USA 2012 - 2. Teil Nebraska ...

Reisezeit: Juni / Juli 2012  |  von Uschi Agboka

Reisetagebuch über die Motorradtour
durch 11 Staaten des Süd- und Nordwestens der USA vom 6. Juni bis 9. Juli 2012
- zurückgelegte Meilen 7.930 (12.767 km) –

Text: Uschi Agboka
Fotos: Rolf Kummer – www.harley-rolf.de

Von Greeley nach Hastings

18. Tag - Akron/Swanson Lake/Benkelmann/Massacre Canyon Battlefield/McCook

Samstag, 23. Juni 2012 18. Tag Hastings, Nebraska Grand Hotel
Greeley / Akron / Swanson Lake / Benkelmann / Massacre Canyon Battlefield / McCook / Hastings
Gefahrene Meilen: 372 (599 km)

6 Uhr schellt der Wecker. Wir frühstücken ein letztes Mal mit Monika und Josef, ehe diese um 7.30 Uhr mit dem Shuttle Bus nach Denver fahren. Sie fliegen zurück nach Deutschland und wir begeben uns auf den 2. Teil unserer Tour. Heute haben gab es wieder Horrornachrichten im Fernsehen: Ein Bus ist in Kroatien verunglückt, 8 Tote. Ein bekannter Fußballcoach, 60 Jahre alt, steht vor Gericht, er soll 45 Jungen miss-braucht haben. Ihm drohen bis zu 58 Jahre Haft. Die mex. Drogenkartelle (Umsatz 2011: 29 Billionen Dollar!) haben in den letzten Jahren 84 Journalisten umgebracht. Jemand hat ein Picasso-Gemälde beschädigt. Die Europäer beschuldigen die USA, an der Finanzkrise schuld zu sein, die Amis sind empört und schieben die Schuld auf die Banken. Ihr seht, wir halten uns auch in den Ferien auf dem Laufenden. Allerdings sollte man bei diesen schlechten Nachrichten besser abschalten.

Rolf holt das Motorrad und wir starten so gegen 10 Uhr. Zunächst fahren wir den HW 34 East, Richtung Fort Morgan. Zunächst geht es durch grünes Farmland, welches einen starken Kontrast zu der verbrannten Erde bildet. Der Winter war nur kurz, mit wenig Schnee/Wasser, darum ist alles verbrannt, was nicht bewässert wird. Ab Fort Morgan fahren wir durch die Plains, weites Land, verbrannt, öde, bei 40 Grad. In dem hüb-schen Städtchen Akron machen wir um 11.45 Uhr Halt. Akron liegt an der Kreuzung HW 34 und Colorado State Route 63. Ab Akron geht es durch riesige landwirtschaftliche Flächen, die Strecke ist ziemlich langweilig. In Wray machen wir einen nächsten Stopp, bei mehr als 40 Grad. Wir müssen viel trinken. 13.30 Uhr fahren wir über die Grenze nach Nebraska. Unterwegs sehen wir einige Öl- oder Gasbohrer inmitten der Landschaft. Um 14 Uhr trinken wir Kaffee und Eiskaffee in Benkelman, einem kleinen Nest, Kosten 1,61 Dollar! Man sieht, dass wir hier nicht in einer Touristengegend sind. In Nebraska herrscht Helmpflicht für Motorradfahrer. Wir fahren grundsätzlich nie ohne Helm, man hat nur einen Kopf. Wir fahren am Lake Swanson vorbei, einem riesigen Stau-See, der ein wichtiges Naherholungsgebiet ist. Wir kommen durch Tren-ton, passieren das Denkmal des Massacre Canyon Battlefield.

Die Massacre Canyon Schlacht fand am 5. Aug. 1873 statt. Es war eine der letzten großen Schlachten zwischen den Pawnee und den Sioux auf dem Gebiet der heutigen USA. Es kam zur Schlacht als eine Gruppe von über 1.000 Kriegern der Oglala/Brule Sioux die ca. 700 Pawnee India-ner angriffen, die auf Sommer-Büffel-Jagd waren. Es waren ca. 350 Männer und 350 Frauen und Kinder. 69 Pawnee wurden getötet. Diese Schlacht veranlasste die Pawnee, ihre Heimat zu verlassen und in ein Indianer-Reservat nach Oklahoma zu ziehen.

Da es heute furchtbar heiß ist, machen wir einen nächsten Halt in McCook an einer Tankstelle, ich muss was Kühles trinken und meine Füße bewässern. Auch in Arapahe und Holdrege stoppen wir. Ich lege mir einen feuchten Lappen auf meine Knie, denn ich scheine einen Sonnenbrand durch die Lederhose zu bekommen. Die Hose war ein Fehlkauf. Über Minden - es gibt dort viele deutsche Namen, kommen wir um 18.30 Uhr in Hastings an, nach 8 ½ Stunden und 599! Kilometern. Dieser Tag, von heute Morgen 10 Uhr bis heute Abend, war ein Horror für mich, da immer mehr als 40 Grad heiß. Da macht mir das Motorradfahren keinen Spaß mehr. Zu allem Überfluss haben wir heute mind. 21 tote Tiere gesehen, Rehe, Stinktiere, Füchse etc. Das bedrückt mich immer sehr.
Das Grand Hotel in Hastings ist sehr schön und sauber. Die nette Inderin schenkt uns bei Ankunft ein kühles Wasser, das haben wir nötig. Wäh-rend Rolf zum Einkaufen fährt, dusche ich kühl, ich bin fix und fertig. Rolf hat gleich einen Großeinkauf für 2 Tage getätigt: Brot, Möhren, Tomaten, Bananen, Äpfel, Leberwurst, Lachs in der Dose, Marshmallows, Bier und Wein. Nach dem Essen sitzt Rolf vor dem Zimmer, raucht seine Zigarre und schaut den Glühwürmchen zu. Ich hab mich ins Bett verzogen, muss erst mal wieder zu mir kommen.

© Uschi Agboka, 2012
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA: Von Greeley nach Hastings
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 23.06.2012
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 09.07.2012
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Uschi Agboka berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors