"Das Grüne Band Deutschland" - ehemalige innerdeutsche Grenze

Reisezeit: Mai / Juni 2021  |  von Birgit H.

VORBEREITUNGEN

Das ist die "Protagonistin" der Reportage von Prof. Michael Hoyer für Touratech:
BMW R 1250 (nagelneu, bereit zur ersten Testfahrt)

Das ist die "Protagonistin" der Reportage von Prof. Michael Hoyer für Touratech:
BMW R 1250 (nagelneu, bereit zur ersten Testfahrt)

mein Fortbewegungsmittel - samt Übernachtungsmöglichkeit bei gutem Wetter :
Kombi Dacia Logan MCV + Maggiolina-Dachzelt (alt und bereits gut erprobt)

mein Fortbewegungsmittel - samt Übernachtungsmöglichkeit bei gutem Wetter :
Kombi Dacia Logan MCV + Maggiolina-Dachzelt (alt und bereits gut erprobt)

Michael reist also mit Motorrad. Da ich selbst keinen Motorradführerschein habe und das Gepäck für zwei Personen zuzügl. Foto-Equipment das Fassungsvermögen der Koffer von einer Maschine überschreitet, werde ich mit meinem Auto fahren.

Es wird unmöglich sein, hintereinander her zu fahren – zumal Michael eine Maschine zur Verfügung gestellt bekommen hat, die durchaus offroad-geeignet ist, mein lieber Dacia eher weniger.

Wir sind also selbst gespannt, wie sich Treffpunkte realisieren lassen und wie wir uns so organisieren, dass wir uns bestmöglich ergänzen im Hinblick auf die neuralgischen Punkte entlang des Grünen Bandes.

Während Michael seine Touren mittels Motorrad-Routenplaner kurviger.de plant, lasse ich mir - ganz "altmodisch" und analog Material in Papierform vom ADAC zukommen.

Das Grüne Band Deutschland verläuft fast vollständig auf der Ostseite der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Insofern, als es ab 1990 zu Grenzkorrekturen gekommen ist, kann es allerdings auch durch ein westdeutsches Land verlaufen. Dies trifft beispielsweise auf das Nordostufer der Elbe im heute niedersächsischen Amt Neuhaus zu.

Das Grüne Band Deutschland ist das erste gesamtdeutsche Naturschutzprojekt: Es wurde auf Initiative des BUND Naturschutz in Bayern e. V. kurz nach dem Mauerfall und der friedlichen Revolution am 9. Dezember 1989 ins Leben gerufen. Der fast 1400 km lange Geländestreifen entlang der ehemaligen Innerdeutschen Grenze soll ein Grüngürtel bleiben bzw. es wieder werden. Der 50–200 m breite Geländestreifen reicht von Travemünde bis zum Dreiländereck bei Hof. Das Grüne Band Deutschland ist Teil des mitteleuropäischen Abschnitts des Grünen Bands Europa. Das Grüne Band ist der größte Biotopverbund Deutschlands. Auf seinen Flächen mit den dazugehörigen über 150 Naturschutzgebieten kommen mehr als 1200 in Deutschland bedrohte Arten vor. (Quelle: Wikipedia)

Aus dem ehemaligen „Todesstreifen“ wurde also ein „Grünes Band“. Wo früher Grenzzäune, Mauern und Minenfelder eine unüberwindbare Grenze bildeten, konnte sich die Natur inzwischen seit mehr als vier Jahrzehnten relativ ungestört im Schatten von Sperrzäunen und Grenztürmen entfalten.

Und dann finde ich noch einen „Sicherheitshinweis“ :

Das ganze Gebiet des sogenannten "Todesstreifens" war auf rund 800 Kilometer Länge vermint und wurde offiziell geräumt, es gibt aber an Teilstücken ein Minen-Restrisiko, immer noch werden bei Hochwasser nach starken Regenfällen vereinzelt in Bachläufen Minen angeschwemmt.
Die Wege gelten allgemein als sicher. Abseits der Wege besteht aber vereinzelt noch eine geringe Gefahr, Warnschilder sind unbedingt zu beachten. (Quelle: wikivoyage)

Nun denn, das (Reise-)Abenteuer kann beginnen.

analoges Tour-Planen

analoges Tour-Planen

© Birgit H., 2021
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland VORBEREITUNGEN
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Reise entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze - von Travemünde bis Hof.
Details:
Aufbruch: 12.05.2021
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 24.06.2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Birgit schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Birgit H. berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (1/1):
Heike B.-Gentili 1621231439000
Liebe Birgit,
ich wünsche euch vie­ee­ee­el Spaß. Tolle Bilder, wun­der­ba­re At­mosp­häre, haa­aa­aach jaaaa, Reisen ist doch einfach etwas Wun­der­schönes . Gute Fahrt wei­ter­hin und passt schön auf euch auf! LG Heike