Jamaica - viel mehr als Reggae, Rum und Strand

Reisezeit: Mai 2018  |  von Brigitte Amrhein

Freitag, 18. Mai - ein Strand mit berühmtem Namen

Die letzten beiden Tage lassen wir es ruhig angehen.
Nach dem Frühstück fahren wir zum James Bond Beach - hier erinnert so einiges an den berühmten Agenten, sein Schöpfer Ian Fleming verbrachte nach dem 2. Weltkrieg fast jeden Winter in seinem Anwesen in der Nähe.
Der Strand hat seine Glanzzeit eindeutig hinter sich, dafür ist es aber ruhig und entspannt. Wir sehen sogar eine Schildkröte im Meer, fürs Schnorcheln ist es aber zu duster... Gegen Mittag ist absehbar, dass die dunkelgrauen Wolken bald ankommen werden, also packen wir zusammen und fahren ins Blue House.
Den Nachmittag verbringen wir entspannt auf unserer Terrasse mit Buchhaltung, Red Stripe und Kolibris.
Abends sind Jeanette und Joe eingeladen und wir verbringen einen schönen Abend zusammen.

Strand mit einem berühmten Namen

Strand mit einem berühmten Namen

Blick über den Strand zur "Moonraker Bar"

Blick über den Strand zur "Moonraker Bar"

Junger Doctor Bird an einer Futterstation an unserer Terrasse

Junger Doctor Bird an einer Futterstation an unserer Terrasse

© Brigitte Amrhein, 2020
Du bist hier : Startseite Karibik Jamaika Freitag, 18. Mai - ein Strand mit berühmtem Namen
Die Reise
 
Worum geht's?:
Zwei Wochen auf der Antilleninsel haben uns vielfältige Erlebnisse beschert, uns die Schönheit der Natur, die reiche Historie und die unkomplizierte Freundlichkeit der Jamaikaner nahe gebracht. Wir haben die Insel mit einem Leihauto weitab der Klischees von Musik, Strand und Marihuana erlebt. Und wir werden - wenn es irgendwie geht - bestimmt wieder hinfliegen!
Details:
Aufbruch: 06.05.2018
Dauer: 16 Tage
Heimkehr: 21.05.2018
Reiseziele: Jamaika
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 35 Monaten auf umdiewelt.