Unser Haus in der Toskana

Reisezeit: Mai 2013  |  von Herbert S.

Siena

Dann geht es nach Siena, wo wir in der Via Baldassare Penizzi sofort einen Parkplatz finden, der aber justament (nur) am heutigen Tag zwischen 14. und 16.00 wegen Straßenreinigung Parkverbot hat. Aber etwas weiter unten im Tal finden wir einen Stellplatz.

Porta Ovile

Porta Ovile

die steile via del Commune

die steile via del Commune

Piazza del Campo mit dem Torre del Mangia am Palazzo Pubblico (1297-1310)

Piazza del Campo mit dem Torre del Mangia am Palazzo Pubblico (1297-1310)

Untergeschoß aus Travertinblöcken mit sog. sienesischen Bögen - die Obergeschosse aus backstein mit dreigeteilten gotischen Fenstern

Untergeschoß aus Travertinblöcken mit sog. sienesischen Bögen - die Obergeschosse aus backstein mit dreigeteilten gotischen Fenstern

der Torre del Mangia - 1325 - 1344 - 102 m mit Travertinbekrönung über dem Backsteinschaft

der Torre del Mangia - 1325 - 1344 - 102 m mit Travertinbekrönung über dem Backsteinschaft

Nur wenige Schritte vom Campo entfernt erreicht man die rückwärtige Fassade des Duomo Santa Maria Assunto, der auf dem höchsten Punkt Sienas erbaut wurde.

hintere Fassade des Duomo Santa Maria Assunto

hintere Fassade des Duomo Santa Maria Assunto

Über eine steile Treppe erreicht man schließlich den riesigen Domvorplatz.

Die von Giovanni Pisano geschaffene Fassade des Domes ist mit seiner Vielfalt an Säulchen, Ornamentbändern, von menschlichen und tierischen Gestalten, Blattvariationen, Goebeln und Vorsprüngen atemberaubend.

Die von Giovanni Pisano geschaffene Fassade des Domes ist mit seiner Vielfalt an Säulchen, Ornamentbändern, von menschlichen und tierischen Gestalten, Blattvariationen, Goebeln und Vorsprüngen atemberaubend.

Das Innere ist durch ungewöhnlich hohe Rundbogenarkaden in drei Schiffe unterteilt.

Das Innere ist durch ungewöhnlich hohe Rundbogenarkaden in drei Schiffe unterteilt.

Unter dem Gesims reihen sich Terrakottabüsten von 171 Päpsten

Unter dem Gesims reihen sich Terrakottabüsten von 171 Päpsten

Kuppel über sechseckigem Grundriss

Kuppel über sechseckigem Grundriss

in der Libreria Piccolomini - (gehört zum Dom) - werden die Fresken von Pinturicchio bewundert

in der Libreria Piccolomini - (gehört zum Dom) - werden die Fresken von Pinturicchio bewundert

Wir beenden unseren Rundgang durch die Stadt mit einem Tee am berühmten Platz und schon ist es fast 18.00 Uhr und wir müssen über die Holperautobahn zurück.

Teepause am Campo

Teepause am Campo

mit den Augen des Bauhistorikers entdeckt man natürlich auch andere Bauten - hier ein altes Backwerk-Fabrikgebäude

mit den Augen des Bauhistorikers entdeckt man natürlich auch andere Bauten - hier ein altes Backwerk-Fabrikgebäude

Zu Hause gibt es die toskanischen Bratwürste mit Kartoffeln und Salat.

© Herbert S., 2013
Du bist hier : Startseite Europa Italien Siena
Die Reise
 
Worum geht's?:
Es war eisig kalt, als wir vor 25 Jahren in der Toskana waren - nun wollten wir sie in Sonne und Wärme genießen. Mal sehen, was wir alles wiedererkennen.
Details:
Aufbruch: 02.05.2013
Dauer: 16 Tage
Heimkehr: 17.05.2013
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors