch) zu besuchen, spontan abgelehnt!!! Einmal reichte!!

Auf der Weiterfahrt war deutlich zu merken, dass wir uns auf dem Weg in die Berge befanden. Steile Straßen und sehr kurvenreich. In Kandy angekommen haben wir die wohl bedeutungsvollste buddhistische Stätte auf Sri Lanka aufgesucht: den "Zahntempel", in dem ein Backenzahn des Buddhas aufbewahrt wurde; das ist eines der herausragenden Heiligtümer des Landes. Die Anlage war nicht allzu spektakulär anzusehen, hat dafür einen enorm hohen spirituellen Wert, den wir Nicht-Buddhisten natürlich nur schwer erfassen können. Trotzdem interessant. Als wir wieder rauskamen gab es - mal wieder - Regen. Und zwar richtig!! Wie gut, dass wir auch diesem Vorschlag unseres Fahrers nicht gefolgt sind und noch zum Botanischen Garten gefahren sind. Das wäre bei dem Sturzregen ja gar nicht gegangen!! Wir fuhren also ins Hotel und wollten eigentlich nach einer kurzen Pause auf eigene Faust nochmal los und die Stadt erkunden - leider stellten wir auf dem Weg dorthin fest, dass das Hotel ("Chaya Citadel Kandy") ziemlich weit außerhalb liegt und es somit keine "kurze Fahrt mit dem Tuk-Tuk in die Stadt" geben wird. Also haben wir eingecheckt und unser Zimmer bezogen - naja, und der Monsun hat dann sein Übriges getan, dass unsere Entscheidung dann GEGEN einen Ausflug nach Kandy ausfiel. Seitdem regnet es im Grunde ununterbrochen - aber der Blick über den Fluss, der direkt am Hotel vorbeifließt, auf den Dschungel ist dennoch toll......

Der "Zahntempel"

Der "Zahntempel"

Ausblick aus unserem Hotelzimmer auf......den monsunverhangenen Dschungeln auf der anderen Seite des Flusses.....

Ausblick aus unserem Hotelzimmer auf......den monsunverhangenen Dschungeln auf der anderen Seite des Flusses.....

© Uta Kühne, 2010
Du bist hier : Startseite Asien Sri Lanka 4. Tag Sri Lanka
Die Reise
 
Worum geht's?:
Dubai 30.12.2010-02.01.2011 und Sri Lanka 02.01.-17.01.2011
Details:
Aufbruch: 30.12.2010
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 18.01.2011
Reiseziele: Vereinigte Arabische Emirate
Sri Lanka
Der Autor
 
Uta Kühne berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.